Niedersächsische Seehäfen präsentieren sich auf der Breakbulk Europe in Bremen

(lifePR) ( Oldenburg, )
Seaports of Niedersachsen und Niedersachsen Ports werben gemeinsam auf der Stückgut-Fachmesse, dem wichtigsten Treffpunkt im Bereich der Projekt- und Schwergutlogistik.

Die Messe Breakbulk Europe, die weltweit größte Veranstaltung für Projektladung sowie Massenstückgut, wird vom 21. bis 23. Mai 2019 zum zweiten Mal in Folge in Bremen ausgerichtet. Erwartet werden rund 11.000 Fachbesucher aus mehr als 120 Ländern. Die Hafenmarketinggesellschaft Seaports of Niedersachen und die Gesellschaft für Hafeninfrastruktur  Niedersachsen Ports präsentieren gemeinsam Logistiklösungen für Projektladungen und Schwergüter bzw. infrastrukturelle Entwicklungen in den Niedersächsischen Seehäfen.


Der Fokus der dreitägigen Messe liegt auf Transport, Umschlag und Lagerung massenhafter Stückgüter und Projektladung wie z. B. Eisen, Stahl, Papierprodukte sowie Windenergie-Komponenten. „Wir freuen uns, zum zweiten Mal in Folge die Branchenprimi der globalen Projekttransport-Dienstleister und deren Auftraggeber zum größten Get-together dieser Industrie in Bremen auf unserem Messestand zur Breakbulk Europe begrüßen zu dürfen“, so Timo A. Schön, Geschäftsführer der Hafenmarketingorganisation Seaports of Niedersachsen GmbH.
„Die niedersächsischen Häfen behaupten regelmäßig ihre Position als Hotspots der Projektlogistik durch ihre gut angebundenen und schwerlasttauglichen Terminals“, so Schön weiter.

„Die Breakbulk ist für uns eine große Chance mit Unternehmen der Branche europaweit in Kontakt zu kommen. Das möchten wir nicht missen und nutzen die Gelegenheit gerne, um unsere Häfen zu präsentieren und Werbung in eigener Sache zu machen“, sagt Holger Banik, Geschäftsführer der Niedersachsen Ports GmbH & Co. KG sowie der JadeWeserPort Realisierungs GmbH & Co. KG.

Die niedersächsischen Seehäfen sind in Halle 5, Standnummer J60 mit einem repräsentativen Messestand vertreten und Anlaufpunkt für Kunden und Partner der Umschlagsunternehmen aus den niedersächsischen Seehäfen.

Niedersachsen Ports ist Eigentümer und Betreiber von fünf Seehäfen, sieben Inselversorgungshäfen und drei Regionalhäfen an der deutschen Nordseeküste. Sitz der Gesellschaft ist Oldenburg. Mit den Niederlassungen in Brake, Cuxhaven mit Außenstelle in Stade, Emden und Wilhelmshaven managt Niedersachsen Ports die Hafeninfrastruktur in den großen Seehäfen des Landes Niedersachsen. Die Niederlassung Norden betreibt zudem die Versorgungshäfen für die Ostfriesischen Inseln. Somit bietet Niedersachsen Ports eine Vielzahl von Hafenstandorten aus einer Hand.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.