Lößnitzgrundbahn unter Dampf

(lifePR) ( Annaberg-Buchholz, )
Das Feuer bei der Lößnitzgrundbahn war vom 1. bis 19. November erloschen. Die Bauarbeiten konnten planmäßig beendet werden, so dass der Zugbetrieb am 20. November aufgenommen wird.

Die Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft mbH (SDG) hat entlang der Strecke rund 450.000 Euro für Infrastrukturmaßnahmen investiert. Diese werden zu 100 Prozent durch den Verkehrsverbund Oberelbe gedeckt. Insbesondere im Bahnhof Radebeul Ost wurden die Abstellgleise 3 und 4 grundhaft instand gesetzt. Zusätzlich wurden Gleisbauarbeiten im Bereich Cunnertswalde durchgeführt.

In den nächsten Wochen bereiten Kindergärten aus Radebeul und Moritzburg ihren Lößnitzdackel auf die kommenden Advents- und Weihnachtszeit vor und schmücken die Wagen der Schmalspurbahn. Am 8. und 9. Dezember ist dann der Nikolaus mit der Lößnitzgrundbahn unterwegs.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.