lifePR
Pressemitteilung BoxID: 686022 (Schwyzer Kantonalbank)
  • Schwyzer Kantonalbank
  • Bahnhofstrasse 3
  • 6431 Schwyz
  • http://www.szkb.ch
  • Ansprechpartner
  • Peter Geisser
  • +41 (58) 800-2112

Schwyzer Kantonalbank nimmt Startup-Szene in den "FOKUS"

(lifePR) (Schwyz, ) Auf den ersten Blick würde man nicht vermuten, dass der Kanton Schwyz eine beachtliche und erfolgreiche Startup-Szene hat. Diese Szene hat die Schwyzer Kantonalbank in der 12. Ausgabe des KMU-Magazins «FOKUS» etwas genauer unter die Lupe genommen.

Die Innovationsstiftung der Schwyzer Kantonalbank investiert in erfolgversprechende Startups. Mit erfreulichen Ergebnissen - für beide Seiten. "Mit der Innovationsstiftung unterstützen wir zwar Startups, aber wir verschenken kein Geld", sagt Geschäftsführer Markus Oswald. "Wir investieren Risikokapital in Unternehmer, die uns von ihrer Innovation und ihrem Geschäftsmodell überzeugen können."

In einem Gastbeitrag zeigen die bekannten Doodle-Gründer Michael Näf und Paul E. Sevinç auf, wie man ein Startup erfolgreich aufbaut. Im Magazin werden die aufstrebenden Jungfirmen Avantyard Ltd. in Root, Tripema AG in Reichenburg und Dividat in Schindellegi, portraitiert. Die Avantyard Ltd. will mit einem Kühlbehälter für Grünabfälle den Markt erobern. Die Tripema AG verändert mit ihren vorgefertigten, geleimten Backsteinmauern das Bauen und die Dividat hat eine Therapie zur Vermeidung von Stürzen im Alter entwickelt. Zentrales Element ist eine kognitiv-motorische Trainingsplattform für Gehirn und Beine.

Dass sich die Startup-Szene im Aufwind befindet, freut natürlich Andreas Weber, Geschäftsführer des Technologiezentrums Schwyz. Spannende Antworten liefert auch Professor Dr. Adrian W. Müller, Leiter des Center for Innovation & Entrepreneurship an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, im Interview. Lesen Sie zudem im «FOKUS» die Success-Story über ZRCL (sprich: Circle) von Kilian Wiget, der ein Kleiderlabel geschaffen hat. Vom Anbau bis zum Verkauf transparent, fair, biologisch, CO2-neutral und ökologisch. Jedes Kleidungsstück von ZRCL ist mit Hilfe einer Traceability-Nummer über die gesamte Produktionskette zurück verfolgbar - vom Anbau bis zur Näherei.

«FOKUS» erscheint zweimal jährlich in einer Auflage von rund 4'500 Exemplaren – das nächste Mal im Mai 2018. Das Magazin liegt auch in den 23 Filialen der Schwyzer Kantonalbank auf.