lifePR
Pressemitteilung BoxID: 340839 (Schweizerischer Bauernverband)
  • Schweizerischer Bauernverband
  • Laurstrasse 10
  • 5200 Brugg
  • https://www.sbv-usp.ch
  • Ansprechpartner
  • Francis Egger
  • +49 (79) 28069-66

Landwirtschaft wirkt sich positiv auf die Gesundheit aus

(lifePR) (Brugg, ) Die Schweizer Bevölkerung sieht einen positiven Zusammenhang zwischen ihrer Gesundheit und der Schweizer Agrarlandschaft. Eine vom Schweizerischen Bauernverband und Gesundheitsförderung Schweiz in Auftrag gegebene Studie untersuchte die Einflüsse, welche die Landwirtschaft im Rahmen der Pflege der Kulturlandschaft und der damit verbundenen sozialen Effekte auf die Gesundheit hat. Die Schweizer erachten den ländlichen Raum als Erholungsgebiet und als wichtig für ihren körperlichen und seelischen Ausgleich.

Der Schweizerische Bauernverband und Gesundheitsförderung Schweiz wollten wissen, ob dieser Einfluss über die Produktion von frischen und gesunden Lebensmitteln hinausgeht und gaben deshalb gemeinsam eine Studie in Auftrag. Diese untersuchte den Einfluss der landwirtschaftlichen Tätigkeit auf die Gesundheit der Schweizer Bevölkerung. Sie analysierte den Einfluss über die Pflege der Kulturlandschaft sowie über die sozialen Auswirkungen der inländischen Produktion (agriculture de proximité). Die Plattform EIS (Plateforme suisse sur l’évaluation d’impact pour la santé) führte im Rahmen dieses Auftrags eine repräsentative Umfrage durch. 400 Personen wurden zu ihrem Wohnort, ihrem Gesundheitszustand, ihren bevorzugten Erholungsräumen und ihrer Wahrnehmung des landwirtschaftlichen Raums befragt. Es ist das erste Mal, dass zu dieser Thematik auf nationaler Ebene eine Gesundheitsfolgenabschätzung (GFA/EIS) durchgeführt wurde. Diese Art von Untersuchung eignet sich besonders, um die gesundheitlichen Auswirkungen eines Projektes zu ermitteln.

Die Befragten empfinden die Agrarlandwirtschaft als Raum für Wohlbefinden und Gesundheit. Für die Schweizerinnen und Schweizer fördert der landwirtschaftliche Raum ihr Wohlbefinden über aktive Freizeitbeschäftigung (z.B. Wandern, Joggen) wie auch über das Betrachten der gepflegten Landschaft selber. Die Befragten hoben das Sehen der Agrarlandschaft von der Wohnung aus und den Zugang dazu hervor. Deutlich zeigte sich weiter, dass sich Menschen, die in einer ländlichen Gegend wohnen, fitter und weniger müde fühlen. Dieser Zusammenhang verstärkte sich, wenn der Befragte bereits seine Kindheit im ländlichen Raum verbracht hatte. Über 80% der Befragten sorgen sich um die zunehmende Überbauung von landwirtschaftlichen Flächen.

Die Studie belegt, dass für die Schweizer Bevölkerung zusätzlich zur Produktion von Lebensmitteln ein positiver Zusammenhang zwischen der landwirtschaftlichen Tätigkeit und ihrer Bevölkerung besteht.

Sie finden die Originalmitteilung mit Bild unter: http://www.sbv-usp.ch/de/medien/medienmitteilungen/archiv-2012/200812-landwirtschaft-und-gesundheit/