Montag, 27. März 2017


  • Pressemitteilung BoxID 538461

SBB nimmt Umfrageergebnisse entgegen

(lifePR) (Bern, ) Der Verein umverkehR hat heute der SBB ihre Umfrageergebnisse zum Nachtverkehr vorgestellt. Die SBB nimmt diese Ergebnisse zur Kenntnis. Sie hatte sich aus wirtschaftlichen Gründen 2009 aus dem Nachtzuggeschäft zurückgezogen, eine Wiederinbetriebnahme ist auch heute nicht vorgesehen. Die SBB fokussiert in ihrer Strategie im internationalen Personenverkehr auf Tagesverbindungen im Radius von vier bis sechs Stunden. Dort kann die Bahn ihre Vorteile gegenüber dem Flugverkehr ausspielen.

Eine Petition der Umweltorganisation umverkehR fordert die Wiedereinführung von Nachtzugverkehr durch die SBB. Parallel zur Initiative hat umverkehR eine Umfrage zur Nutzung der Nachtzüge durchgeführt. Deren Resultate hat sie heute der SBB präsentiert. Die SBB nimmt diese Ergebnisse interessiert zur Kenntnis.

Die SBB Strategie fokussiert jedoch auf Tagesverbindungen, welche Ziele in Europa innert vier bis sechs Stunden erreichbar machen. Die Reisezeiten im internationalen Tagesfernverkehr haben sich bereits deutlich verkürzt. Mit der Eröffnung des Gotthardbasistunnel Ende 2016 erfolgt eine weitere Beschleunigung der Tagesverbindungen. Weitere Beispiele sind die Neubaustrecken in Italien (Mailand/Rom), Frankreich und Spanien (Barcelona). Auf diesen Strecken ist die Eisenbahn im Hinblick auf Komfort und Reisezeit gegenüber dem Flugzeug hochattraktiv. Um diesen Vorteile weiter auszubauen, investiert die SBB jährlich rund eine Milliarde Franken in neues und modernisiertes Rollmaterial.

2009 stellte die SBB aus wirtschaftlichen Gründen die eigenen Nachtzugverbindungen ein. Die Entwicklungen im Nachtzugverkehr verfolgt die SBB dennoch mit Interesse. Eine Wiederinbetriebnahme durch die SBB mit eigenem Rollmaterial ist derzeit nicht vorgesehen. Die bestehenden Nachtzüge werden entweder von der Deutschen Bahn in Eigenregie oder in Kooperation mit der ÖBB geführt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Motul wird Titelsponsor des Petit Le Mans

, Mobile & Verkehr, MOTUL Deutschland GmbH

Zurück zu den US-amerikanischen Wurzeln: In diesem Jahr wird Motul erstmals Titelsponsor des weltberühmten 10-Stunden-Rennens von Petit le Mans...

Fisker: Schon 2019 Reichweite von 700+

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Der Autohersteller Fisker hat angekündigt, schon 2019 elektrische Reichweiten von mehr als 700 Kilometern zu ermöglichen. Damit will Unternehmenschef...

HUK: Wir halten auch beim autonomen Fahren an der Halterhaftung fest

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

HUK-Vorstand Klaus-Jürgen Heitmann hat sich dafür eingesetzt, dass auch bei Unfällen mit autonom fahrenden Autos grundsätzlich die Halterhaftung...

Disclaimer