Donnerstag, 19. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 687636

Konzert zur Jahreswende mit dem Subéja Trio

Irsee, (lifePR) - Beim diesjährigen Konzert zur Jahreswende gastiert das Subéja Trio in Kloster Irsee. Das Trio spielt in einer selten zu hörenden Besetzung: Flöte, Oboe und Klavier. Mit dem Programm „Spiel der Impressionen“ öffnen die Musikerinnen das Spannungsfeld zwischen der Musik des Barock und des 20. Jahrhunderts: Triosonaten von Friedemann Bach und Georg Philipp Telemann stehen modernen Kompositionen von Jan Koestier und Malcolm Arnold gegenüber. Die „Kleine ländliche Suite“ Koestiers entfaltet ihren Charme in traditioneller Tonsprache, während die „Suite Bourgeoise“ von Malcolm Arnold sich stilistisch auf einer Gratwanderung zwischen Kunst- und Populärmusik befindet. In den „Scènes de la forêt“ der französischen Komponistin Mel Bonis zaubern Flöte und Englisch-Horn über den harfenähnlichen Strukturen des Klaviersatzes spätromantisch-impressionistische Klangbilder. Lateinamerikanische Arrangements beschließen den kontrastreichen Konzertabend. Berit von Sauter am Klavier, Judith Gerdes an der Oboe und Sandra Bauer an der Flöte gründeten ihr Subéja Trio im Jahr 2008. Das Konzert im Festsaal von Kloster Irsee am Donnerstag, 28. Dezember beginnt um 20 Uhr; der Eintritt beträgt 15,– €, für Schüler/innen und Studierende 8,– €.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Highlights der Oper Leipzig im Mai 2018

, Kunst & Kultur, Oper Leipzig

BALLETTKLASSIKER: MARIO SCHRÖDER INTERPRETIERT »SCHWANENSEE«  – PREMIERE AM 6. MAI Tschaikowskis unsterbliche Geschichte rund um die Schwanenprinzessin...

Schatzhüterin

, Kunst & Kultur, Niedersächsisches Landesmuseum Hannover

Die niedersächsischen Klöster bewahren einen weltweit einmaligen Schatz. Seit 200 Jahren hilft ihnen die Klosterkammer Hannover, dieses wertvolle...

Fast drei Jahrzehnte im Dienste des Städtischen Klinikums Karlsruhe

, Kunst & Kultur, Städtisches Klinikum Karlsruhe GmbH

Im Beisein von Bürgermeister und Aufsichtsratsvorsitz­endem Klaus Stapf, den beiden Geschäftsführern Markus Heming und Prof. Dr. Hans-Jürgen...

Disclaimer