32. Schwäbischer Kunstsommer. Bewerbungsfrist bis 19.4.19

(lifePR) ( Irsee, )
Bis 19. April 2019 läuft die Bewerbungsfrist für die Teilnahme am 32. Schwäbischen Kunstsommer. Die Sommerakademie der Schönen Künste verspricht für die Woche vom 27. Juli bis 4. August 2019 Fortbildung auf hohem Niveau. In einer Künstlerkolonie auf Zeit verlassen die Teilnehmenden den Alltag und widmen sich ganz der Kunst.

Elf international renommierte Künstlerinnen und Künstler leiten in interdisziplinärem Rahmen ihre Meisterklassen. Für Malerei, Illustration und Textilkunst stehen in diesem Jahr Hartmut Neumann (Köln), Konrad Winter (Salzburg), Larissa Bertonasco (Hamburg) und Britta Ankenbauer (Leipzig). Kammermusik unterrichten Roswitha Killian-Priebe (Hamburg) und Hermann Meyer (Augsburg). Mirko Bonné (Hamburg) und Katja Lange-Müller (Berlin) vertreten die Literatur, Jochen Heckmann (Zürich) und Adriana Mortelliti (Augsburg) den zeitgenössischen Tanz.

Der Kunstsommer-Chor wird von Philipp Amelung (Tübingen) geleitet. Im Mittelpunkt der Chorarbeit steht die Einstudierung der Vertonung eines Textes von Dietrich Bonhoeffer. Der Komponist und Dirigent Randall Svane (Montclair, New Jersey, USA) schrieb die Auftragskomposition. Das Chorwerk wird in der Kunst-Sommernacht am 3. August in der Klosterkirche Irsee uraufgeführt.

Qualität, Kontinuität und Innovation, der Dialog der Künste und Generationen gehören zu den Leitgedanken des Schwäbischen Kunstsommers.

Nähere Informationen zu Bewerbung, Teilnahme, Preisen und Stipendien stehen auf der Webseite www.kunstsommer.info
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.