Mittwoch, 18. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 286203

Heyne/Schacher: Gemeinsamer Messeauftritt auf der art Karlsruhe 2012

Stuttgart, (lifePR) - Schubladen-Denken Adieu! Bereits die Tatsache, dass zwei Galeristen zusammen eine Koje auf der diesjährigen Kunstmesse art Karlsruhe 2012 bespielen, ist eine kleine Sensation. Dass Amrei Heyne und Marko Schacher, beide relative Newcomer auf dem Kunstmarkt, ein konsequentes Konzept für ihren ersten Messeauftritt entwickelt haben, ist ebenso ungewöhnlich. Die Idee: Statt beim "Bigger, Better, Bunter"-Wettstreben mitzumachen, trotzt der gemeinsame Stand den gewohnten Reizüberflutungen und verzaubert durch eine reduzierte Farbigkeit, reizvolle Poesie und durchdachte dialogische Präsentation. Als Oase der Poesie und Möglichkeit des Durchatmens wird sich der Messe- Auftritt vom bunten Treiben der art Karlsruhe abheben.

Präsentiert werden stille Skulpturen (Pappmaché-Figuren von Michael Kalmbach, Berlin), scheinbar in sich gekehrte Gestalten (Gipsfiguren von Nele Waldert, Düsseldorf), weiß-graue Acryl-Sand-Objekte (Hartmut Landauer, Stuttgart), Steinskulpturen aus hellem Naturstein (Uli Gsell, Ostfildern), lichte Gemälde und Papierarbeiten (Tanja Maria Ernst, Stuttgart; Felix Müller, Berlin), sinnliche Fotografie- Skulpturen (Klaudia Dietewich, Stuttgart) und Polaroid-Transfers (Werner Pawlok, Stuttgart). Das Ergebnis ist eine Installation, die abstrakte Bildfindungen mit figurativen Darstellungen konfrontiert, kombiniert und schließlich zum surreal-poetischen (T)Raumerlebnis vereint.

Beide Stuttgarter Galeristen siedeln ihre Kunst vermittelnde Tätigkeit im Spannungsfeld zwischen Kunsthandel und Off-Space an. Amrei Heyne zeigt seit 2008 ihre gleichsam frischen wie erfrischenden Künstler nicht nur in ihrem Showcase, sondern auch in leer stehenden Villen und Firmengebäuden, abgestimmt auf die dortigen Begebenheiten. Marko Schacher hat mit seinem dialogischen Prinzip und seinen jungen Positionen seit Anfang 2011 neuen Wind ins Galerienhaus Stuttgart und in die dortige Konstellation (14-1 Galerie, galerie merkle, Schacher - Raum für Kunst) gebracht. Die hohen Besucherzahlen, vielversprechenden Umsätze und euphorischen Presse-Besprechungen beweisen, dass ihre Konzepte ankommen.

Auch im Kunst- und Kulturbetrieb sind neue Wege möglich!

Die Messekoje Heyne/Schacher befindet sich in der Halle 4 ("Neue Positionen") der Karlsruher Messehallen und hat die Stand-Nr. R09.

Die art Karlsruhe hat vom 8. bis zum 10. März 2012 täglich von 12 bis 20 Uhr geöffnet, am letzten Ausstellungstag, Sonntag 11. März, von 11 bis 19 Uhr.

Weitere Infos: www.art-karlsruhe.de, www.amreiheyne.com und www.galerie-schacher.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Kreiskonzert des Nordbayerischen Musikbundes

, Kunst & Kultur, Stadt Bad Berneck

Am 21. Oktober lädt der Nordbayerische Musikbund zum traditionellen Kreiskonzert in die Bad Bernecker Dreifachturnhalle ein. Unter der Organisation...

Muthesius im Steirischen Herbst

, Kunst & Kultur, Muthesius Kunsthochschule

Das „Institut der Kinder der Toten“, gegründet von Studierenden der Muthesius Kunsthochschule, agiert auf der Matinee des steirischen Herbstes...

Disclaimer