Europaweites Event-Verbot ist schwerer Schlag für SANI-Sparte "Eventlösungen"

Mobile Sanitärlösungen jetzt auf ruhigen Schulhöfen statt lauter Festival-Camps

(lifePR) ( Borgstedt, )
Im Kampf gegen den Corona-Virus wurden europaweit alle Großveranstaltungen gestrichen: "Rock am Ring“, „Nova Rock“ und "Wacken Open Air" sind abgesagt. Auch der regionale Event-Markt ist weggebrochen. Der Festival-Sommer 2020 und viele kleine Kultur-Veranstaltungen der nächsten Monate fallen somit aus. Die wirtschaftlichen Folgen für die gesamte Event-Branche samt Veranstaltern, freien Mitarbeitern und Dienstleitern wie SANI sind im Einzelfall noch nicht absehbar. Eine erste Einschätzung vom Präsidenten des Bundesverbands der Konzert- und Veranstaltungswirtschaft (BDKV), Jens Michow, zeigt jedoch die dramatische Gesamtsituation: "Für die Festivalbranche in Deutschland entsteht ein Schaden in Milliardenhöhe."

Das europaweite Event-Verbot ist ein schwerer Schlag für die SANI-Sparte „Eventlösungen“, welche auf die sanitäre Infrastruktur von Großevents spezialisiert ist und das Event-Geschäft der regionalen Niederlassungen. „Auch für SANI sind die Folgen des Event-Verbots noch nicht abschließend zu bewerten. Aktuell konzentrieren wir uns voll auf neue Einsatzbereiche im Kampf gegen den Corona-Virus und für mehr Sicherheit und Hygiene beim gesellschaftlichen Neustart nach dem Corona-Lockdown.“ (Dennis Hansen, Geschäftsführer, SANI GmbH)

Zum Teil werden unsere Eventlösungen bereits auf neuen Einsatzfeldern eingesetzt. So haben wir in der letzten Woche über 50 dänische Schulen mit Waschtisch-Modulen zum Hände waschen ausgestattet und erarbeiten derzeit auch Hygiene-Konzepte mit deutschen Schulträgern.

„Schnelle Raum- und Sanitärlösungen sind unser Spezialgebiet. Dieses Jahr sind wir nun nicht für coole Events unterwegs, sondern im Kampf gegen den Corona-Virus und für einen sicheren Neustart. Das macht Mut! Und motiviert!“ (Sören Gütschow, Marketingleiter, SANI GmbH)


Neue Einsatzbereiche:
Indoor- und Outdoor-Handwasch-Stationen für Schulen in Dänemark und Deutschland
Sanitärlösungen (WC-, Dusch-, Urinal-, Waschtisch- und Handicap-Module) für medizinische Einrichtungen wie z.B. das Behelfskrankenhaus in der Messe-Hannover
Hygiene-Lösungen für Firmen, Einzelhandel, Behörden und Baustellen



Temporäre Raum- und Sanitärlösungen für Firmen, Behörden, Einzelhandel, Schulen und medizinische Einrichtungen

Als Spezialist für sanitäre Event-Lösungen und mobile Raumsysteme verfügen wir über schnell einsatzbereite Raum- und Sanitärlösungen, welche in der aktuellen Situation für mehr Hygiene und Sicherheit eingesetzt werden können: vom WC-Wagen bis zur nachhaltigen Sanitärcamp-Lösung mit wassersparender Vakuumtechnik - vom mobilen Raumcontainer bis zum dauerhaften Modulgebäude. Im Bereich der mobilen Infrastruktur ist SANI einer der größten und wichtigsten Anbieter in ganz Europa. Durch unsere bundesweiten Niederlassungen haben wir neben den Großprojekten auch den regionalen Bedarf im Blick.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.