Samstag, 25. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 664087

Kommentar zur heutigen EZB-Sitzung

Köln, (lifePR) - Die EZB bleibt ihrer Marschroute treu - in kleinen Schritten Richtung Ausgang aus der expansiven Geldpolitik. Dabei kommunziert sie deutlich und liefert zuverlässig. Ulrike Kastens, stellvertretende Leiterin Volkswirtschaft bei Sal. Oppenheim, kommentiert die heutige Sitzung der Europäischen Zentralbank:

- "Die Inflation wird weiterhin das implizite EZB-Ziel verfehlen. Daher wird die Geldpolitik der EZB nach ihrer eigenen Einschätzung sehr expansiv blieben müssen.

- "EZB-Präsident Draghi hat mehrmals klar gemacht, dass die EZB keine unbeabsichtigte Verschärfung der finanziellen Bedingungen wünscht. Dies bedeutet: Der Ausstieg wird langsam und vorsichtig erfolgen und es wird unserer Meinung nach kein explizites Enddatum der Anleihekäufe geben."

- "Die EZB hat nur davon gesprochen, dass im Herbst eine Entscheidung fallen solle, wie es mit den Anleihekäufen weitergehen könne. Für uns spricht viel dafür, dass diese Entscheidung im September gefällt wird, weil dann auch die Projektionen veröffentlicht werden. Ansonsten wäre der Oktober die nächste Wahl. Wir gehen nach wie vor davon aus, dass die Ankäufe ab Januar 2018 von 60 auf 40. Mrd. Euro reduziert werden."

 

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Scheckkartenmissbrauch durch Kriminelle – Schadenersatzansprüche gegen die Bank!

, Finanzen & Versicherungen, MPH Legal Services

Was können Opfer unerlaubter Bargeldabhebung durch Dritte tun? Scheck- und Kreditkarten sind grundsätzlich dadurch gekennzeichnet, dass sie...

Adoption eines Kindes: Auf was Eltern beim Versicherungsschutz achten sollten

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Die Zahl der adoptierten Kinder und Jugendlichen ist im vergangenen Jahr erneut gestiegen. In 2016 haben nach Angaben des Statistischen Bundesamtes...

Tele Columbus wächst weiterhin bei allen relevanten Zielgrößen im dritten Quartal

, Finanzen & Versicherungen, Tele Columbus Gruppe

. - Umsätze im Q3 wachsen um 4,3% im Jahresvergleich auf EUR 123,3 Millionen - Normalisiertes EBITDA wächst um 7,2% auf EUR 68,3 Millionen gegenüber...

Disclaimer