Achte Ausgabe von "Laufend gegen Krebs" findet in Chemnitz statt

Sonderstartzeit für Schulen ab 14:30 Uhr

(lifePR) ( Zwickau, )
Am Mittwoch, den 5. Juni 2019, kehrt die beliebte Benefizaktion „Laufend gegen Krebs“ auf den Sportplatz der TU Chemnitz am Thüringer Weg zurück. Im letzten Jahr beteiligten sich 1.200 Läuferinnen und Läufer an der Veranstaltung zugunsten Krebsbetroffener und sorgten damit für einen Rekord auf der Strecke und auch bei den erlaufenen Erlösen. Über 24.000 Runden wurden dabei zurückgelegt.

Mit „Laufend gegen Krebs“ hat die Sächsische Krebsgesellschaft e. V. vor zehn Jahren begonnen, ein ehrenamtlich organisiertes Format zur Unterstützung von Krebspatienten zu etablieren, welches aktuell in Chemnitz und in Leipzig umgesetzt wird. In Chemnitz wird die Durchführung der Veranstaltung dabei vor allem durch die Unterstützung der Technischen Universität und des Stadtsportbundes Chemnitz e. V. ermöglicht. Viele weitere Unterstützer, Sportler, Vereine, Studierende, Firmen und Initiativen sorgen auf der Strecke sowie mit materieller und personeller Hilfe für das Gelingen des Laufs.

In diesem Jahr gehen die Spendengelder der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, welche anstelle einer Startgebühr im Rahmen des Laufs eingenommen werden, zu gleichen Teilen an drei Projekte in der Region Chemnitz-Zwickau. Die Chemnitzer laufen zum einen direkt für den Chemnitzer Verein Unikero e. V., der helfen möchte, Kinder und Jugendliche mit Krebserkrankung in reguläre Sportangebote zu integrieren. Die weiteren finanzierten Angebote sind das Familienwochenende der Sächsischen Krebsgesellschaft, als Auszeit für von Krebs betroffene Familien, und das Wohngemeinschaftsprojekt. Damit sollen Betroffene möglichst lange unabhängig von Klinik und Betreuung leben können und sich gegenseitig unterstützen.

Im Rahmen des Programms geben Experten Interviews und beantworten wichtige Fragen zu Krebs und Bewegung. An Ständen stehen Aussteller mit Informationen und Materialien zu Gesundheitsthemen bereit.

Startschuss für den Lauf ist 16:00 Uhr.
Bereits ab 14:30 Uhr können Schulklassen eine Sonderstartzeit nutzen.

8. Laufend gegen Krebs
05. Juni 2019 – 16:00 Uhr – Chemnitz, Sportplatz am Thüringer Weg

www.laufend-gegen-krebs.de  www.facebook.com/laufendgegenkrebs

Das Organisationsteam

Dr. Ralf Porzig ist Geschäftsführer der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V.
Die Sächsische Krebsgesellschaft engagiert sich für Krebspatienten und deren Angehörige. Zusammen mit den Partnern möchte sie bei „Laufend gegen Krebs“ zu Vorbeugung und Früherkennung der Krankheit informieren, zum Laufen motivieren und zum Spenden für herausragende Projekte anregen.

Ronald Kraatz, Absolvent der Sportwissenschaften an der TU Chemnitz, sieht gerade in niederschwelligen Sportangeboten die Chance, eine langfristige Bindung an den Sport und einen gesunden Lebensstil zu erreichen. Diese Überzeugung bringt er ebenso von seiner vorherigen Tätigkeit aus Franken mit, wie auch die Erfahrung, dass nur durch ein engagiertes und multiprofessionelles Miteinander etwas bewegt werden kann.

Christiane Lösch studierte von 2008 bis 2013 Präventions-, Rehabilitations- und Fitnesssport und lernte die Benefizlaufveranstaltung währenddessen kennen. „Als Läuferin sehe ich in Laufend gegen Krebs eine ideale Möglichkeit, das Hobby für einen guten Zweck einzusetzen. Ich erachte es als sehr wichtig und nützlich, dass von dieser heimtückischen Krankheit betroffene Personen sowie deren Angehörige Unterstützung erfahren. Die erlaufenen Spenden können dazu einen Beitrag leisten.“

Silvio Bonk sieht in der Verbindung von TU Chemnitz, Sächsischer Krebsgesellschaft und Stadtsportbund Chemnitz ein wertvolles Netzwerk. Dem Absolventen der TUC (Präventions-, Reha- und Fitnesssport) ist es wichtig, die regionalen Kontakte zu nutzen und zu vereinen. Der Vereinssport in der Stadt Chemnitz setzt mit dem „gemeinsamen Lauftraining für den guten Zweck“ ein starkes Zeichen der Solidarität. „Wir als SSBC sehen uns hier ganz deutlich in der Verantwortung für diesen sensiblen Bereich und bringen uns mit Ideen, Engagement und Unterstützung ein“.

Tino Wächtler wurde durch die gemeinsame Leitung der Lehrveranstaltung Sporttherapie bei inneren Erkrankungen im Bachelorstudiengang Präventions-, Rehabilitations- und Fitnesssport an der TUC durch seinen damaligen Kollegen Tim Becker für das Thema Sport und Bewegung bei Krebserkrankungen sensibilisiert. Laufend gegen Krebs ist ein Beispiel, wie Krebsprojekte durch eine bewegungsbezogene Benefizveranstaltung finanziert werden können.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.