Montag, 23. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 154194

Kampf gegen die Uhr: Zeitfahren beim Cape Epic

Cape Epic: Tag 5

Urmitz, (lifePR) - Die fünfte Etappe wartete mit einer Besonderheit in der Geschichte des Cape Epic auf. Über 27 Kilometer mussten die Fahrer im Kampf gegen die Uhr starten.

Um 11:26 Uhr Ortszeit wurde das Team MTN Business Qhubeka Topeak Ergon auf die Strecke geschickt. 27 Kilometer oder eine gute Stunde Rennzeit lag vor Alban Lakata und Kevin Evans. Nach fünf Kilometern wurde die erste Zwischenzeit genommen - Rang 3. 13 km später die zweite Zeitnahme - Rang 2 mit einer Sekunde Vorsprung auf die Gesamtführenden. Bis ins Ziel konnte das Duo die Position halten und die Gesamtführenden auf den dritten Platz verweisen.

Als Alban auf die Strecke geschickt wurde, hatte Sally und Nico vom Adidas-Big Tree Team bereits die Tagesetappe hinter sich. Denn es wurde in umgekehrter Reihenfolge des Gesamtklassements aller Teams gestartet. Sally und Nico behaupteten über die 27 km die Position drei gegen die Konkurrenz. Auch in der Gesamtwertung der Mixedteams liegen sie weiterhin auf einem "sicheren" dritten Platz. Sicher insofern, wenn der Abstand zum viertplatzierten Team von 1:32 Stunden als sicher bezeichnet werden kann.

Die sechste Etappe hat es noch mal in sich. Bereits die Fakten sprechen Bände 123 Kilometer, 2240 Höhenmeter. 28 km vor dem Ziel wartet ein weiterer Hammeranstieg mit 10 km Länge und satten 700 Höhenmetern.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Michael Schrey gewinnt BMW M235i Racing Cup und VLN-Titel 2017

, Sport, BMW AG

. VLN: Schrey gelingt Titelverteidigung in der „Grünen Hölle“. FIA GT World Cup: DTM-Trio startet in Macau. Young Driver Test: Eriksson und...

Knipst Pizza gegen Bremen?

, Sport, BET90

Claudio Pizarro sagt, Werder sei in seinem Herzen, aber mit dem Kopf sei er in Köln. Dem 1. FC Köln, seinem aktuellen Club, wird es egal sein,...

Mikkel Jensen im Interview: "Ich war sehr glücklich, als sich BMW Motorsport bei mir gemeldet hat."

, Sport, BMW AG

Teil 3 der Interviewserie mit den BMW Motorsport Junioren. Mikkel Jensen fuhr die komplette Saison im BMW M6 GT3. Jensen: „Im BMW M8 GTE in...

Disclaimer