ANDREAS KÜMMERT Duo – Ab Herbst wieder auf “Harlekin Dreams Tour 2020”

(lifePR) ( Herrsching, )
Andreas Kümmert ist ab Herbst 2020 weiter auf den Straßen, um das neue Album „Harlekin Dreams“ vorzustellen.

ANDREAS KÜMMERT Duo – Harlekin Dreams Tour Pt. II

25.09. Künzell – Alte Piesel
03.10. Weißenburg – Kulturkirche
04.10. Dresden – Groovestation
15.10. Weikersheim – Tauberphilharmonie
21.10. Helmbrechts – Textilmuseum
25.10. Neunkirchen – Stummsche Reithalle
05.11. Wunstorf – Küsters Hof
08.11. Berlin – Frannz
12.11. Köln – Kulturkirche
13.11. Büsum – Stadttheater
14.11. Salzwedel – Club Hanseat
17.11. Münster – Hot Jazz Club
18.11. Münster – Hot Jazz Club
22.11. Trier – Mergener Hof
26.11. (AT) Dornbirn – Wirtschaft
27.11. Achim – Kasch
28.11. Lüneburg – Salon Hansen
03.12. Paderborn – Wohlsein
05.12. Salzgitter – Kulturscheune
12.12. Friedrichshafen – Kulturhaus Kaserne
17.12. Siegburg – Kubana
19.12. Koblenz – Circus Maximus
20.12. Lohr a. Main – Stadthalle (!Band Show!)
27.12. Rastatt – Reithalle
28.12. Hamburg – Elbphilharmonie

Vorverkauf unter wwww.eventim.de

Tour präsentiert von:
Classic Rock Magazine, Musix, Saloon Magazin, Gitarre & Bass, stagekult.

Andreas Kümmert? Da war doch was. Ach ja. Der Mann, der mit seiner unglaublichen Stimme die Konkurrenz bei Voice Of Germany pulverisiert und die Juroren mit offenen Mündern zurückgelassen hat. Souverän hat die „Röhre aus Gemünden“ 2013 die dritte Staffel der TV-Castingshow „The Voice Of Germany“ gewonnen. Aber da war auch der Mann, der 2015 den deutschen Vorentscheid für den Eurovision Song Contest unter dem Motto „Unser Song für Österreich“ ähnlich souverän gewonnen und dann vor laufender Kamera auf das Finale in Wien verzichtet hat.

Andreas Kümmert ist eben ein Individualist und das ist gut so. Ein Künstler mit eigenen Vorstellungen, aber auch mit eigenen Dämonen. Die hat er auf dem Album „Recovery Case“ (2016) öffentlich gemacht. Sein Problem: Angststörung und Depressionen, psychotherapeutische Behandlung, Medikamente. Eigentlich hat Kümmert all seinen Kritikern ausführlich erklärt, warum er so ist, wie er ist. Und dass er nicht immer das macht, was alle von ihm erwarten.

Vergangenes Jahr gab es dann einen herben Rückschlag. Nach „Lost And Found“, seinem dritten Album für das Major-Label Universal, hat der Medienkonzern die Zusammenarbeit beendet. Und auch sein Management hat sich verabschiedet. Aber in jedem Ende wohnt bekanntlich ein neuer Anfang. Mit Vomit Records hat Andreas prompt sein eigenes Label gegründet und beschlossen künftig auf eigene Faust weiterzumachen. Zurück zu den Wurzeln. Keine Marketingexperten oder A&Rs mehr, die am Brei mitrühren. Andreas Kümmert pur.

Deshalb hat „Harlekin Dreams“ wohl auch die größte Bandbreite aller Kümmert-Alben. Rauhe Rock’n’Roll-, Soul- und Blues-Musik. Im Würzburger Sonic Storm Studio ist in akribischer Feinarbeit sein neues Studioalbum entstanden. Mehr als neun Monate hat Andreas Kümmert gemeinsam mit Produzent und Toningenieur Dominik Heidinger an den neuen Songs herumgeschraubt. Diesmal hat er alle Instrumente selbst eingespielt und auf die Hilfe von Co-Songwritern komplett verzichtet.

„Harlekin Dreams“ ist für Andreas Kümmert eine Art Opus Magnum. Ein Befreiungsschlag, nach all den Kompromissen und Rückschlägen. Vielleicht sogar das Album, was er schon immer machen wollte. Hört einfach selbst.

Wolfram Hanke (Ox / Zündfunk)

Tickets unter www.eventim.de

web:
www.andreas-kuemmert.de
www.facebook.com/a.kuemmert
www.instagram.com/andreaskuemmert
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.