100 Jahre Rohrer Immobilien: Qualität statt Quantität, Unternehmertum prägt Firmengruppe Rohrer

(lifePR) ( München, )
Mit einem fröhlichen Fest in der Münchner Muffathalle hat Rohrer Immobilien sein 100-jähriges Bestehen gefeiert. Vor mehr als 300 geladenen Gästen aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Gesellschaft gaben die beiden geschäftsführenden Gesellschafter Andrea Rohrer-Keussen und Sven Keussen ihre Freude darüber zum Ausdruck, dass sowohl der Rückblick auf das Erreichte wie auch der Ausblick auf weiter Erreichbares positiv sind.

OB Reiter würdigt Leistungsbereitschaft zum Wohl Münchens

Welchen Stellenwert das Familienunternehmen im Immobilienmarkt und am Standort genießt, verdeutlichten gleich mehrere Redner in der von BR-Sprecherin Susanne Rohrer moderierten Gala. Mit Respekt würdigte Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter den Beitrag, den Rohrer Immobilien im Lauf seiner Geschichte zur Entwicklung der Stadt und ihrer Gesellschaft geliefert hat. „Ein unverzichtbarer Bestandteil der typischen Münchner Mischung aus Unternehmen unterschiedlichster Größe und Branchenzugehörigkeit sind erfolgreiche mittelständische Familienbetriebe wie die Firma Rohrer“, sagte der OB. „Gerade auch die 100-jährige Geschichte von Rohrer Immobilien ist ein gutes Beispiel dafür, wie wichtig der Mittelstand für München immer war, heute noch ist und auch in Zukunft sein wird.“ Für die Gestaltung dieser Zukunft braucht es aus Reiters Sicht die Leistungsbereitschaft, wie sie das Familienunternehmen zeigt, um bald in sechster Generation auf dem Markt zu bestehen.

IHK-Präsident Sasse: „Das schaffen nur Familienunternehmen“

Dr. Eberhard Sasse, Präsident der IHK für München und Oberbayern, reflektierte über den Mut des Gründers Wendelin Rohrer und seines Sohnes, die 1919 in unsicheren Zeiten „sichere Fundamente gelegt haben“, auf denen die folgenden Generationen aufbauen konnten. Es brauche Persönlichkeiten, die Geschichte geprägt haben wie bei Rohrer Immobilien, „die Werte und Spielregeln des ehrbaren Kaufmanns aufrechterhalten und sich ständig weiterentwickeln“. Wer mit seinem Namen für die Qualität der eigenen Arbeit stehe und aufrichtig mit seinen Kunden umgehe, liefere ein „Vorbild für die Wirtschaft und eine solide Grundlage für das gesellschaftliche Miteinander“. Mit ihrem sozialen Engagement stehe die Firmengruppe Rohrer als ein glaubwürdiger Beweis einem weit verbreiteten, vorurteilsbehafteten Branchen-Image entgegen.

IVD-Chef Schick würdigt Rolle nach dem Mauerfall

An die bedeutende Rolle von Rohrer Immobilien beim Erschließen des ostdeutschen Marktes nach dem Mauerfall erinnerte Jürgen Michael Schick, Präsident des Immobilienverbands Deutschland IVD. Rohrer sei damals „der Brückenkopf für Münchner Bauträger“ gewesen, die nachhaltig dazu beigetragen hätten, den Wohnraum in den neuen Bundesländern zu entwickeln. „Heute ist Sven Keussen ideenreich für unsere Branche unterwegs“, fügte er hinzu und spielte damit auf das wiederbelebte „Immonet“ an, das als verbandseigenes Immobilienportal IVD24 der Branche wertvolle Dienste leiste. Die Firmengruppe Rohrer habe sich mit ihrem Team um die deutsche Immobilienwirtschaft sehr verdient gemacht.

Qualität statt Quantität

Ein wesentliches Merkmal des Firmenprofils ist, so die Unternehmerfamilie, dass sie sich stets von „Wachstum als Selbstzweck“ ferngehalten hat. Zu viele Faktoren spielen in den Immobilienmarkt herein, als dass sich Wachstum planen ließe, ohne Werte zu vernachlässigen. „Die Vergangenheit hat mit Sonderkonjunkturen gezeigt, dass man seine Kompetenzen stets auf dem neuesten Stand haben muss, um solche Herausforderungen aufzugreifen und zu nutzen“, so Sven Keussen, der als Beispiele die deutsche Einheit und das Bauherrnmodell anführt. „Wir werden uns und unsere Arbeit dem Markt und der Gesellschaft entsprechend anpassen, so wie wir das schon immer getan haben. Unsere Aufgabe wird umfassender sein, noch mehr an Wertschöpfung und Werterhalt orientiert“, so die beiden Unternehmer unter Hinweis auf den Firmen-Slogan „Wir behandeln Ihre Immobilie so, als wäre sie unsere eigene.“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.