Sonntag, 26. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 135225

Benefizkonzert am 04. Dezember im rock'n'popmuseum mit OPA kommt

(lifePR) (Gronau, ) "Rita, wat kosten die Kondome?!", schrillte 1990 die Stimme von Hella von Sinnen durch den Supermarkt-Werbespot und ließ dem jungen Käufer, gespielt von Ingolf Lück, die Schamesröte ins Gesicht steigen. Der Werbespot polarisierte und rückte das Tabuthema Aids in den Fokus der breiten Öffentlichkeit. Die frühen Neunziger sind Ursprung einer großen Aufklärungskampagne, die zeitlich in den Boom der Technoszene fällt. Zu diesem Zeitpunkt war die Immunschwächekrankheit in vielen Köpfen noch eine Krankheit, die vornehmlich in der Schwulenszene eine Gefahr darstellte. In diesem Milieu liegen die Wurzeln der deutschen Technoszene, aus der die Musik Techno zu einem Massenphänomen heranwuchs. Einige Jahre nach der ersten Loveparade 1989 lockte die Loveparade fast eine Million Raver zum kollektiven Feiermarathon in die neue Hauptstadt, die "Ravenation" hat sich längst ausgeweitet auf eine breite Masse der Freunde der elektronischen Beats. Der Entwicklung der Elektronischen Musik von seinen frühen Anfängen bis hin zum Massenphänomen widmet sich die Sonderausstellung "Techno -- Ein Blick zurück in die Zukunft" im rock'n'popmuseum. Ihre enge Verbindung zur Schwulenszene aber auch das brisante Thema des weit verbreiteten Drogenkonsums unter den Techno-Fans werden ebenso thematisiert wie die schrillen Outfits und die gute Laune der Raver.

Anlässlich des Weltaidstages und im Rahmen der Sonderausstellung präsentiert die Aids-Hilfe Westmünsterland e.V. in Kooperation mit dem rock'n'popmuseum am 04. Dezember, 20.30 Uhr ein Benefiz-Konzert mit der Band OPA kommt. Dazu lädt der Verein zu einem besonderen Clubkonzert auf der kleinen Bühne in das rock'n'popmuseum. Hier präsentiert die Band "OPA kommt" ab 20.30 Uhr ihr Repertoire.

Bei "OPA kommt" ist der Name nicht Programm! OPA steht für Oldie Power Attak und DAS ist ihr Programm, in dem das Trio Hits der 60er und 70er Jahre spielt. Dabei ist ihre Liedauswahl eine ganz eigene und umfasst Titel wie "in-a-gadda-da-vida" von Iron Butterfly, "lucky man" von Emerson Lake and Palmer oder "sha la la la lee" von Small Faces. Neu verpackt, frisch gespielt und verdammt rockig!

Die Aids-Hilfe Westmünsterland e.V. setzt sich in der Region um Ahaus für eine stärkere Aufklärung über das HI-Virus ein und versucht mit viel ehrenamtlichem Engagement Betroffenen beratend zur Seite zur stehen. Der guten Sache wegen ist dieses außerordentliche Konzert auf der Clubbühne für 5 Euro das Ticket zu genießen. Der gesamte Eintritt kommt der Aids-Hilfe Westmünsterland e.V. zugute, die u.a. ihre Arbeit an einem Informationsstand vorstellen wird.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

www.moluna.de –Trendthema Puzzle als eigene Kategorie!

, Freizeit & Hobby, Moluna GmbH

Der große Hit auf der Nürnberger Spielwarenmesse 2017 hat viele Besucher überrascht: Ein Trend in diesem Jahr – PUZZLEN! Was kurz nach unseren...

10. Oster-Tanzgala - Weltklasse Tanzsport am 15. April 2017 in Bad Harzburg

, Freizeit & Hobby, Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg GmbH

Tanzsport in Bad Harzburg hat beim Casino-Tanzclub Rot-Gold e.V. seit 50 Jahren Tradition. So veranstaltet der Verein bereits seit mehr als 48...

Besucherrekord in den Bensheimer Bädern

, Freizeit & Hobby, GGEW, Gruppen-Gas- und Elektrizitätswerk Bergstraße Aktiengesellschaft

2016 war ein erfolgreiches Jahr für die Bensheimer Bäder, die von der GGEW AG betrieben werden. Das Basinus-Bad kann einen Besucherrekord vermelden....

Disclaimer