Dienstag, 26. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 68911

Rockhaus Entertainment launcht rockhaus.tv

Berlin/Stuttgart - Remseck, (lifePR) - Musikfernsehen soll wieder Spaß machen! Dies haben sich die Macher von rockhaus.tv zum Ziel gesetzt. Am Donnerstag, den 9.10.2008 am Stand des Landes Baden-Württemberg, präsentiert Rockhaus Entertainment um 16.00 Uhr die Premiere von rockhaus.tv.

Die circa 40-minütige Sendung mit den beiden Moderatoren Marple, Sid und der Socke Stanley wird zunächst 14-tägig ausgestrahlt und ist via Internet und über Satellit auf dem Kanal von uprom.tv zu empfangen. Mit folgenden Blöcken will rockhaus.tv die Sendung bei einem Zielpublikum zwischen 16 und 46 Jahren einführen: CD-Besprechungen, Bandvorstellungen, Konzertberichte, Rock 'n' Roll Wetter, News mit Socke Stanley, Produkttests und der lockere Dialog der beiden Rock-Originale Marple und Sid.

rockhaus.tv vermutet gerade beim Rockpublikum aufgrund der seit Jahren mangelnden audio-visuellen Sendeangebote der klassischen Medien in diesem Bereich einen erhöhten Bedarf an redaktionell aufbereiteten Inhalten. Qualität soll dabei vor Quantität gerade in der Auswahl der Videos gehen. Aber auch dem Nachwuchs wird eine Chance gegeben, aber auch nur, wenn ein Höchstmaß an Qualität und Eigenständigkeit gegeben ist. Das Team von Rockhaus will die Stärken redaktionell aufgearbeiteter Inhalte mit den interaktiven Möglichkeiten der neuen Medien möglichst erfolgreich verknüpfen.

Obwohl bereits Kooperationsgespräche mit namhaften Medien und Marken laufen, möchte rockhaus.tv möglichst unabhängig bleiben und setzt daher auf Zusammenarbeit. Zunächst werden gute Inhalte und konstante Zuschauerzahlen angepeilt. Wenn dieses Ziel erreicht ist, macht man sich an die Vermarktung des Mediums. Allerdings ist rockhaus.tv schon jetzt für Sponsoren und Förderer eine gute Plattform, da die ersten Resonanzen der Testimonials eine starke Identifikation mit der Sendung versprechen. Verschiedene Schnittstellen hat man schon mit bekannten und unbekannten Indielabels gefunden.

In der Pilotsendung wurde verstärkt auf regionale Inhalte gesetzt, die aber für das Zielpublikum im gesamten deutschsprachigen Raum interessant sind. Eine räumliche Erweiterung lässt schon das PopKomm- Special in der nächsten Sendung erwarten. Platz im Format von rockhaus.tv hat alles, was dem Lebensgefühl der Rock-Community entspricht. Wichtig ist dabei Authentizität, fundierte Szenekenntnisse und ein gewisses Maß an Selbstironie, welche die Rockszene nach Ansicht des rockhaus.tv-Teams in hohem Maße mitbringt.

Man ist sich durchaus im Klaren, dass man eine große Herausforderung angenommen hat, diese TV-Sendung langfristig zu etablieren und kontinuierlich zu senden. Gerne würde man auch über die 40-minütige Sendung hinaus produzieren, aber zunächst muss sich das Programm amortisieren und entsprechend am Markt platziert werden. Dann, so die Macher von rockhaus.tv, könnten wir durchaus eine neue Ära des Musikfernsehens einläuten. Gerade deshalb ist rockhaus.tv auch mit mobilen Endgeräten nutzbar.

rockhaus.tv Premieren

Deutschland-Premiere der PopKomm Messe Berlin

Donnerstag, den 09.10.2008 um 16 Uhr

Stand 20.103

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bundestagswahl: CDU in Friedensau deutlich vorne

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Bei der Wahl zum 19. Deutschen Bundestag errang in dem adventistisch geprägten Hochschulort Friedensau bei Magdeburg die CDU die Mehrheit der...

Landratswahl: Amtsinhaber Manfred Görig (SPD) holte 78,6 Prozent der Stimmen

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Bei der Landratswahl im Vogelsbergkreis erreichte Amtsinhaber Manfred Görig (SPD) einen Stimmenanteil von 78,6 Prozent. Der parteilose Friedel...

110 Jahre Klinikum Karlsruhe in der Moltkestraße

, Medien & Kommunikation, Städtisches Klinikum Karlsruhe GmbH

Am 30. Juli 1907 wurde das neue Städtische Krankenhaus feierlich eingeweiht. Die Anlage galt zum dortigen Zeitpunkt als eine der modernsten und...

Disclaimer