Freitag, 20. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 150438

RMS gewinnt radio.de als neuen Partner

Vermarktungskooperation startet am 15. März / radio.de ergänzt New Audio- Kombi RMS NEXT

Hamburg, (lifePR) - RMS übernimmt ab 15. März die Vermarktung des Audio-Service radio.de. radio.de ermöglicht den Zugang zu über 4.000 Radiosendern und Webradios aller Musikrichtungen und Themen. Der innovative Web-Service ergänzt im Portfolio des Hamburger Audiovermarkters die New Audio- Kombination RMS NEXT. Für Werbungtreibende bieten sich eine Vielzahl von Möglichkeiten für innovative Kampagnen: das Angebot reicht von profilbasierten Audiospots über neuartige Crossmedia-Kampagnen, die Audio- und Displaywerbung kombinieren, bis hin zu Branded Stations.Eine neue Qualität in der Kampagnenplanung liefert dabei der Einsatz von Geotargeting: Die regionale Aussteuerung von Webradiokampagnen ermöglicht eine optimierte und punktgenaue Ansprache der Zielgruppe.

Andreas Fuhlisch, Sprecher der Geschäftsführung von RMS, sieht die Vorreiterrolle von RMS als Audiovermarkter durch den neuen Mandanten gestärkt: "Wir freuen uns, mit dem attraktiven Neuzugang radio.de die crossmediale Qualität unseres Portfolios weiter steigern zu können. Immer mehr Werbungtreibende setzen erfolgreich auf die Verknüpfung klassischer Radiowerbung mit innovativen Audio- und Online-Kampagnen. Dieses Marktbedürfnis können wir nun noch besser bedienen und zudem die Reichweite unseres Webradio-Portfolios weiter entscheidend ausbauen."

"Mit mehr als 16 Mio. Nutzern ist Onlineradio das kommende Thema im Internet. Die Kooperation mit der RMS ermöglicht es uns gezielt auf die aktuellen Entwicklungen und Potentiale im Online- Audiowerbemarkt einzugehen und diese optimal zu nutzen. Gemeinsam werden wir innovative Werbeformate wie die Crossmedia Kombi, die Audiowerbung hör- und klickbar macht, im Markt verankern und auch neue Werbeformen entwickeln, ob im Browser, über die Facebook App, mobil über das iPhone oder weitere Endgeräte," so Karl Krainer, Managing Director von radio.de.

Über radio.de

Der Audio-Service radio.de organisiert das hörbare Internet und macht es überall leicht zugänglich
- im Browser, auf Social Networks, mobil über das iPhone, überall zu Hause auf der Logitech Squeezebox und künftig über weitere Endgeräte. 2008 startete mit radio.at in Österreich und radio.fr in Frankreich der internationale Roll-Out. Die radio.de GmbH mit Sitz in Hamburg wurde 2007 vom Madsack MediaLab (heute: TheMediaLab, ein Unternehmen der Verlagsgruppe Madsack und der WAZ Mediengruppe) gegründet. Weiterer Gesellschafter bei radio.de ist die DuMont Venture GmbH.

www.radio.de

RMS Radio Marketing Service GmbH & Co.KG

Die New Audio-Kombi RMS NEXT umfasst derzeit mehr als 150 Internetradioprogramme, die ausschließlich online zu empfangen sind, sowie die drei Online-Musikplattformen AUPEO!, simfy und steereo. Der Vorteil des Angebots liegt darin, dass es ohne Streuverluste vor allem attraktive, spitze Zielgruppen erreicht. Der Erfolg der Webcast-Kampagnen ist dabei exakt mittels einer innovativen Technologie zur Audiomustererkennung nachweisbar.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Kreisverwaltung hat Personalversammlung: Mittwochnachmittag geschlossen

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Wie die Pressestelle des Vogelsbergkreises mitteilt, bleiben am Mittwoch, 25. Oktober, wegen einer Personalversammlung nachmittags sämtliche...

Staat und Wohlfahrt in gemeinsamer Verantwortung

, Medien & Kommunikation, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Das Subsidiaritätsprinzi­p in der Sozialpolitik in Baden-Württemberg als „Verteilung von Aufgaben in gemeinsamer Verantwortung von Staat und...

Zwanzig Jahre im Paradies oder das kleine Glück - Naturbuch von Irma Köhler-Eickhoff bei EDITION digital

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

Ein ungewöhnliches Naturbuch ist jetzt sowohl als gedruckte Ausgabe wie auch als E-Book bei der EDITION digital erschienen: Unter dem Titel „Vogelgezwitscher...

Disclaimer