Sonntag, 19. August 2018


  • Pressemitteilung BoxID 679941

Neue Zusammensetzung des Verwaltungsrates von Le Temps

Zürich/Lausanne, (lifePR) - Professor Stéphane Garelli hat sich entschieden, sein Mandat als Verwaltungsratspräsident von Le Temps, der führenden Tageszeitung in der Westschweiz, nach über 15 Jahren abzugeben. Ringier CEO Marc Walder übernimmt seine Nachfolge.

 

Ringier CEO Marc Walder zieht kommenden Monat als Präsident in den Verwaltungsrat von Le Temps. Stéphane Garelli behält seinen Aktienanteil an Le Temps von rund 3 Prozent und wird auch weiterhin als Kolumnist für die Referenz-Tageszeitung tätig sein.

 

Stéphane Garelli ist emeritierter Professor für Wettbewerbsfähigkeit am IMD und an der Universität in Lausanne. Er ist Gründer des «World Competitiveness Center». Neben seinen akademischen Tätigkeiten ist Stéphane Garelli auch mit der Geschäftswelt bestens vertraut: Er war unter anderem Managing Director des World Economic Forum und der jährlichen Veranstaltung in Davos, Verwaltungsratspräsident der Sandoz FF Holding und hat seit 2002 den Verwaltungsrat von Le Temps präsidiert.

 

Marc Walder, designierter Verwaltungsratspräsident von Le Temps: «Stéphane Garelli hat die letzten 15 Jahre seine hervorragende Expertise im Verwaltungsrat von Le Temps eingebracht und dabei mitgewirkt, den Titel erfolgreich in die Zukunft zu führen. Ich danke ihm sehr herzlich für sein allzeitig grosses Engagement und freue mich ausserordentlich, dass er uns als Aktionär und Kolumnist erhalten bleibt.»

 

Stéphane Garelli: «Nach 15 Jahren als Verwaltungsratspräsident und kurz vor dem 20-Jahr-Jubiläum von Le Temps möchte ich diese wichtige Aufgabe in neue Hände geben. Ich freue mich, dass Marc Walder meine Nachfolge antritt und bin überzeugt, dass er Sorge trägt, dass Le Temps das Referenzmedium in der Westschweiz bleibt. Ich danke allen gegenwärtigen und ehemaligen Mitarbeitenden, dass sie Le Temps zu einem solchen Erfolg gemacht haben und zu einer der wenigen Schweizer Zeitungen, die auch im Ausland bekannt ist.»

 

Le Temps ist aufgrund ihrer starken digitalen Präsenz und dem 2011 erfolgreich eingeführten Online-Abonnementmodell die führende Qualitäts-Tageszeitung in der Westschweiz. Im Oktober 2017 wurde Le Temps für ihre innovativen Projekte im digitalen Bereich mit dem international renommierten «Online Journalism Award» ausgezeichnet. Bereits im April wurde eine umfassende Reportage über Schweröl bei den «Swiss Press Awards 2017» als bestes digitales Projekt prämiert. Im März 2018 feiert Le Temps 20-jähriges Jubiläum.

Ringier Axel Springer Schweiz AG

Le Temps ist die führende Tageszeitung in der Romandie. Die Qualitätszeitung berichtet mit herausragendem Journalismus über die Themen Politik, Wirtschaft und Kultur und legt Wert auf kompetente Analysen und meinungsbildende Berichterstattungen. Le Temps entstand 1998 aus dem Zusammenschluss von Journal de Genève, Gazette de Lausanne und Le Nouveau Quotidien. Ringier übernahm Le Temps im April 2014. Seit 2016 gehört Le Temps zum Portfolio von Ringier Axel Springer Schweiz.



Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Deutsche Adventisten spenden über 56 Millionen Euro

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Rund 56,4 Millionen Euro spendeten die knapp 35.000 deutschen Siebenten-Tags-Adventisten im Jahr 2017 für den Unterhalt ihrer Freikirche. Gegenüber...

Große Resonanz bei der Film-Premiere im Lauterbacher Lichtspielhaus: "Eine Region lebt Demokratie"

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Im Lauterbacher Lichtspielhaus fand am Donnerstag die Premiere des Films „Eine Region lebt Demokratie“ statt. Erster Kreisbeigeordneter Dr. Jens...

Diskussionsrunde: "Gegen den Strom?!? Akzeptanz von Energiewende und Stromnetzausbau" am 20. August 2018 in Weimar

, Medien & Kommunikation, Bürgerdialog Stromnetz - Gesellschaft bürgerlichen Rechts

Am Montag, den 20. August 2018, veranstaltet der Bürgerdialog Stromnetz in Weimar eine Diskussionsveranstal­tung zum Thema „Gegen den Strom?!?...

Disclaimer