Samstag, 18. August 2018


  • Pressemitteilung BoxID 687593

Nominierte für die «Swiss Social Video Awards» stehen fest

Zürich, (lifePR) - Mitte Januar 2018 werden an den ersten «Swiss Social Video Awards» die besten Videos des Jahres ausgezeichnet. Die Nominierten stehen fest - ab sofort kann die Community mitentscheiden, wer gewinnt.

Der Bereich Junge Zielgruppen vom Schweizer Radio und Fernsehen und die Blick-Gruppe engagieren sich für die Schweizer Social-Video-Szene. Sie repräsentiert die junge Schweiz auf Social-Media-Plattformen wie YouTube oder Instagram. Den Höhepunkt dieses Engagements im Jahr 2017 bildet die Verleihung der ersten «Swiss Social Video Awards» am 12. Januar 2018.

Wer Anwärter für diesen Award sein könnte, haben rund 50 junge Schweizer Webvideomacher im Rahmen eines mehrtägigen Workshops auf Einladung von SRF und der Blick-Gruppe angeregt diskutiert und somit die Nominierten definiert. Das letzte Wort gehört nun der Community: Ab Montag, 18. Dezember 2017, kann das Publikum in den Kategorien «Newcomer Of The Year», «Person Of The Year» und «Best Video Of The Year» auf Srfvirus.ch und Blickamabend.ch für ihre Favoriten abstimmen. Die Abstimmungsphase dauert bis 7. Januar 2018.

Die Comedians Julian und Ramin, bekannt aus den Sketchen auf ihrer Facebookseite Uni GAG, moderieren die Verleihung. SRF Virus und Blick am Abend zeichnen die «Swiss Social Video Awards» am Freitag, 12. Januar 2018, auf - ab Sonntag, 14. Januar 2018, stehen sie auf Srfvirus.ch und Blickamabend.ch online bereit.

Manuel Thalmann, Leiter Formatentwicklung im Bereich Junge Zielgruppen bei SRF, meint: «Videos aller Art auf allen möglichen Plattformen gehören zu den beliebtesten Inhalten für junge Schweizerinnen und Schweizer. SRF publiziert seit November 2016 sehr erfolgreich Programme für ein junges Publikum auf verschiedenen Social-Media-Kanälen. Die junge Webvideoszene in der Schweiz ist sich stetig am Entwickeln - am ersten sogenannten <Influencer Workshop>, welchen wir vergangenen September mit der Blick-Gruppe und Google für junge YouTuber durchgeführt haben, haben wir auch viele neue Talente entdeckt. Diese gilt es nun weiter zu fördern.»

Sebastian Pfotenhauer, Head of Video Ringier AG/Blick-Gruppe, sagt: «Wir sehen grosses Potenzial in der Webvideoszene, die aufgrund der verschiedenen Sprachgruppen fragmentiert ist, derzeit aber trotzdem stark wächst. Wie hoch die Qualität zum Teil schon heute ist, zeigen auch die Nominierten der ersten Swiss Social Video Awards. Ihre Videos haben internationales Niveau.»

Ringier AG

Ringier ist ein in 19 Ländern tätiges, diversifiziertes Medienunternehmen mit rund 7'300 Mitarbeitenden. 1833 gegründet, führt Ringier Medienmarken in Print, TV, Radio, Online und Mobile und ist erfolgreich im Druck-, Entertainment- und Internet-Geschäft tätig. Basierend auf seiner über 180-jährigen Geschichte, steht Ringier für Pioniergeist und Individualität, für Unabhängigkeit sowie für Meinungsfreiheit und Informationsvielfalt. Ringier ist ein Schweizer Familienunternehmen mit Haupt-Standort in Zürich.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Deutsche Adventisten spenden über 56 Millionen Euro

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Rund 56,4 Millionen Euro spendeten die knapp 35.000 deutschen Siebenten-Tags-Adventisten im Jahr 2017 für den Unterhalt ihrer Freikirche. Gegenüber...

Große Resonanz bei der Film-Premiere im Lauterbacher Lichtspielhaus: "Eine Region lebt Demokratie"

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Im Lauterbacher Lichtspielhaus fand am Donnerstag die Premiere des Films „Eine Region lebt Demokratie“ statt. Erster Kreisbeigeordneter Dr. Jens...

Diskussionsrunde: "Gegen den Strom?!? Akzeptanz von Energiewende und Stromnetzausbau" am 20. August 2018 in Weimar

, Medien & Kommunikation, Bürgerdialog Stromnetz - Gesellschaft bürgerlichen Rechts

Am Montag, den 20. August 2018, veranstaltet der Bürgerdialog Stromnetz in Weimar eine Diskussionsveranstal­tung zum Thema „Gegen den Strom?!?...

Disclaimer