Sonntag, 19. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 375679

Spargelerzeuger bereiten das Frühjahr vor

Bonn, (lifePR) - Die rheinischen Spargelerzeuger nutzen derzeit jeden trockenen und frostfreien Tag, um die Spargelfelder auf das kommende Frühjahr vorzubereiten. Darauf weist der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer (Bonn) hin.

Sobald das letzte Grün aus dem Spargellaub verschwunden ist, sind auch alle Reservestoffe in die Wurzeln der Spargelpflanze eingelagert. Dann ist es an der Zeit, das Spargellaub abzuhäckseln. Viele Spargelerzeuger ziehen die sogenannten "Winterdämme". In diesen Dämmen schieben sich dann im Frühjahr, wenn es wieder warm wird, die Austriebe der Spargelpflanzen - die Spargelstangen - an die Oberfläche.

Das abgestorbene Laub wird zerkleinert, damit es sich schneller zersetzt. Ansonsten würden die über einen Meter hohen Stängel abknicken und die Bearbeitung der Spargelfelder im zeitigen Frühjahr erschweren. Außerdem könnten sich Pilzerkrankungen festsetzen.

Sobald es die Witterung im Frühjahr erlaubt, werden die Spargeldämme mit Folie bedeckt, um einen möglichst frühzeitigen Erntebeginn zu erreichen. Einige Erzeuger bauen auch Spargel im Gewächshaus an. Hier ist bereits Anfang März mit den ersten Spargelstangen zu rechnen.

Sofern die Witterung im Frühjahr günstig verläuft, rechnen die rheinischen Spargelerzeuger mit einer guten Spargelernte im kommenden Jahr. Hierfür entscheidend ist die Qualität des Spargellaubes, das nach Ende der Spargelernte ab Ende Juni gewachsen ist. Und da die Spargelerzeuger mit dem Laubaufwuchs sehr zufrieden sind, sind die Aussichten für das kommende Jahr gut, sofern der Wettergott mitspielt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Alle Jahre wieder im November: Nachfrage nach XXL-Bäumen ungebremst

, Energie & Umwelt, Niedersächsische Landesforsten

Die Niedersächsischen Landesforsten sind ein Hauptlieferant für übergroße Weihnachtsbäume in Deutschland. Die Ernte von insgesamt vier XXL-Fichten...

Großer Stein und Kaninchenwerder wieder offen für Wassersportler

, Energie & Umwelt, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Die Naturschutzgebiete "Ziegelwerder" sowie "Kaninchenwerder und Großer Stein im Schweriner See" sind wieder offen für Wassersportler. Das Bundesministerium...

Ingo & Gerdchen - Die Neuen im Wildpark-MV

, Energie & Umwelt, Wildpark-MV/ Natur- u. Umweltpark Güstrow gGmbH

Gestatten, das sind Ingo und Gerdchen – die Neuen im Güstrower Wildpark-MV. Mittlerweile sind die Schleiereulen ein Vierteljahr alt, haben sich...

Disclaimer