Donnerstag, 23. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 341729

Rheinisches Obst und Gemüse mit allen Sinnen erleben

Bonn, (lifePR) - Rheinisches Obst und Gemüse mit allen Sinnen erleben können die Verbraucher am Stand des Provinzialverbandes Rheinischer Obst- und Gemüsebauer (Bonn) beim Erlebnisbauernhof der Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft vom 23. bis 25. August 2012 auf dem Neumarkt in Köln.

Dabei hat sich der Provinzialverband ein umfangreiches Programm für die Verbraucher vorgenommen. Bei der Apfelverkostung kann der Geschmack von vier Apfelsorten geprüft werden. Dabei handelt es sich mit Delbarestivale und Alkmene um zwei Frühsorten und mit Elstar und Gala um die ersten Lageräpfel, die frisch vom Baum auf den Kölner Neumarkt gebracht werden.

Gleich nebenan werden Augen, Nase und Geschmackssinn gleichermaßen gefordert. Die bunte Vielfalt von neun Tomatensorten in verschiedenen Farben und Formen – von rot über gelb bis grün mit braunen Streifen sowie von groß bis klein – werden ein buntes Bild abgeben. Der Duft reifer Tomaten wird aber auch in der Nase kitzeln und die Geschmacksnerven anregen. Beim Probieren können die Verbraucher dann feststellen, wie vielfältig der Geschmack von Tomatensorten sein kann.

Früher gab es frische Erdbeeren aus dem Rheinland fast nur im Juni und Juli. Wie es den Erdbeererzeugern gelungen ist, die Saison von April bis November auszuweiten, können die Besucher bei verschiedenen Stadien der Erdbeerkultur sehen.

Und am nächsten Stand weht dann schon der Duft von Sauerkraut durch die Luft. Hier wird vor Ort gezeigt, wie Sauerkraut früher von Hand und heute in Sauerkrautfabriken hergestellt wird. Kinder dürfen dabei gerne auch einmal selbst Hand anlegen und den frisch gehobelten Weißkohl stampfen. Daneben gibt es rund um den Kohl eine bunte Vielfalt verschiedener Kohlarten zu sehen. Von Weiß- und Rotkohl über Chinakohl bis hin zu Romanesco wird die ganze Bandbreite der Kohlarten dargeboten. Schließlich wird am Beispiel von Kohlrabi die Kultur einer Kohlpflanze vom Samenkorn bis zur Ernte dargestellt.

Es gibt für die Verbraucher viel Interessantes zu sehen, zu riechen und zu schmecken. Ein Besuch beim Erlebnisbauernhof in Köln kann also nur empfohlen werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

365 Tage tierisch tolle Erlebnisse

, Energie & Umwelt, Wildpark-MV/ Natur- u. Umweltpark Güstrow gGmbH

Es ist wieder soweit: Der Güstrower Wildpark-MV startet ab 1. Dezember 2017 seine beliebte Jahreskarten-Aktion. So können die Besucher den Wildpark...

Holzbau für Profis: Dachterrassen mit barrierefreiem Zugang fachgerecht errichten

, Energie & Umwelt, INTHERMO GmbH

Einen stufenlosen Zugang zu einer Dachterrasse herzustellen, will gelernt sein; der sprichwörtliche Teufel steckt hierbei tatsächlich im Detail....

4.000 neue Bäume für die Region

, Energie & Umwelt, Taunus Sparkasse

Kunden und Berater der Taunus Sparkasse in Gummistiefeln und mit Spaten -unter dem Motto „Wir schaffen Grünes“ pflanzen sie Bäume. Seit 2011...

Disclaimer