"Bauer Willi": Kampf gegen die Natur

(lifePR) ( Bonn, )
"Jetzt ist er wohl ganz übergeschnappt?", werden sich einige denken. "Bauer Willi" schlägt wieder zu, dieses Mal mit dem Thema "Der Kampf des Menschen GEGEN die Natur". Darauf weist der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV) hin. Der Text ist leicht verständlich geschrieben und sehr gut für den Schulunterricht geeignet. "Drucken Sie dazu die PDF-Datei aus und sprechen Sie mit den Lehrern. Vielleicht beginnt da schon die Diskussion", regt der RLV an.

"Beim Kampf des Menschen gegen die Natur" ist der Kampf um eine sichere Ernährung gemeint. "Bauer Willi" erklärt dem Verbraucher, wie der Mensch nicht erst seit der Schlacht im Teutoburger Wald auf der Suche nach höheren Erträgen im Ackerbau zur Pflanzenzüchtung und Gentechnik, aber auch zum Einsatz von Pflanzenschutzmitteln und Dünger kam, und wie in der Tierhaltung größere Strukturen entstanden sind. Die Ursache ist für "Bauer Willi" ganz klar: Die Menschen möchten sich und auch eine wachsende Bevölkerung ernähren können. Ganz nebenbei verweist "Bauer Willi" darauf, welche Vorteile die Fortschritte mit sich brachten. So gebe es heute keine giftigen Pilze, wie Fusarium und Mutterkorn, mehr im Getreide oder im Brot. Und die Sache mit dem Unkraut erklärt er auch. Weitere Infos und den vollständigen Text gibt es unter www.bauerwilli.com.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.