Donnerstag, 23. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 661441

Würzige Stadtrundfahrt rund um den Senftopf

Oldiebahn hat noch Plätze frei

Düsseldorf, (lifePR) - Einige Fahrgäste sind schon auf den Geschmack gekommen, aber noch hat die Oldiebahn einige Plätze frei – für die „schärfste“ Stadtrundfahrt, die die Rheinbahn im Programm hat: Die Senffahrt, eine Kooperation mit der Düsseldorfer Firma Löwensenf. Der nostalgische Drei-Wagen-Zug aus den 1950er Jahren startet am Samstag, 8. Juli, um 15 Uhr vom Düsseldorfer Hauptbahnhof, Bahnsteig 8 (Haltestelle der Linie 709 in Richtung Neuss).

Die zweieinhalbstündige Tour ist eine Entdeckungsreise rund um den „Mostert“-Topf. Die Gäste genießen an Bord der Bahn eine Senfprobe mit den Erläuterungen eines Experten; sie probieren den „Monatssenf“ und aktuelle Produkte des traditionsreichen Herstellers. Dazu gibt es Kaltgetränke sowie Brot, Käse und Fleischwurst. Zum Abschluss steht eine Führung im Senfladen in der Altstadt auf dem Programm, wo die Fahrgäste auch eine Senfmühle in Betrieb erleben.

Karten gibt es in allen KundenCentern der Rheinbahn, im Online-Shop unter www.rheinbahn.de/rundfahrten oder – mit etwas Glück – vor der Abfahrt direkt in der Bahn. Im Fahrpreis von 24 Euro für Erwachsene (Kinder zahlen 8 Euro) sind Senfprobe, Getränk, die Führung durch den Senfladen und ein kleines Präsent bereits inbegriffen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Fördergelder für mehr Sicherheit und Qualität – Forschungsprojekt „Robot – Straßenbau 4.0“

, Mobile & Verkehr, Bundesanstalt für Straßenwesen

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) fördern mit dem Projekt „Robot...

Tuning: Hauptmotiv ist Individualisierung

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

2,3 Milliarden Euro geben Deutschlands Autofahrer im Jahr für das Tuning ihrer Autos aus, so eine neue Statistik des Verbandes der Automobil...

Sieben typische Fahrfehler - und was man dagegen tut

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Es gibt Fahrfehler, die sind typisch. Ein Beispiel? Ein Reh steht auf der Straße. Und wo schaut der Fahrer hin? Aufs Reh, und nicht in die Richtung,...

Disclaimer