Dichterer Takt an Samstagen und abends, neue Schnellbus-Verbindungen und weitere Verbesserungen

Fahrplanwechsel am 12. August 2020

(lifePR) ( Düsseldorf, )
Die Rheinbahn verbessert zum Fahrplanwechsel am Mittwoch, 12. August, noch einmal ihr Angebot im gesamten Netz. Sie steigert ihr Angebot um fünf Prozent und fährt dann für ihre Kunden über 1,2 Millionen Kilometer mehr im Jahr. Damit leistet sie einen weiteren wichtigen Beitrag für das Gelingen der Verkehrswende in Düsseldorf und der Region.

Hierzu erklärt Klaus Klar, Vorstandsvorsitzender und Arbeitsdirekter der Rheinbahn: „Wir bewegen uns in anspruchsvollen Zeiten. Die Corona-Pandemie ist auch an der Rheinbahn nicht spurlos vorbei gegangen. Dennoch halten wir an unserem Ziel fest, unsere Dienstleistung auch in dieser Zeit für die Menschen noch attraktiver und kundenfreundlicher zu gestalten. Mit dem neuen Fahrplan verbessern wir über 70 Linien, das ist mehr als die Hälfte unseres Netzes. Gleichzeitig bieten wir mit Produkten wie dem App-basierten nextTicket innovative Services an, die das Fahren mit Bus und Bahn noch einfacher und komfortabler machen.“

Michael Richarz, Vorstand Technik und Betrieb, ergänzt: „Unser Ziel ist es, die Rheinbahn zur ersten Wahl für Mobilität in Düsseldorf und Umgebung zu machen. Wir wollen unser Angebot noch pünktlicher, zuverlässiger und sauberer machen und eine echte Alternative zum Auto bieten. Ab dem 12. August verbessern wir unser Leistungsangebot für unsere Fahrgäste deutlich. Wochentags am Abend und samstags sind viele Linien in dichterem Takt unterwegs, mehr Angebot bei den Schnellbus-Linien sorgt für gute Verbindungen in die Nachbarstädte.“

Die wichtigsten Neuheiten zum Fahrplanwechsel:


Samstags fahren alle Bahnlinien und einige Buslinien zwischen 9 und 20 Uhr häufiger – fast so wie an einem Wochentag.
In den Abendstunden montags bis freitags wird der Takt dichter, die meisten Busse und Bahnen sind bis 21 Uhr so häufig unterwegs wie tagsüber.
Auch auf den Schnellbus-Linien gibt es Verbesserungen, unter anderem eine neue Linie SB53 in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Neuss. Sie ist perfekt für Pendler und Studenten und verbindet die Neusser Stadtteile Reuschenberg, Hoisten und Allerheiligen mit der Uni und dem Südpark in Düsseldorf.


Hier alle Änderungen im Detail:

Linie U70
Die Bahnen fahren die Haltestelle „Fischeln“ nicht mehr an und halten stattdessen an der Haltestelle „Königshof“. Ein Vergleich der Fahrgastzahlen in Krefeld hat gezeigt, dass die Haltestelle „Königshof“ häufiger genutzt wird, als die Haltestelle „Fischeln“. Die Haltestelle „Fischeln“ wird jedoch weiterhin von der Stadtbahnlinie U76 bedient.

Linie U72, U75 und 704
Samstags fahren die Bahnen zwischen 9 und 20 Uhr im 10-Minuten-Takt.

Linie U74
Samstags zwischen 9 und 20 Uhr fahren die Bahnen im 20-Minuten-Takt statt wie bisher im 30-Minuten-Takt. Zusätzlich werden die Fahrten samstags zwischen 9 und 18 Uhr bis „Meerbusch, Görgesheide“ verlängert.

Linien U76 und U77
Samstags fahren die Bahnen zwischen 9 und 20 Uhr im 20-Minuten-Takt statt wie bisher im 30-Minuten-Takt.

Linie U78
Um den neuen Park-&-Ride-Parkplatz P2 auf dem Messegelände besser anzubinden, fahren alle Bahnen der Linie U78 in Richtung Messe über die Haltestelle „Sportpark Nord/Europaplatz“. Anschließend wenden die Bahnen an der Haltestelle „MERKUR SPIEL-ARENA/Messe Nord“ und fahren direkt wieder zurück in Richtung Innenstadt. Dadurch können die Fahrgäste vom Park-&Ride-Parkplatz aus an der Haltestelle „Sportpark Nord/Europaplatz“ in die Bahnen einsteigen und über die „MERKUR SPIEL-ARENA/Messe Nord“ ohne Wendepause direkt weiter in Richtung Innenstadt fahren.

Samstags fahren die Bahnen zwischen 9 und 20 Uhr im 10-Minuten-Takt.

Linie U79
Samstags fahren die Bahnen in Düsseldorf zwischen den Haltestellen „Wittlaer“ und „Universität Ost/Botanischer Garten“ zwischen 9 und 20 Uhr im 10-Minuten-Takt.

Linien 701, 707 und 709
Montags bis freitags wird der 10-Minuten-Takt bis 21 Uhr verlängert.

Linie 705
Montags bis freitags wird der 10-Minuten-Takt bis zur Haltestelle „Spichernplatz“ und der 20-Minuten-Takt bis zur Haltestelle „Unterrath S“ bis 21 Uhr verlängert.

Samstags fahren die Bahnen zwischen 9 und 20 Uhr im 10-Minuten-Takt.

Linie 706
Montags bis freitags wird der 10-Minuten-Takt bis 21 Uhr ausgeweitet.

Samstags fahren die Bahnen zwischen 9 und 20 Uhr im 10-Minuten-Takt.

Linie M3
Zwischen den Haltestellen „Holthausen“ und „Reisholz S“ wird zusätzlich die Haltestelle „Niederheider Straße“ angefahren.

Linie SB50
Die Busse fahren jetzt abends und am Wochenende häufiger: montags bis freitags zwischen 20 und 0 Uhr sowie samstags zwischen 17 und 0 Uhr im 30-Minuten-Takt statt wie bisher im 60-Minuten-Takt. Außerdem wird sonn- und feiertags abends die Standzeit an der Haltestelle „Haan, Markt“ auf zwei Minuten erhöht, um den Anschluss in Richtung Düsseldorf zu verbessern.

Linie SB51
Montags bis freitags fahren die Busse zwischen 6 und 10 Uhr und zwischen 15 und 20 Uhr im 20-Minuten-Takt statt wie bisher im 30-Minuten-Takt und zwischen 10 und 15 Uhr im 30-Minuten-Takt statt wie bisher im 60-Minuten-Takt.

Samstags fahren die Busse zwischen 7 und 20 Uhr im 30-Minuten-Takt statt wie bisher zwischen 9 und 16 Uhr im 60-Minuten-Takt. Sonn- und feiertags war diese Linie bisher nicht im Einsatz. Die Busse fahren nun auch sonn- und feiertags zwischen 8 und 20 Uhr im 60-Minuten-Takt.

Neue Linie SB53
Gemeinsam mit den Stadtwerken Neuss richtet die Rheinbahn eine neue Schnellbuslinie ein. Sie führt von Neuss-Reuschenberg über Hoisten und Allerheiligen nach Düsseldorf zur Universität und zum Südpark. Die Busse fahren montags bis freitags zwischen 6 und 10 Uhr und zwischen 15 und 20 Uhr im 30-Minuten-Takt und zwischen 10 und 15 Uhr im 60-Minuten-Takt.

Linie SB57
Die Linie SB57 wird bis nach Langenfeld verlängert und endet an der Haltestelle „Langenfeld, Turnerstraße“. Auf dem neuen Abschnitt werden auch die Haltestellen „Fuhrkamp“ und „Auguste-Piccard-Weg“ bedient. Zusätzlich zur Verlängerung erhöht sich auch der Takt: Die Busse fahren montags bis freitags zwischen 6 und 20 Uhr alle 20 Minuten.

Linie 722
Montags bis freitags wird der 20-Minuten-Takt zwischen „Vennhauser Allee“ und der Messe bis 21 Uhr verlängert.

Linie 724
Zur besseren Anbindung des Sportparks Niederheid verlängert die Rheinbahn einige Fahrten: Montags bis freitags fahren die Busse, die bisher an der Haltestelle „Holthausen“ endeten, bis zur Haltestelle „Sportpark Niederheid“.

Samstags fahren die Busse zwischen 9 und 21 Uhr im 20-Minuten-Takt statt wie bisher im 30-Minuten-Takt.

Linie 725
Die Linie 725 bindet nun das Wohngebiet Grafental mit an. Die Busse fahren zwischen den Haltestellen „Siedlerweg“ und „Schlüterstraße“ über folgende Strecke: Froschkönigweg – Flinger Richtweg – Walter-Eucken-Straße – Hohenzollernallee – Neumannstraße. Die Haltestellen „Rotkäppchenweg“ und „Hohenzollernallee“ werden neu eingerichtet. Die Haltestellen „Dieselstraße“ und „Daimlerstraße“ entfallen durch die Änderung.

Linie 728
Zur besseren Anbindung des Düsseldorfer Nordens fahren die Busse zwischen den Haltestellen „Klemensplatz“ und „Angeraue“ in der Hauptverkehrszeit im 20-Minuten-Takt statt wie bisher im 30-Minuten-Takt.

Außerdem wird der Anschluss zwischen den Linien 728 und 751 an der Haltestelle „Am Fettpott“ verbessert.

Linie 730
Montags bis freitags werden der 10-Minuten-Takt bis zur Haltestelle „Benrath“ und der 20-Minuten-Takt bis zur Haltestelle „Josef-Kürten-Platz“ bis 21 Uhr ausgeweitet.

Samstags fahren die Busse zwischen 9 und 20 Uhr im 10-Minuten-Takt.

Linie 732
Montags bis freitags verbessert die Rheinbahn die Anbindung des Hafens. Dafür verlängert sie zwischen 7 und 9 Uhr einzelne Fahrten von der Haltestelle „Bremer Straße“ bis zur Haltestelle „Lausward“. Die Abfahrtszeiten vom Hafen in Richtung Hauptbahnhof werden angepasst, um an der Haltestelle „Hamm S“ den Anschluss an die S8 zu verbessern. Die Fahrt um 22:05 Uhr ab der Haltestelle „Vennhauser Allee“ wird bis zur Haltestelle „Lausward“ verlängert. Montags bis samstags startet die Fahrt um 23:14 Uhr ab der Haltestelle „Kirchplatz“ bereits um 23 Uhr an der Haltestelle „Lausward“. Samstags wird eine zusätzliche Fahrt eingerichtet, die um 22:28 Uhr an der Haltestelle „Lausward“ ankommt und um 22:40 Uhr in Richtung Hauptbahnhof startet.

Montags bis freitags wird der 10-Minuten-Takt zwischen den Haltestellen „Vennhauser Allee“ und „Franziusstraße“ bis 21 Uhr ausgeweitet.

Samstags fahren die Busse zwischen 9 und 20 Uhr im 10-Minuten-Takt.

Linien 737, 835 und 836
Montags bis freitags wird der 20-Minuten-Takt bis 21 Uhr verlängert.

Linie 738
Montags bis freitags wird der 10-Minuten-Takt zwischen den Haltestellen „Hauptbahnhof“ und „Dreherstraße“ bis 21 Uhr ausgeweitet.

Linie 751
Der Anschluss zwischen den Linien 728 und 751 an der Haltestelle „Am Fettpott“ wird verbessert.

Linie 776
Montags bis freitags fahren die Busse zwischen 10 und 15 Uhr im 30-Minuten-Takt statt wie bisher im 60-Minuten-Takt. Dadurch verbessert sich die Anbindung in Derendorf-Nord.

Linie 780
Die Busse fahren jetzt häufiger: Montags bis freitags durchgängig zwischen 6 und 19 Uhr im 20-Minuten-Takt, samstags zwischen 6 und 20 Uhr und sonn- und feiertags zwischen 8 und 20 Uhr im 30-Minuten-Takt statt wie bisher im 60-Minuten-Takt.

Linie 781
Montags bis freitags wird die Fahrt, die bisher um 19:36 Uhr ab der Haltestelle „Hilden, Erika-Siedlung“ bis zur Haltestelle „Erkath, Neuenhausplatz“ führte, als Linie 737 fortgesetzt (Abfahrt um 20:06 Uhr) bis zur Haltestelle „Düsseldorf, Hauptbahnhof“.

Linie 827
Um die Pünktlichkeit durch die Bauarbeiten auf der Fleher Brücke zu verbessern, wird diese Linie im Berufsverkehr an der Haltestelle „Neuss, Norf S“ getrennt. Von Düsseldorf kommend, fahren die Busse bis zur Haltestelle „Neuss, Norf S“, wenden und fahren wieder zurück nach Düsseldorf. Im zweiten Abschnitt zwischen den Haltestellen „Habichtweg“ und „Neuss, Norf S“ wird ein Pendelverkehr eingerichtet. Dadurch ist die Anbindung des Gewerbegebiets Taubental pünktlicher und der Anschluss an der Haltestelle „Neuss, Norf S“ an die S-Bahnlinien wird verbessert.

Linie 828
Samstags werden die Abfahrtszeiten angepasst, um den Anschluss an die Linie U76 nach Krefeld zu verbessern.

Linien 830 und 831
Samstags fahren die Busse zwischen 9 und 20 Uhr im 20-Minuten-Takt statt wie bisher im 30-Minuten-Takt.

Linie 832
Weil sich die Schulschlusszeiten in Meerbusch ändern, startet die Fahrt um 13:20 Uhr ab der Haltestelle „Strümp, Gymnasium“ bis zur Haltestelle „Lank, Friedhof“ erst um 13:28 Uhr.

Linie 834
Montags bis freitags wird der 10-Minuten-Takt bis 21 Uhr ausgeweitet.

Samstags fahren die Busse zwischen 9 und 20 Uhr im 10-Minuten-Takt.

Schulbusse in Meerbusch
Nach den Sommerferien ändert sich der Schulschluss der Montessori-Gesamtschule und des Gymnasiums in Meerbusch-Strümp. Dies führt zu einer umfangreichen Anpassung der Fahrzeiten mittags für alle Meerbuscher Schulen.

Linien U70, U71, U73, U74, U77, U83, 701, 709, O6, SB50, SB59, 756, 758, 759, 780, 782, 784, 785, 788, 789, 828, 829, 830, 831, 833, 835, 839 und 863
Auf diesen Linien passt die Rheinbahn die Fahrzeiten um wenige Minuten an, um den Fahrgästen pünktlichere Verbindungen mit besseren Anschlüssen zu bieten.

Information
Alle Änderungen zum Fahrplanwechsel finden die Fahrgäste in der Fahrplanauskunft, unter www.mehr-rheinbahn.de und in der App hinterlegt. Antwort auf alle Fragen gibt es rund um die Uhr unter der „Schlauen Nummer“ 01806. 50 40 30 (0,20 €/Anruf aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk max. 0,60 €/Anruf).
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.