RETRO CLASSICS® STUTTGART: Alle Facetten der Szene

Weltgrößte Messe für Fahrkultur: Umfassendes Angebot, Themenausstellungen und Rahmenprogramm auf 140.000 Quadratmetern in zehn Hallen

(lifePR) ( Stuttgart, )
Superlative sind in der nunmehr fast zwei Jahrzehnte währenden Geschichte der RETRO CLASSICS® Stuttgart eher Regel als Ausnahme, und auch die 2019er-Ausgabe geizt nicht mit Glanzleistungen: Auf einer Gesamtfläche von 140.000 Quadratmetern präsentiert die bei den Historic Motoring Awards unlängst zur „Show of the Year“ gekürte, weltgrößte Messe für Fahrkultur eine lebendige Szene in all ihren Facetten. Liebhaber, Sammler, Fans und „Schrauber“ finden in allen Hallen der Messe Stuttgart buchstäblich alles, was das Herz begehrt – und noch viel, viel mehr rund um das Kulturgut Automobil.  

Großzügige Marken-Hallen
Traditionell sind den „großen“ Marken der Automobilbranche jeweils eigene Messehallen gewidmet: So wird das L-Bank Forum (Halle 1) zur Porsche-Halle. Neben Händlern und einschlägigen Clubs stellt sich dort auch das Porsche Museum vor. In Halle 4, die erstmals den Namen des bayrischen Autobauers BMW trägt, darf man sich unter anderem auf eine große Motorsport-Sonderschau freuen. Die neue Paul Horn Halle (Halle 10) im Westen des Stuttgarter Messegeländes wird, wie schon in diesem Jahr, zur Präsentationsplattform für Mercedes Benz.  

Junge Klassiker
Wer nicht nur sammeln, pflegen und hegen, sondern vor allem unbeschwert fahren will, guckt sich immer häufiger einen Wagen der Sparte NEO CLASSICS® aus: Die edlen Unikate, seltenen Manufakturfahrzeuge und anderen Raritäten bis 20 Jahre sind ein seit Jahren wachsendes Segment des Klassiker-Markts. Interessierte treffen sich auf der NEO CLASSICS® Verkaufsbörse in Halle 5. Diese ist ein wichtiger Teil der riesigen Fahrzeugverkaufsbörse, die weitere Flächen in der Oskar Lapp Halle (Halle 6, gewerblich), auf der Galerie des L-Bank Forums (Halle 1) sowie auf der Messepiazza und im Rothauspark umfasst.  

Internationale Fahrgefühle
Als Kulturgut ist das Automobil mit unzähligen Emotionen befrachtet: Freiheit, Unabhängigkeit und Highway-Romantik sind untrennbar mit den mächtigen Straßenkreuzern verbunden, die in den Fünfzigern das Verkehrsbild der Vereinigten Staaten prägten. Fans von US-Cars zieht es daher in Halle 5, während gleich nebenan – in Halle 7 – italienisches Fahrgefühl und Lebensart vorherrschen.  

Interessante Sonderschauen
Mit großer Spannung werden bei jeder „Retro“ die aufwändigen Sonderschauen erwartet, die jeweils einen bestimmten Aspekt der Automobil- und Technikgeschichte beleuchten. Neben den Freunden exklusiver amerikanischer Fahrzeuge kommen auch Zweirad-Enthusiasten auf ihre Kosten: Seltene Motorradgespanne etwa sind am Stand des AMSC Leonberg in Halle 8 zu bestaunen. Mit dem für die Landwirtschaft revolutionären Geräteträger befasst sich eine Ausstellung der Bulldog- und Schlepperfreunde Württemberg e.V. (Halle 8).  

Unterhaltsames Rahmenprogramm
Was wäre eine RETRO CLASSICS® ohne ihr Rahmenprogramm? Ums Sehen und Gesehenwerden geht es am Donnerstagabend bei der Allianz Retro Night (Paul Horn Halle, Halle 10), wenn in entspannter Atmosphäre erste Messeeindrücke ausgetauscht werden. Nervenkitzel pur indes verspricht die beliebte Classicbid-Auktion (Samstag, Halle 4), die vor den Augen eines gebannten Publikums (nicht nur) automobile Träume unter den Hammer bringt.

Termin: 07. bis 10. März 2019   Öffnungszeiten:
Donnerstag: 11:00 bis 19:00 Uhr
Freitag bis Sonntag: 9:00 bis 18:00 Uhr  

Weitere Informationen und Bilder zur RETRO CLASSICS® STUTTGART im Internet unter: www.retro-classics.de
 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.