Sonntag, 24. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 58724

Umweltgerechtes Abwassermanagement für die Gläserne Molkerei

Lünen, (lifePR) - Die REMONDIS Aqua GmbH & Co. KG hat aktuell zwei Aufträge im Bereich des Abwassermanagements von der Gläserne Molkerei GmbH erhalten. Zum einen errichtet REMONDIS Aqua eine hochmoderne Abwasserbehandlungsanlage zur Reinigung der am Standort Münchehofe anfallenden Produktionsabwässer, zum anderen stellt REMONDIS Aqua langfristig den ordnungsgemäßen Betrieb sicher.

Die Gläserne Molkerei ist eine Tochtergesellschaft der Gläserne Meierei GmbH mit Sitz in Upahl, Mecklenburg-Vorpommern. Die Gläserne Meierei GmbH verarbeitet seit 2001 Bio-Milch aus dem Nordosten Deutschlands zu Bio-Milchprodukten. Zur Firmenphilosophie zählt dabei in erster Linie das nachhaltige Wirtschaften im Einklang mit der Natur und damit eine umweltverträgliche Erzeugung von hochwertigen Lebensmitteln. Um die Glaubwürdigkeit bei der Herstellung von Bio-Produkten zu wahren, legt die Gläserne Meierei GmbH großen Wert auf stetige Transparenz.

So war es die Gläserne Meierei, die als erstes Unternehmen Europas die gegenüber dem EU-Standard strengeren Anforderungen des US-amerikanischen Bio-Standards NOP (National Organic Program) erfüllte. Hierfür wurde die Gläserne Meierei mit dem Innovationspreis Bio-Lebensmittel-Verarbeitung des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz ausgezeichnet.

Ebenfalls einmalig ist der Produktionsstandort, der in Münchehofe zwischen Berlin und Cottbus entsteht. Der Betrieb soll nicht nur als Produktionsstätte, sondern auch als Schaubetrieb gestaltet werden (eine "gläserne" Molkerei und Käserei), um Besuchern einen Einblick in die Herstellung von Milchprodukten, vor allem von Käse, zu geben. Mit dem Ausbau wird die Kapazität erheblich erweitert, so dass in Münchehofe künftig die gesamte Bio-Milch aus dem Spreewald verarbeitet werden kann.

REMONDIS Aqua hat ein Konzept entwickelt, dass die vollständige Behandlung des Produktionsabwassers auf Direkteinleiterqualität ermöglicht. Hierzu werden im ersten Schritt mit einer speziellen Filtrationstechnologie in Kombination mit einer modernen Flotationsanlage primär fetthaltige Stoffe aus dem Abwasser entfernt. In der anschließenden biologischen Behandlung nach dem Prinzip der SBR-Technologie (Sequenzing Batch Reaktor) erfolgt die Elimination der organischen Belastung der im Abwasser enthaltenen Nährstoffe.

REMONDIS SE & Co. KG

REMONDIS Aqua GmbH & Co. KG ist der deutschlandweit führende Anbieter von Contracting-Lösungen im industriellen Wassermanagement. Im Bereich der Lebensmittelindustrie gibt es vielfältige Referenzen, z.B. die erfolgreich umgesetzten Projekte mit der Humana-Gruppe, Lorenz Snack World oder der Wild-Gruppe.

In anderen Industriebereichen gehören z.B. Firmen wie BASF, Henkel oder MAN zu den Partnern der Unternehmensgruppe.

Die REMONDIS Aqua GmbH & Co. KG ist eine Tochtergesellschaft der REMONDIS AG & Co. KG, einem der weltweit größten privaten Dienstleistungsunternehmen der Wasser- und Kreislaufwirtschaft. REMONDIS Aqua führt seit mehr als 30 Jahren das Wassergeschäft der Unternehmensgruppe und hat sich als kompetenter Partner von Kommunen und Industrie bewiesen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Brandenburg(er) Garten im Grünen Markt - Eine Geburtstagsfeier in Berlin

, Energie & Umwelt, pro agro - Verband zur Förderung des ländlichen Raumes im Land Brandenburg e.V.

Am 23. und 24. September feiern die Späth’schen Baumschulen ihren 297. Geburtstag mit einem Grünen Markt. Der Verband pro agro ist Partner der...

TÜV SÜD erweitert Kooperation mit MIRDC in Taiwan

, Energie & Umwelt, TÜV SÜD AG

TÜV SÜD unterzeichnete ein Memorandum of Understanding (MoU) mit dem taiwanesischen Metals Industry Research & Development Center (MIRDC), der...

Ein Kernobst im Zentrum der Aufmerksamkeit

, Energie & Umwelt, pro agro - Verband zur Förderung des ländlichen Raumes im Land Brandenburg e.V.

Der Pomologische Schau- und Lehrgarten Döllingen steht am 24. September zum 23. Mal ganz im Zeichen des Lieblingsobstes der Deutschen. Nach der...

Disclaimer