Sonntag, 19. August 2018


  • Pressemitteilung BoxID 686962

Zweite Rheinbrücke: Regionalverband bedauert Karlsruher Klage

Karlsruhe, (lifePR) - Der Karlsruher Gemeinderat hat sich gestern (12.12.) entschieden, gegen den Planfeststellungsbeschluss der 2. Rheinbrücke des Regierungspräsidiums Karlsruhe Klage zu erheben. „Wir bedauern diese Entscheidung, mit der die Stadt auf Zeit spielt und damit ihre Funktion als Hauptstadt der Region negiert. Der Status als Oberzentrum einer Wachstumsregion bringt Lust und Last, fordere Engagement und Verantwortungsfreude“, kommentierte Verbandsdirektor Gerd Hager den Beschluss in der Fächerstadt.

Die zweite Rheinbrücke ist Bestandteil des Bundesverkehrswegeplans 2030 und des gültigen Regionalplans Mittlerer Oberrhein 2003. Eine zügige Realisierung der geplanten zweiten Rheinbrücke sei laut Regionalverband insbesondere vor dem Hintergrund des Sanierungsbedarfs der bestehenden Rheinbrücke und der prognostizierten Zunahme des Schwerlastverkehrs notwendig.

Die Havarie des Rastatter Tunnels und die damit verbundene Sperrung der Rheintalbahn hatten verdeutlicht, welche Problemstellungen bei der Unterbrechung von kritischen Infrastrukturen entstehen können. Der Regionalverband hat den baden-württembergischen Planfeststellungbeschluss zur zweiten Rheinbrücke begrüßt. Der Planfeststellungsbeschluss auf rheinland-pfälzischer soll nach Aussage des zuständigen Landesbetriebes Mobilität noch dieses Jahr erfolgen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Deutsche Adventisten spenden über 56 Millionen Euro

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Rund 56,4 Millionen Euro spendeten die knapp 35.000 deutschen Siebenten-Tags-Adventisten im Jahr 2017 für den Unterhalt ihrer Freikirche. Gegenüber...

Große Resonanz bei der Film-Premiere im Lauterbacher Lichtspielhaus: "Eine Region lebt Demokratie"

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Im Lauterbacher Lichtspielhaus fand am Donnerstag die Premiere des Films „Eine Region lebt Demokratie“ statt. Erster Kreisbeigeordneter Dr. Jens...

Diskussionsrunde: "Gegen den Strom?!? Akzeptanz von Energiewende und Stromnetzausbau" am 20. August 2018 in Weimar

, Medien & Kommunikation, Bürgerdialog Stromnetz - Gesellschaft bürgerlichen Rechts

Am Montag, den 20. August 2018, veranstaltet der Bürgerdialog Stromnetz in Weimar eine Diskussionsveranstal­tung zum Thema „Gegen den Strom?!?...

Disclaimer