Reeperbahn Festival International startet Spin-Offs in Peking, New York, Accra, Nashville und Los Angeles

(lifePR) ( Hamburg, )
Das Reeperbahn Festival baut seine Aktivitäten als zentrale europäische Musikplattform für den internationalen und transkulturellen Austausch in den kommenden Monaten weiter aus. Unter dem Titel „Reeperbahn Festival International“ werden mit Unterstützung des Auswärtigen Amts Spin-Offs in Nashville, Peking, New York, Accra und Los Angeles etabliert und erweitert, die die partnerschaftliche Zusammenarbeit deutscher und europäischer Künstler*innen mit Künstler*innen aus den jeweiligen Destinationen fördern und die Co-Organisation von neuen Netzwerken zwischen musikwirtschaftlichen Akteur*innen ermöglichen sollen. Im Zentrum dieser auswärtigen kulturwirtschaftlichen Aktivitäten steht deshalb die Präsentation von Künstler*innen deutscher Musikunternehmen, die den Eintritt in internationale Kulturräume suchen. Abgerundet werden die Programme an den fünf neuen internationalen Standorten des Reeperbahn Festivals durch Workshops, Matchmakings und andere Networking-Formate, bei denen die Kulturwirtschaftenden und ihre Künstler*innen gezielt auf potentielle Partner aus den jeweiligen Teilmärkten treffen.

Andreas Görgen, Auswärtiges Amt, Leiter Abteilung Kultur und Kommunikation: 
„Dank der Unterstützung durch den Deutschen Bundestag fördert die Auswärtige Kulturpolitik die Kreativwirtschaft mit einem besonderen Schwerpunktprogramm – auch im Rahmen von #wunderbartogether. Eine unabhängige und erfolgreiche Kreativwirtschaft schützt und unterstützt die Vielfalt von Stimmen und Erzählungen weltweit. Insbesondere für kleine und bisher unbekannte Labels/Agenturen/Künstler*innen ist es schwierig, allein und nur aus eigener Kraft international Fuß zu fassen und gehört zu werden. Das Reeperbahn Festival mit seiner in der globalen Musikwelt bekannten Marke bietet ein großartiges Netzwerk von etablierten Institutionen und Partner*innen und eine optimale Plattform für internationalen Markteintritt und kulturellen Austausch.“

Alexander Schulz, Direktor Reeperbahn Festival:
"Das Projekt 'Reeperbahn Festival International’ knüpft an die erfolgreichen nationalen Maßnahmen beim Reeperbahn Festival an und weitet sein Engagement auf relevante internationale Kulturmärkte aus. Unsere grundsätzliche Strategie ist dabei, den deutschen und europäischen Musikwirtschafts-Unternehmen und ihren Künstler*innen Zugang zu neuen Märkten und internationalem Publikum zu ermöglichen, ihnen mediale Aufmerksamkeit in den Zielländern zu verschaffen und den Austausch mit lokalen Marktteilnehmern, Künstler*innen und Institutionen zu ermöglichen. Da nicht selten die aktiven Künstler*innen einige oder alle der mit ihrer Vermarktung einhergehenden Aufgaben selbst übernehmen, geht es auch darum, diese in ihrem Karriereaufbau inhaltlich-kulturell und als wirtschaftliche Akteur*innen zu stärken.“

Die Termine auf einen Blick:

05. - 08. Mai 2019, Nashville/Tennessee, USA, Reeperbahn Festival @ Music Biz
18. - 19. Mai 2019, Peking, China, Reeperbahn Festival @ WISE
17. - 20. Juni 2019, New York City, New York, USA, Reeperbahn Festival @ A2IM indie Week
14. - 16. November 2019, Accra, Ghana, Reeperbahn Festival @ Acces
22. - 25. März 2020, Los Angeles, USA, Reeperbahn Festival @ Musexpo

Zurzeit werden die Delegationen für die Veranstaltungen in Nashville (05. - 08. Mai), Peking (18. - 19. Mai) und New York (17. - 20. Juni) zusammengestellt. Musikwirtschaftende aus den Teilmärkten Publishing, Recorded und Live (Peking) bzw. aus den Teilmärkten Recorded/Distribution und Management (New York), die ein konkretes Interesse am US-amerikanischen bzw. chinesischen Markt haben, sind herzlich eingeladen, sich für eine Teilnahme zu bewerben.

Die Bewerbungsfrist ist der 04. April 2019. Weitere Infos finden sich hier.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.