Samstag, 25. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 666765

ANCHOR 2017 - die Nominierten stehen fest

Hamburg, (lifePR) - Wie im Premierenjahr ist das Qualitätslevel beim ANCHOR auch 2017 enorm hoch:

Das kanadische Sextett Fast Romantics (CAN) spielt herrlich flirrenden Indie-Rock und wurde in seiner Heimat bereits für sein catchy Songwriting preisgekrönt. Die Noiserocker Pabst (DE) bringen das Kunststück fertig, in ihrem breitwandigen Sound Elemente aus Grunge, Punk, Indie, Heavy Metal, Stoner- und Brit-Rock und sogar R´n´B zu vereinen. Drei herausragende Singer-Songwriterinnen sind ebenfalls unter den Nominierten: Von der empathischen Fenne Lily (UK) (Foto), die mit ihrer Stimme und ihrer Gitarre selbst größte Säle im Handumdrehen verzaubert, über Alice Merton (CAN/GER/UK), durch ihre Single „No Roots“ hierzulande wohlbekannt, bis hin zur umwerfend glasklaren Stimme von Jade Bird (UK), deren Songs schon jetzt jedem Vergleich mit dem Oevre einer Leslie Feist standhalten. Das Kopenhagener Elektro Pop Duo First Hate (DK) zeigt, dass politisches Bewusstsein und soziale Verantwortung ganz hervorragend mit groß angelegten Synthie Hymnen zusammengehen und Soul-Crooner Joseph J Jones (UK) wollte ursprünglich Profi Boxer werden – aber mit dieser herrlich rauen Stimme war letztlich schnell klar, wohin er wirklich gehört: Auf die Bühne und ins Radio – in England jedenfalls räumt er mit seiner Single „Gospel Truth“ gerade richtig ab.

Die schwierige Aufgabe, den Gewinner des ANCHOR 2017 zu ermitteln obliegt auch in diesem Jahr wieder einer hochkarätig besetzten Jury. Unter der Leitung von David Bowie Produzent Tony Visconti wird die Jury, bestehend aus Valeska Steiner und Sonja Glass von BOY, Garbage Sängerin Shirley Manson, Emily Haines von Metric / Broken Social Scene und dem BBC Moderator Huw Stephens, alle Shows der Nominierten Acts besuchen und auf dieser Grundlage schließlich den Gewinner des ANCHOR 2017 küren.

Die Nominierten wurden aus über 50 internationalen Bewerbungen vom ANCHOR Board, bestehend aus 14 renommierten Vertretern aus Musikwirtschaft und Musikjournalismus, ausgewählt. Sie spielen ihre Shows von Mittwoch, 20.09. bis Freitag 22.09. im Imperial Theater und Molotow nicht nur vor dem Festivalpublikum sondern auch der ANCHOR Jury und konkurrieren damit um die internationale Auszeichnung des Reeperbahn Festivals für das vielversprechendste aufstrebende Talent.

Fest steht: Es bleibt bis zur Preisverleihung am Samstag, dem 23.09., im St. Pauli Theater spannend. Gewonnen haben aber alle Nominierten bereits jetzt, denn die internationale Aufmerksamkeit, die ihnen seitens eines interessierten Musik- und Fachpublikums auf dem Reeperbahn Festival zuteil wird, katapultiert alle Nominierten in den Fokus des internationalen Musikgeschäfts. 

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

GLM Rabatt auf Winter-Weihnachts-Wohlfühlmusik

, Musik, ebam GmbH

Weil wir finden, dass Vinyl das knisternde Kaminfeuer unter den Tonträgern ist und der Sound eine wohlige Wärme verbreitet, gibt es jetzt einen...

Otto lädt ein: das Familienkonzert mit der Dresdner Philharmonie

, Musik, Dresdner Philharmonie

Beliebt bei Klein und Groß ist auch in dieser Spielzeit Otto mit seinen vielen Fragen zur Musik wieder fester Bestandteil des Familienprogramms...

Mahler, Schumann, Ives: Antonello Manacorda im Matineekonzert der Dresdner Philharmonie

, Musik, Dresdner Philharmonie

Von Mozarts „Lucio Silla“ am Théâtre de la Monnaie in Brüssel und seinem Debüt beim Deutschen Symphonie-Orchester in Berlin direkt nach Dresden:...

Disclaimer