Montag, 27. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 548153

Erfolg im institutionellen Geschäft: Real I.S. wirbt in 2015 bislang Eigenkapital von über 500 Millionen Euro ein

Real I.S. erhält weiteres Individualmandat / Breit diversifizierter Investorenkreis

(lifePR) (München, ) Die Real I.S. hat im laufenden Jahr bislang über 500 Millionen Euro Eigenkapital von institutionellen Investoren eingeworben.

Im Rahmen eines neuen Individualmandates wurde ein Fonds exklusiv für eine deutsche Versicherung aufgelegt. Er umfasst ein Volumen von rund 120 Millionen Euro, investiert in ein Bürogebäude in Paris und wurde vom neuen Geschäftsfeld der Real I.S. Global Investment Solutions entwickelt. Dieser Bereich agiert mit dem Ziel, vor allem großvolumige Objekte zu erwerben und diese im Rahmen von individuell zugeschnittenen Einzelinvestments, Joint Ventures sowie Club Deals deutschen und internationalen institutionellen Investoren zugänglich zu machen. Hier sind weitere Fondsprodukte in Westeuropa und Australien in konkreter Planung. "Der schnelle Erfolg des Geschäftsfeldes Global Investment Solutions zeigt, dass wir die Anforderungen des Marktes richtig erkannt und lösungsorientiert umgesetzt haben", freut sich Jochen Schenk, Vorstand der Real I.S.

Darüber hinaus hat die Real I.S. für ein großes deutsches Versorgungswerk einen Immobilienportfoliofonds als Individualfonds aufgelegt und für dieses Mandats das Asset und Portfolio Management übernommen. Das Eigenkapitalvolumen des Spezial-AIF, der im Bereich Core / Core Plus anlegen wird, beläuft sich auf 150 Millionen Euro, unter entsprechenden Fremdkapitaleinsatz ist ein Investitionsvolumen von etwa 250 Millionen Euro vorgesehen. Der Fonds wird diversifiziert über die Nutzungsarten altersgerechtes Wohnen, Wohnimmobilien inklusive Studentenapartments sowie auch in den Segmenten Büro-, Handels-, Logistik- und Hotelimmobilien investieren. Er wird vor allem in Deutschland, gegebenenfalls auch im Euro- beziehungsweise internationalen Raum Objekte erwerben.

Neben den Individualmandaten konnte die Real I.S. unter anderem mit der Fortsetzung der erfolgreichen BGV-Serie sowie weiterer Themenfonds für institutionelle Anleger mehr als 250 Millionen Euro an Eigenkapitalzusagen von Sparkassen, Raiffeisenbanken, Pensionskassen und weiteren Versorgungswerken einwerben. "Es ist uns wie geplant gelungen, einen breiten Investorenkreis von unseren Fonds zu überzeugen", fasst Jochen Schenk den Erfolg zusammen. Bis zum Ende des Jahres sollen weitere Eigenkapitalzusagen von institutionellen Anlegern folgen.

Real I.S. AG

Als Verbundunternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe ist die Real I.S. Gruppe der Assetmanag-ment- und Fondsdienstleister der BayernLB für Immobilien. Neben Spezialfonds und Immobilienfonds als Publikumsfonds gehören individuelle Fondslösungen, das Portfoliomanagement und das Management von institutionellen internationalen Immobilienportfolien zu den Tätigkeitsfeldern. Seit 1991 wurden mehr als 100 Fondsprodukte mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von rund 8,9 Mrd. für das Privatkundengeschäft und für institutionelle Investoren angeboten. Die Real I.S. Gruppe verfügt seit 05. Mai 2014 über zwei lizensierte Kapitalverwaltungsgesellschaften (KVGs) nach KAGB. Weitere Informationen unter www.realisag.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

„Gesunde Mitarbeiter – Starkes Unternehmen“ mit Unterstützung der BKK ProVita

, Finanzen & Versicherungen, BKK ProVita

Am 26.01.2017 fand in der Hauptverwaltung der BKK ProVita in Bergkirchen eine Informationsveransta­ltung für kleinere und mittlere Unternehmen...

White-Label-Banking und Full-Service-Lösungen gefragt

, Finanzen & Versicherungen, Süd-West-Kreditbank Finanzierung GmbH

Immer mehr Finanzdienstleister nutzen die Dienstleistungen der SWK Bank im White-Label-Banking und im Full-Service-Bereich. Ob Fintechs, Start-Ups...

Studie: Fintech-Payment-Anbieter 2017

, Finanzen & Versicherungen, DISQ Deutsches Institut für Service-Qualität GmbH & Co. KG

Schneller, einfacher, komfortabler – im digitalen Zeitalter sind neue Zahlungslösungen gefragt. Entwickelt werden diese von Fintech-Anbieten...

Disclaimer