Radentscheid Rostock lädt zur familienfreundlichen Fahrraddemo ein

(lifePR) ( Rostock, )
Ob groß, ob klein - alle sollen in Rostock sicher Fahrradfahren können. Dafür setzt sich der Radentscheid Rostock am Sonntag, den 20. September 2020, mit seiner vierten Kidical Mass ein. Treffpunkt der kinderfreundlichen Fahrraddemo ist um 15 Uhr der Neue Markt.

Nach dem tollen Erfolg der Rostocker Kidical Masses in den vergangenen Monaten werden Kinder und Erwachsene zum vierten Mal gemeinsam durch die Straßen der Hansestadt fahren und allen Kindern die Gelegenheit bieten, für ihr Recht auf sichere Radwege zu demonstrieren. Bei den ersten drei Fahrraddemos für Kinder herrschte unter den radelnden Kindern eine tolle Stimmung: Sie klingelten, spielten im Lastenrad sitzend Mundharmonika, sangen und riefen lautstark „Fahrradstadt – Rostock!“ Am Ende der Demo hoben einige Kinder wie bei einer echten Critical Mass ihr Fahrrad für das Abschlussfoto über den Kopf. Mit der Idee der Critical Mass wird einmal im Monat in vielen Städten der Welt für bessere Radfahrbedingungen protestiert.

Diesmal führt die gemütliche und kinderfreundliche Route vom Neuen Markt über die August-Bebel-Straße und durch die Südstadt. Auch besonders gefährliche Stellen wie die Hundertmännerbrücke werden Teil der Strecke sein - allerdings mit Polizeischutz und somit ohne die Gefahr zu dicht überholender Autofahrer. Anders als die Critical Mass ist die Kidical Mass als Demo angemeldet und wird somit von mehreren Polizeiautos und -motorrädern begleitet. Auch Kinder unter acht Jahren können teilnehmen, die sonst nicht auf der Fahrbahn fahren dürfen. Die rund sechs Kilometer werden in einem gemütlichen Tempo gefahren, bei dem auch die Kleinsten mithalten können, und auf halber Strecke legen die jungen Radfahrer eine Trinkpause ein. Marie Heidenreich vom Radentscheid Rostock sagt: "Liebe Kinder, bringt auch gleich eure Geschwister, Eltern und Großeltern mit. Egal, ob im Lastenrad, auf dem Kindersitz, im Fahrradanhänger oder schon auf dem eigenen Fahrrad: Kommt vorbei – denn wir wollen zeigen, wer im Stadtverkehr dringend besseren Schutz und sichere Radwege braucht!"
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.