Donnerstag, 14. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 424268

Neue Ausgabe des ProSiebenSat.1- Onlinemagazins: Ich-Experten, Design-Gurus und ein Sound-Genie

screen.tv 12 ist seit heute unter http://www.screen.tv abrufbar

München, (lifePR) - Spannend, wissenswert, relevant: Seit heute ist die neue Ausgabe des ProSiebenSat.1 Onlinemagazins www.screen.tv mit diesen Themen online:

Design-Gurus: Ende der 90er Jahre lernten sich Jason Goldberg und Bradford Shellhammer im legendären New Yorker Club Roxy kennen. Damals ahnten die beiden noch nicht, dass sie einmal Seite an Seite an einem großen Ziel arbeiten würden: ihr E-Commerce-Startup Fab an die Weltspitze zu führen. screen.tv hat die Fab-Gründer im New Yorker West Village getroffen - und dabei jede Menge Motivationssprüche zu hören bekommen.

Ich-Experten: Wie die Eichhörnchen sammeln und horten die Anhänger der Quantified-Self-Bewegung Daten über jede Körperregung. Auch in Deuschland wollen immer mehr Menschen mit Hilfe von Smartphone-Apps und Sensoren Ordnung in ihren Alltag bekommen und ihre Gesundheit im Blick behalten. Wer mehr Daten über sein Ich sammelt, kann sich selbst optimieren, so das Credo der "Self Hacker". Kritiker warnen allerdings vor Fehlanalysen - und der totalen Überwachung.

Altmeister: Kaum einer hat das deutsche Fernsehgeschäft so geprägt wie er. Fred Kogel war Unterhaltungschef beim ZDF, Geschäftsführer bei SAT.1 und Vorstandschef von Constantin Film. Seit kurzem frönt der Medienmanager, der unter anderem die "Harald Schmidt Show" produziert, wieder seinem Hobby als Radiomoderator - bei Bayern 3. Ein Gespräch über alte und neue Leidenschaften.

Sound-Genie: Ben Burtt ist einer der berühmtesten Tontechniker weltweit. Das Klingen der Lichtschwerter in "Star Wars" stammt genauso von ihm wie das Peitschenknallen von "Indiana Jones". Dabei setzt der Oscar-Preisträger auf unkonventionelle Methoden: Wenn Darth Vader atmet, röchelt Burtt selbst unter einer Tauchermaske ins Mikro. Weil kein anderer die Fähigkeit besitzt, aus natürlichen Geräuschen derart einprägsame Toneffekte zu zaubern, setzt die Regie-Elite bis heute auf den 65-Jährigen, der sich den Rummel um seine Person gar nicht so recht erklären kann. Ein Porträt über den Meister der leisenTöne.

Bienenfreunde: Nur wenige können mit dem Namen "Studio 100" etwas anfangen. Dabei ist die flämische Produktionsfirma eines der am schnellsten wachsenden Medienunternehmen Europas. Mit dem Remake von Klassikern wie "Biene Maja" und "Wickie", mit Freizeitparks und unzähligen Lizenzprodukten erzielen die Gründer Gert Verhulst und Hans Bourlon seit Jahren zweistellige operative Renditen. Ein Besuch in Belgien - wo man vieles anders macht und damit erstaunlich erfolgreich ist.

Kolumne: Ist Ihnen manchmal auch richtig langweilig? Dann lassen Sie sich doch mit Kochsalz eine Bagelform auf die Stirn spritzen! TV-Kritiker Peer Schader hat für screen.tv wieder ferngesehen.

"screen.tv - das Onlinemagazin für Bewegtbild" erscheint mehrmals pro Jahr unter www.screen.tv. In dem Webmagazin berichten Journalisten für Journalisten und Entscheider aus Marketing und Medien. Autoren der neuen Ausgabe sind: Hans Hoff, Peer Schader, Irmela Schwab; Rupert Sommer, Frank Siering und Jochen Voß. Redaktionell verantwortlich ist Cathrin Hegner, München, die Gestaltung kommt von Büro Linientreu, Stuttgart.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Jens Weidmann erhält "Freiheitspreis der Medien 2018"

, Medien & Kommunikation, Weimer Media Group GmbH

Bundesbank-Präsident Jens Weidmann wird mit dem „Freiheitspreis der Medien 2018“ ausgezeichnet. Der oberste deutsche Notenbanker erhält den Preis...

Melyik fenyőt választja a télapó - mese jelnyelven

, Medien & Kommunikation, Judit Nothdurft Consulting

Az ádventi hangulathoz kapcsolodóan mutatja be a www.deafservice.de a hallássérültek és siketek németországi információs oldala a „Három fenyő“...

Das geheime Leben der Hunde

, Medien & Kommunikation, berlin producers Media GmbH

. Länge: 45 Min Autor: Claus Wischmann Redaktion­: Sabine Harder und Jürgen Flettner SWR, Neue Artfilm 2017 Gesprochen von Esther Schweins Was...

Disclaimer