Sonntag, 22. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 617442

Capital Markets Day 2016: ProSiebenSat.1 hebt Wachstumszielefür2018 erneut an

Unterföhring, (lifePR) - Wachstumsziele 2018:
- Konzern-Umsatzziel für 2018 um 300 Mio Euro auf 4,5 Mrd Euro erhöht
- Gruppe hebt recurring EBITDA-Ziel um 50 Mio Euro auf 1,15 Mrd Euro an
- Erhöhungen reflektieren Wachstumsbeiträge aus Akquisitionen
- Bis 2018 mehr als 50% Umsatz außerhalb des klassischen TV-Werbegeschäfts
- Gesamt-Digitalgeschäft bis 2018 bei über 1,7 Mrd Euro Umsatz
- Dividendenpolitik und Zielkorridor für Verschuldungsgrad bestätigt

Geschäftsjahr 2016:
- Gesamtjahr 2016: ProSiebenSat.1 erhöht Umsatzwachstums-Prognose für 2016 von mindestens 10% auf mindestens 15%
- TV-Werbemarktwachstum 2016 bei leicht über zwei Prozent erwartet
- Q3 2016: Deutlicher Anstieg bei Umsatz (rund 15%) und recurring EBITDA (über 10%)
- Q4 2016: Konzern erwartet weiteres Umsatz- und Ergebniswachstum

Die ProSiebenSat.1 Group setzt ihre erfolgreiche Strategie fort und hebt ihre Finanzziele für das Jahr 2018 erneut an. Im Vergleich zu 2012 steigt das Umsatzwachstumsziel von 1,85 Mrd Euro um 300 Mio Euro auf 2,15 Mrd Euro. Ende 2018 soll der Konzernumsatz bei 4,5 Mrd Euro liegen (zuvor: 4,2 Mrd Euro), davon sollen über 50 Prozent außerhalb des klassischen TV-Werbegeschäfts erwirtschaftet werden. Das recurring EBITDA-Wachstumsziel erhöht die ProSiebenSat.1 Group gegenüber 2012 um 50 Mio Euro auf 400 Mio Euro. Damit strebt das Unternehmen im Jahr 2018 ein recurring EBITDA von 1,15 Mrd Euro an. Im Digital-Geschäft werden unter anderem die Akquisitionen von etraveli, Verivox, der Parship Elite Group sowie CDS zum weiteren Wachstum beitragen. Auch das Segment Content Production & Global Sales entwickelt sich dynamisch. Gleichzeitig wächst das TV-Segment Broadcasting German-speaking weiterhin solide.

Thomas Ebeling, Vorstandsvorsitzender der ProSiebenSat.1 Media SE: "Wir haben eine starke Basis für weiteres Wachstum und eine klare Strategie: Wir treiben die intelligente Verknüpfung unserer reichweitenstarken TV-Sender mit den Digital-Angeboten konsequent voran. Unsere neuen Beteiligungen entwickeln sich sehr gut, daher heben wir unsere Wachstumsziele für 2018 erneut an. Bei allem was wir tun, stehen unsere Kunden - Zuschauer, Nutzer und Werbekunden - klar im Mittelpunkt. Ihnen bieten wir auf allen unseren Kanälen erstklassiges Entertainment und starke E-Commerce-Plattformen. In Zukunft werden wir durch Online-Transaktionen und internetbasierte TV-Nutzung Daten gewinnen, von denen beide Zielgruppen profitieren. Für Werbekunden entwickeln wir innovative 360-Grad-Konzepte, die noch präziser auf ihre Konsumenten zugeschnitten sind. Für Zuschauer und Nutzer wird Werbung auf diese Weise noch relevanter. ProSiebenSat.1 ist der erste Medienkonzern, der die Kombination aus TV, Content, E-Commerce, Digital Entertainment und Produktion konsequent umsetzt."

Segment Broadcasting German-speaking

Im Segment Broadcasting German-speaking wird ProSiebenSat.1 seinen externen Umsatz gegenüber 2012 planmäßig um 375 Mio Euro auf 2,301 Mrd Euro steigern. Für die kommenden Jahre strebt ProSiebenSat.1 für dieses Segment weiterhin eine recurring EBITDA-Marge von über 30 Prozent an und rechnet in Deutschland mit stabilen Wachstumsraten von durchschnittlich zwei bis drei Prozent im Netto-TV-Werbemarkt.

Konzern setzt angekündigte Segmentänderung im Digitalgeschäft um

Für das gesamte Digitalgeschäft steigt das Umsatzziel für 2018 von 1,535 Mrd Euro um 200 Mio Euro auf 1,735 Mrd Euro. Ab dem dritten Quartal 2016 unterteilt ProSiebenSat.1 sein bisheriges Segment Digital & Adjacent wie angekündigt in die beiden Einzelsegmente Digital Entertainment sowie Digital Ventures & Commerce. Bereits zum heutigen Capital Markets Day legt ProSiebenSat.1 die Wachstumsziele für die beiden neuen Segmente vor.

Segment Digital Entertainment

Zum neuen Segment Digital Entertainment gehört das Online-Video-Geschäft mit dem Pay-Video-on-Demand-Portal maxdome, dem Multi-Channel-Network Studio71, den Themen Ad-Video-on-Demand, Ad-Tech und Data sowie das Adjacent-Geschäft. Der Konzern will mit seinen Digital-Entertainment-Aktivitäten auch in Zukunft dynamisch wachsen. Der Umsatz soll von 227 Mio Euro im Jahr 2012 um 336 Mio Euro auf 563 Mio Euro im Jahr 2018 steigen. Parallel dazu soll sich die recurring EBITDA-Marge im Digital Entertainment-Bereich bis 2018 auf 10 bis 15 Prozent verbessern.

Segment Digital Ventures & Commerce

Zum Segment Digital Ventures & Commerce gehören unter anderem erfolgreiche E-Commerce-Verticals aus den Bereichen Travel (weg.de, etraveli), Online Price Comparison (Verivox) und Online Dating (Parship Elite Group). Ausgehend von 108 Mio Euro Umsatz im Jahr 2012 rechnet ProSiebenSat.1 im Segment Digital Ventures & Commerce mit einem Umsatzanstieg um 1,064 Mrd Euro auf 1,172 Mrd Euro im Jahr 2018. Die recurring EBITDA-Marge soll bei 20 bis 25 Prozent liegen im Jahr 2018.

Segment Content Production & Global Sales

Im Segment Content Production & Global Sales hebt ProSiebenSat.1 sein mittelfristiges Umsatzwachstumsziel um 100 Mio Euro auf 375 Mio Euro an. Damit soll der externe Umsatz 2018 bei 470 Mio Euro liegen. 2012 erzielte die ProSiebenSat.1 Group in diesem Segment Umsatzerlöse in Höhe von 95 Mio Euro. Die recurring EBITDA-Marge soll bei mindestens 10 Prozent liegen.

Akquisitionen treiben profitables Wachstum

Die erfolgreiche M&A-Strategie, die auf Synergien zwischen TV- und Digital-Assets setzt, hat das Gewinnwachstum des Konzerns nachhaltig gestärkt. Die E-Commerce-Beteiligungen der letzten fünf Jahre haben ihr Umsatzniveau nach Integration in den Konzern im Durchschnitt um rund 80 Prozent gesteigert. Zugleich hat sich der Ergebnisbeitrag der erworbenen Unternehmen zum recurring EBITDA des Konzerns um etwa 120 Prozent erhöht. Damit bieten insbesondere jüngere Akquisitionen wie das Online-Flugreisebüro etraveli, das Vergleichsportal Verivox oder die Online-Dating-Plattformen Parship und ElitePartner eine starke Basis für künftiges organisches Wachstum.

Deutlicher Umsatz- und recurring EBITDA-Anstieg im dritten Quartal 2016

Auch im dritten Quartal 2016 hat sich die ProSiebenSat.1 Group erfolgreich entwickelt: Auf Basis vorläufiger Zahlen erzielte der Konzern gegenüber dem Vorjahresquartal einen weiteren deutlichen Anstieg beim Umsatz sowie dem recurring EBITDA. Der Konzernumsatz stieg um rund 15 Prozent (Q3 2015: 747 Mio Euro). Das recurring EBITDA (Q3 2015: 178 Mio Euro) erhöhte sich um über 10 Prozent. Den vollständigen Bericht zum dritten Quartal 2016 veröffentlicht die ProSiebenSat.1 Group am 3. November 2016.

ProSiebenSat.1 erhöht Umsatzprognose für 2016

Auf Basis des dynamischen Umsatzwachstums in den ersten neun Monaten 2016 und unter Berücksichtigung der Beiträge der jüngsten Akquisitionen rechnet der Konzern auf Jahressicht mit einem stärkeren Umsatzwachstum und hebt seinen Ausblick an: Bisher prognostizierte ProSiebenSat.1 beim Konzernumsatz einen Anstieg von mindestens 10 Prozent. Nun strebt ProSiebenSat.1 auf Jahressicht ein Umsatzwachstum von mindestens 15 Prozent an. Hierbei rechnet der Konzern für den deutschen Netto-TV-Werbemarkt im Gesamtjahr 2016 mit einem Wachstum von etwas über zwei Prozent (zuvor zwei bis drei Prozent). Das Wachstum der TV-Werbeerlöse von ProSiebenSat.1 wird dabei 2016 voraussichtlich leicht unter dem Marktwachstum liegen. Diese Anpassung beeinträchtigt den positiven Umsatz- und Ergebnisausblick für das Gesamtjahr nicht. ProSiebenSat.1 wird sein Wachstum bei Umsatz und Ergebnis auch im vierten Quartal 2016 fortsetzen.

Konzern bestätigt Dividendenpolitik und Zielverschuldungsgrad

ProSiebenSat.1 strebt auch in Zukunft eine kontinuierliche Verbesserung des operativen Ergebnisses sowie seines bereinigten Konzernüberschusses an. Den daraus resultierenden Free Cash Flow setzt der Konzern für eine angemessene Beteiligung der Aktionäre am Unternehmenserfolg sowie strategische Wachstumsinvestitionen ein. Damit führt der Konzern seine anlegerorientierte Dividendenpolitik fort und plant, weiterhin 80 bis 90 Prozent des bereinigten Konzernüberschusses an seine Aktionäre auszuschütten. Darüber hinaus hält ProSiebenSat.1 an einem Zielverschuldungsgrad von 1,5 bis 2,5 bezogen auf das Verhältnis von Netto-Finanzverschuldung zum LTM recurring EBITDA fest.

Dr. Gunnar Wiedenfels, Finanzvorstand der ProSiebenSat.1 Media SE: "ProSiebenSat.1 ist mit seiner erfolgreichen Strategie hervorragend aufgestellt für die Zukunft. Wir verfügen über eine solide Bilanzstruktur und attraktive Wachstumsperspektiven. Auf Basis unserer profitablen Entwicklung werden wir unser Ergebnis in den kommenden Jahren weiter erhöhen und unsere Aktionäre über steigende Dividendenzahlungen am Unternehmenserfolg beteiligen."

Auf unserer Website www.ProSiebenSat1.com können Sie im Bereich "Investor Relations" ab ca. 11.00 Uhr alle Vorträge des Capital Markets Day 2016 live verfolgen und das Präsentationsmaterial herunterladen.

Segment recurring EBITDA-Margen auf Basis von Entity recurring EBITDA/Externen Umsatzerlösen berechnet.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Neuer stellvertretender Vorsitzender bei der IGVM e. V., Berlin: Peter J. O. Bartz, Geschäftsführer der bvm, Herxheim

, Finanzen & Versicherungen, bvm Bartz Versicherungsmakler GmbH

Peter J. O. Bartz, Geschäftsführer der bvm Bartz Versicherungsmakler GmbH, Herxheim als stellvertretender Vorsitzender der Interessengemeinscha­ft...

S&P bestätigt Rating-Ergebnisse der Kerngesellschaften des Gothaer Konzerns

, Finanzen & Versicherungen, Gothaer Versicherungsbank VVaG

Die internationale Rating-Agentur S&P Global Ratings (kurz „S&P“) hat am 19. November die Rating-Ergebnisse der Kerngesellschaften des Gothaer...

ETF: Anlegen statt Sparen

, Finanzen & Versicherungen, ARAG SE

Die Welt des Geldes und der Zinsen steht seit längerem Kopf. Mit den Zinssätzen der meisten Tagesgeldkonten – geringer als die Inflationsrate...

Disclaimer