Dienstag, 26. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 62507

Team LIROS gewinnt das Flens Final Race 2008

Rantum / Sylt, (lifePR) - Viele zehntausend Besucher erlaubten hautnah das große Finale der Flens Super Sail Tour 2008 auf der Urlaubsinsel Sylt. Bürgervorsteher Peter Schnittgard eröffnete die Veranstaltung am Samstag Morgen und bedankte sich beim exklusiven Teilnehmerfeld aus Welt-, Europa- und Deutschen Meistern, dass sie und das Management von ProSail Sail Events, Westerland auf Sylt wieder als Austragungsort für das Tour-Highlight gewählt haben.

Der erste Tag war der ideale Segeltag in der Brandung am Brandenburger Strand. Wind mit 4-5 Beaufort aus nordwestlichen Richtungen und eine sich immer mehr aufbauende Welle, machten der Wettfahrtleitung und der DLRG in Ihren Schlauchbooten mehr zu schaffen, als den 26 Hobie 16-Teams. Wettfahrtleiter L. Klemp aus Hamburg hatte dennoch keine Probleme, am Samstag drei Qualifikationsrennen für die am Sonntag geplanten Team-Match-Races zu starten. Das Besondere an den Regatten der Flens Super Sail ist die Nähe zu den Zuschauern, die zu Tausenden an der Promenade aufmerksam das Spektakel auf dem Wasser unter fachkundiger Live-Moderation verfolgen konnten. Kenterungen waren ebenso zu ohne Fernglas beobachten, wie rasantes Surfen der schnellen Katamarane die Wellen hinunter. Das Ziel war keine auf dem Wasser ausgelegte Ziellinie, sondern ein Strandkorb. So schossen die Katamarane mit Höchstgeschwindigkeit mit der Welle auf den Strand und mussten noch den Strandkorb noch im Sprint zu Fuß erreichen. So mancher Vorsprung, der auf dem Wasser mühsam herausgesegelt wurde, ging noch auf den letzten Metern verloren, da eine hohe Sandabbruchkante zu erklimmen war.

Am Sonntag traten dann die hoch motivierten Segler im Team-Match Race gegeneinander an. Das Wetter hatte sich etwas beruhigt, die Sonne schien und die Wellen waren nicht mehr ganz so aggressiv wie noch am Samstag. Dennoch brach sich einer der Besten die Ruderanlage und es drohte ihm frühzeitig das Ende, aber der Modus erlaubte den Einsatz eines Reservekatamarans und so konnte das Team Liros mit seinem Spitzensegler Ulf Hahn (Lübeck) die Rennen fortsetzen und am Ende mit dem großen Sieg küren. Den Siegerpokal erhielten die vier glücklichen Gewinner aus den Händen von Bürgermeisterin Petra Reiber.

Das Kinderfest mit Trampolin, Hüpfburgen und Kettkar-Rennen, eine große VW Freizeitmobileausstellung und die zahlreichen anderen Stände auf der Promenade waren sehr gut besucht und es kam niemals Langeweile auf.

die Idee, den Sieger der Flens Super Sail in einem Team-Match Race auszusegeln, kommt bei den Zuschauern sehr gut an. "Es ist viel einfacher bei 4 Booten als Zuschauer den Überblick zu behalten, als wenn ein ganzes Feld von mehr als zwanzig Booten gleichzeitig unterwegs ist," so Jens Hannemann, Pressesprecher der Super Sail Tour. "Wir freuen und heute schon auf das kommende Jahr in Westerland auf Sylt."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

„Gut Griff“ in der „Glockenspitze“

, Sport, 7×7 Unternehmensgruppe c/o 7x7sachwerte GmbH & Co. KG

Im Rahmen der „SRS open“, dem Tag der Offenen Tür des SRS-Sportparks im Sport- und Seminarhotel Glockenspitze in Altenkirchen, wurde am 24. September...

John Edwards und Martin Tomczyk feiern im #24 BMW M6 GTLM dramatischen Sieg in Laguna Seca

, Sport, BMW AG

Erster Saisonsieg für die BMW Team RLL Piloten John Edwards und Martin Tomczyk. Fantastisch­e Aufholjagd vom Ende des Feldes. 16. Sieg für das...

Zweite Startreihe für BMW Team RLL in Laguna Seca - Zwei weitere BMW M6 GT3 mit Wittmann und Mostert in Macau

, Sport, BMW AG

Ob in der DTM, in der IMSA WeatherTech SportsCar Championship oder in unzähligen weiteren Rennserien: Woche für Woche kämpfen BMW Teams und Fahrer...

Disclaimer