Sonntag, 22. Oktober 2017


Hervorragende pro agro Bilanz zur Internationalen Grünen Woche 2012

Teltow-Ruhlsdorf, (lifePR) - Der Verband pro agro hat im 20. Jahr seines Bestehens gemeinsam mit dem MIL und Antenne Brandenburg das Kochstudio zu einem zweiten Highlight für die Gäste in der Brandburghalle entwickelt. In der vorläufigen Abschlusspressekonferenz des Brandenburger Agrarministers Vogelsänger zieht Dr. Lehmann eine Bilanz aus pro agro Sicht.

Das Interesse der Verbraucher an der modernen Küchentechnik des Partners DASSBACH für die Zubereitung der Brandenburger Produkte ist sehr groß und wird durch die Zusammenarbeit mit dem Moderator Detlef Olle erfolgreich vermittelt. Die 28 Brandenburger Gastronomiebetriebe im Kochstudio haben mit Unterstützung der vielen Prominenten einen großen Beitrag zur Verbesserung des Images der Brandenburger Küche in der Öffentlichkeit geleistet.

Die Verbraucher zeigten in den Gesprächen mit den Erzeugern an den Messeständen ein großes Interesse an Informationen zu den Produkten aus Brandenburg. Die Markenzeichen der Brandenburger Unternehmen sowie die pro agro Regionalmarken "VON HIER" und "natürlich Brandenburg" werden immer mehr zu einem Vertrauenssiegel für die Verbraucher.

In der Diskussion um ein neues Regionalsiegel des BMELV war die Meinung von pro agro in einer Podiumsdiskussion zum Zukunftsforum ländlicher Raum sowie in der Livediskussion am 26.1. im Deutschlandfunk gemeinsam mit Slow Food und Öko-Test gefragt. Pro agro hat seinen Standpunkt deutlich machen können, dass für die Siegelprüfung zur Regionalität keine neue Siegelbürokratie entstehen darf. Regionalmarken sind ein wichtiger Beitrag für die Entwicklung des ländlichen Raumes.

Die Verbrauchermesse IGW ist in der Brandenburghalle auch zu einer Erzeugermesse für den Handel geworden. Pro agro hatte während der 10 Tage der IGW Entscheider des Lebensmitteleinzelhandels von vier Vollsortimentern, eine Fachhandelskette aus dem BIO-Bereich, einen Discounter, ein Großhandelsunternehmen und zwei Handelsunternehmen vom Flughafen BER zu geführten Rundgängen zu Gast. An der Spitze standen dabei die beiden erprobten pro agro Partner KAISER's und EDEKA.

Gleich zwei Handelsunternehmen haben sehr konkrete Absichten an den Produkten der Regionalmarke VON HIER erklärt. Besonders bemerkenswert ist auch der Besuch weiterer Handelsmitarbeiter anderer Unternehmen direkt an den Ständen einzelner Unternehmen.

Nach der IGW wird die Arbeit zum Abschluss konkreter Geschäfte bei den neuen Handelspartnern intensiv weitergeführt.

Pro agro hat auch Besatzungsmitglieder der Fregatte Brandenburg in der Brandenburghalle empfangen und begleitet.

Am Freitag werden noch polnische Partner aus der Wojewodschaft Wielkopolska erwartet. Dabei sollen erste Gespräche zur engeren Zusammenarbeit bei der Vermarktung deutscher und polnischer Lebensmittel im jeweiligen Nachbarland aufgenommen werden.

Die Land- und naturtouristischen Angebote von pro agro, die Anbieterbroschüre "Urlaub und Freizeit auf dem Lande" sowie zum Naturtourismus wurden den Besuchern der Brandenburghalle erstmals auf der IGW vorgestellt. Das modernisierte Design der pro agro Broschüren und die neuen Angebote fanden großes Interesse bei den Besuchern.

Erste Schritte konnte pro agro auch bei der Information über das Kooperationsprojekt mit der DEHOGA "bauer-sucht-koch.de" an viele potenzielle Partner geben. Auf diesem virtuellen Marktplatz werden im Jahr 2012 die Angebote der Erzeuger sowie die Nachfrage der Gastronomen und des Handels schneller zusammenfinden können.

Pro agro wird die IGW 2012 gemeinsam mit seinen Mitgliedern auswerten und die Brandenburghalle 2013 noch erfolgreicher gestalten. Dabei ist auch zu prüfen, wie sich die neue "Deutschlandtour" der Messegesellschaft auf das Messeergebnis der Brandenburger Unternehmen ausgewirkt hat.

Nach der IGW ist vor der IGW. Pro agro wird ab März 2012 mit der Vorbereitung des Kochstudios zur IGW 2013 beginnen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bindung, Bildung und Zukunftssicherung - Was Wirtschaft und Gesellschaft zusammenhält

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

Der Zusammenhalt der Gesellschaft spielt bei den Jamaika-Gesprächen offenbar thematisch eine Rolle, jedenfalls reden einige Teilnehmer davon...

Lilienthal-Preis 2017 geht an Start-Up aus Wildau / Auszeichnung für herausragende Innovationen in der Luft und Raumfahrt

, Medien & Kommunikation, Technische Hochschule Wildau [FH]

Die Technische Hochschule Wildau war am 18. Oktober 2017 Gastgeber für den 13. Tag der Luft- und Raumfahrt in Berlin und Brandenburg. Im Rahmen...

Information und Emotion

, Medien & Kommunikation, Handwerkskammer Reutlingen

Die Handwerkskammer Reutlingen setzt ihre vor eineinhalb Jahren begonnene Produktion von Kurzfilmen fort, in denen Handwerkerpersönlich­keiten...

Disclaimer