Montag, 20. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 67756

Tagung thematisiert juristische Fallstricke in der Pflege

Pflegewissenschaftler und Juristen diskutieren am 14. und 15. November 2008 an der Universität Witten/Herdecke über rechtliche Probleme in der Pflege

(lifePR) (Witten, ) "Patientenverfügung und Pflegevertrag", "Ist eine eigene Berufshaftung für Pflegende nötig?", oder auch: "Dir werd' ich helfen - Zwischen Wunsch, Wohl und Obhutspflicht am Beispiel der Fixierung". Solche und ähnliche Themen stehen auf dem Programm der Fachtagung "Recht tun - richtig pflegen" am 14. und 15. November 2008 an der Universität Witten/Herdecke.

"Wer pflegt, muss nicht nur fachlich wissen, was er tut, sondern die juristischen Fallstricke werden leider immer mehr", sagt Prof. Christel Bienstein, Leiterin des ausrichtenden Instituts für Pflegewissenschaft der Universität Witten/Herdecke. In den Vorträgen und Workshops geht es auch um Datenschutz, Pflegedokumentation als Beweismittel und Expertenstandards. Namhafte Pflegeexperten und Juristen berichten dabei über die Auswirkungen der jüngsten Gesetzesänderungen.

Die Tagung wendet sich an Pflegekräfte mit Führungsverantwortung in angestellter, unternehmerischer oder freiberuflicher Stellung, an unterrichtende und beratende Pflegeexperten sowie Juristen, die mit dem Thema befasst sind.

Anmeldung und detailliertes Programm unter:http://wga.dmz.uni-wh.de/pflege/html/default/igns-7g5hvx.de.html http://www.pflegerecht-berufsrecht-pflege.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Erneut gutes Ergebnis bei der Wahl zum "Präsident des Jahres" für Präsident der TU Kaiserslautern

, Bildung & Karriere, TU Technische Universität Kaiserslautern

Der Deutsche Hochschulverband (DHV) hat zum neunten Mal die Auszeichnung „Rektor/Präsident des Jahres“ verliehen. Diesmal konnte sich Professor...

Ehrungen

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Die Handwerkskammer Mannheim konnte anlässlich eines Firmenjubiläums an folgenden Handwerksbetrieb eine Ehren-Urkunde vergeben: In Würdigung...

"Der Gewässerschutzbeauftragte für Studierende" Seminar vom 20. - 23. Februar 2017 Hochschule Bremen

, Bildung & Karriere, Hochschule Bremen

Nach den Bestimmungen des Wasserhaushaltsgeset­zes (WHG §§ 64 ff) sind Benutzer von Gewässern, die täglich mehr als 750 Kubikmeter Abwasser einleiten...

Disclaimer