Freitag, 26. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 62914

“Terminator: Sarah Connor Chronicles” bei Premiere

Actionheldin auf Zeitreise in deutsprachiger Erstausstrahlung / Start der neuen Action-Serie am 20. Oktober auf Premiere 4 und Premiere HD / Wahlweise in deutscher Synchronfassung oder im amerikanischen Original

(lifePR) (Wien, ) Zwei Jahre sind vergangen, seit Sarah Connor Cyberdine, die Firma, die für die Entstehung von Skynet verantwortlich war, in die Luft gesprengt hat. Die Serie "Terminator: Sarah Connor Chronicles" aus dem Jahr 2007 setzt zeitlich nach dem Ende von "Terminator 2 - Tag der Abrechnung" im Jahr 1999 ein. Gemeinsam mit ihrem 15-jährigen Sohn John (Thomas Dekker) beginnt Sarah Connor (Lena Headey) ein neues Leben in einer amerikanischen Kleinstadt und ein weiteres Mal begibt sie sich mit ihm auf die Flucht - diesmal mit Hilfe der schönen Terminatrix Cameron (Summer Glau).

Lena Headey, bekannt als Königin Gorgo in dem Blockbuster "300", spielt die Hauptrolle in der ersten Staffel der actionreichen und intelligenten Serie aus der "Terminator"-Reihe. Josh Friedman, Autor und Produzent der Serie: "In der Serie geht es vor allem darum, was Menschen tun, wenn sie wissen, dass sie sterben werden. Erzählt wird eine Geschichte über die Sterblichkeit. Und eine Familiengeschichte über die Liebe einer Mutter zu ihrem Kind, über einen Jungen auf der Suche nach einer Vaterfigur."

Der erste Terminator Film aus dem Jahr 1984 wurde zu einem wahren Filmmythos umd zum größten Erfolg für Arnold Schwarzenegger. Im ganzen Film spricht er nur 17 Sätze, im zweiten Film (1991), ebenfalls unter der Regie von James Cameron, machte ihn der Ausspruch "Hasta la vista, Baby" unsterblich. Es folgte "Terminator 3 - Rebellion der Maschinen", in dem Jonathan Mostow Regie führte. In "Terminator 4 - Salvation", der im Juni 2009 in die österreichischen Kinos kommt, wird John Connor (Christian Bale) erneut den Kampf gegen die Maschinen aufnehmen - diesmal unter der Regie von Joseph McGinty Nichol, der zuvor Regie bei "Drei Engel für Charlie" führte.

Die Serie "Terminator: Sarah Connor Chronicles" lehnt sich inhaltlich an die ersten beiden Kinofilme an, ist aber unabhängig von ihnen produziert. Die Pilotfolge bescherte dem US-Sender Fox im Januar 2008 mit 18,3 Millionen Zuschauern den besten Serienstart der TV-Saison. Im Herbst zeigt Fox in den USA die zweite Staffel mit 13 Episoden.

Sendetermine:
„Terminator: Sarah Connor Chronicles”, 1. Staffel, 9 Episoden
Ab 20. Oktober, montags um 20.15 Uhr auf Premiere 4 und Premiere HD
„Premiere in Serie“ zu „Terminator: Sarah Connor Chronicles“ mit Star-Interviews und Hintergrundberichten vom Set
Am 26. Oktober um 21.40 Uhr auf Premiere 1 und um 22.40 Uhr auf Premiere 2

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Hope Channel" beim Evangelischen Kirchentag

, Familie & Kind, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Beim Deutschen Evangelischen Kirchentag ist auf dem Berliner Messegelände in der Medienmeile in Halle 3.2, Stand F 16, auch die Medienagentur...

Kirchen: der lange Weg zur Frauenordination

, Familie & Kind, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die Ordination von Frauen zum Dienst als Pfarrerinnen war Thema eines Podiums auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag, der vom 24. bis 28....

1.000 Geburtstagsgeschenke für 1.000 Patenkinder

, Familie & Kind, PM-International AG

„Für viele von ihnen ist es vielleicht das erste Geburtstagsgeschenk ihres Lebens“. Charity-Botschafterin Vicki Sorg strahlt vor Glück. Denn...

Disclaimer