PORIT - Systeme für energiesparendes Bauen

Hochwärmedämmend und ökologisch einwandfrei

(lifePR) ( Rodgau, )
Wer heute baut, hat nicht nur die Erstellungskosten im Blick, sondern vor allem die laufenden Betriebskosten. Um hier dauerhaft zu sparen und damit unter anderem auch nachhaltig zur Reduzierung der CO2-Emission beizutragen, lohnt sich die Investition in energie­spa­rende Baustoffe und Konstruktionen.

Mit dem neuen Systemsteinsortiment PORIT PP2 - 0,35 bietet der Porenbetonhersteller PORIT einen modernen, leistungsstarken und vor allem hochwärmedämmenden Bau­stoff für den zukunftsweisenden Mauerwerksbau. Dabei ist der Porenbetonstein mit einer Rohdichteklasse von 0,35 und der Druckfestigkeitsklasse 2 gemäß Herstellnorm DIN 4165-100 für alle gängigen Mauerwerke einsetzbar. Den­noch leistet er im Vergleich zu anderen Plansteinen deutlich mehr. Denn der PORIT Porenbeton Planstein verfügt über ei­nen Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit von λr = 0,08 W/(mK). In der Praxis erreichen die massiven Außenwände in einer Dicke von 36,5 cm mit dem PORIT PP2 - 0,35 einen U-Wert von 0,21 W/(m²K). Damit lässt sich problem­los sowohl die EnEV 2009, als auch eine mögliche EnEV 2012 mit nochmals verschärfteren Anforderungen erfüllen.

Garant für diesen besonderen Leistungsfaktor ist die ho­mo­gene Porenstruktur in dem dämmtechnisch op­ti­mier­ten Stein. Dank dieser hochwärmedämmenden Funktion ist keine zu­sätzliche Dämmschicht an den Außenwänden er­for­der­lich. Das spart nicht nur Zeit und Kosten, sondern vor allem Res­sourcen und damit letztendlich doppelt Ener­gie.

PORIT Porenbeton selbst wird ressourcenschonend aus den natürlichen Rohstoffen Zement, Kalk und Sand her­ge­stellt. Dabei entstehen aus einem Kubikmeter fester Rohstoffe fünf Kubikmeter statisch tragfähiger und hoch­­däm­mender Porenbeton. Während des Produktions­pro­zes­ses wird Wasserstoff freigesetzt, der sich während des Här­tevorgangs ver­flüchtigt und mit Luft gefüllte Poren zurück­lässt. Mil­lio­nen dieser geschlossenen Poren ermöglichen im fertigen Stein zuverlässig die besonderen wärme­däm­men­den Ei­gen­schaften des PORIT Porenbetons.

Hochwärmedämmende PORIT Plansteine lassen in Ver­bin­dung mit Dünnbettmörtel praktisch wärmebrückenfreie Wän­de entstehen. Neben geringen Wärmeverlusten sorgt das zugleich für ein gesundes Wohnklima. Denn ohne Wär­me­brücken kann eine Kondensatbildung vermieden werden und damit auch die daraus resultierende Gefahr von Schimmelbildung. Mit Blick auf den sommerlichen Wärmeschutz ermöglicht die Masse der Wandscheiben zum einen die Wärme­spei­che­rung und zum anderen die Dämpfung von Tempe­ra­tur­spitzen.

Auch in Sachen baulicher Schall- und Brandschutz erzielt PORIT PP2 - 0,35 hervorragende Werte.

PORIT Porenbeton bietet für das moderne und wirt­schaftliche Bauen zudem ein umfangreiches Produkt­pro­gramm mit Plansteinen und Ergänzungsprodukten (Stürze, U-Schalen, Deckenrandsteine, Höhen­aus­gleichs­steine, XL-Steinformate, Ecksteine) für Wandstärken bis 480 mm. Damit steht PORIT für eine zukunftsweisende und umweltfreundliche Baukultur mit ökologisch einwandfreiem Porenbeton aus einer Hand.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.