POLIS Immobilien AG schließt Geschäftsjahr 2020 trotz schwieriger Rahmenbedingungen erfolgreich ab

(lifePR) ( Berlin, )
.


Jahresergebnis vor Steuern beläuft sich auf 46,3 Mio. Euro
Mieteinnahmen steigen im Vorjahresvergleich um 10,5 Prozent auf 26,6 Mio. Euro
Vermietungsquote im Portfolio beträgt 95,4 Prozent
Weiteres Wachstum durch Ankäufe verstärkt in Mitteldeutschland geplant


Die POLIS Immobilien AG, bundesweit agierender Bestandshalter und Asset Manager von Büroimmobilien, meldet trotz des coronabedingt herausfordernden Marktumfeldes ein sehr gutes Ergebnis für das Geschäftsjahr 2020, das wie im Vorjahr wesentlich vom Bewertungsergebnis der Anlageobjekte unterstützt wurde. POLIS erzielte ein Jahresergebnis vor Steuern von 46,3 Mio. Euro (2019: 63,3 Mio. Euro).

Die Funds From Operations (FFO) sind leicht auf 9,22 Mio. Euro (2019: 9,54 Mio. Euro) gesunken. Der Cashflow aus der laufenden Geschäftstätigkeit ist mit rund 13,7 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahreswert nahezu stabil geblieben.

Voraussetzungen für die stabilen Erträge waren die auch weiterhin sehr erfolgreichen Vermietungsaktivitäten von POLIS im Geschäftsjahr 2020. Das Bestandsportfolio stieg auf 198.550 Quadratmeter (2019: 192.300 Quadratmeter). Insgesamt wurden Mietflächen über 17.309 Quadratmeter neu vermietet und Mietvertragsverlängerungen für insgesamt 22.733 Quadratmeter abgeschlossen. Der Vermietungsstand beträgt 95,4 Prozent und liegt damit nur leicht unter dem Wert des Vorjahres. Die Mieteinnahmen konnten insgesamt um 10,5 Prozent auf 26,6 Mio. Euro gesteigert werden.

Dr. Michael Piontek, Finanzvorstand (CFO) der POLIS Immobilien AG, kommentiert: „Im vergangenen Geschäftsjahr haben wir erneut ein sehr gutes Gesamtergebnis erzielt. 2020 konnten wir die Eigenkapitalquote von POLIS weiter auf knapp 60 Prozent erhöhen, wozu auch die Rückführung eines langfristigen Darlehens beitrug. Dadurch wurden neue Finanzierungsspielräume geschaffen, die es uns ermöglichen, bei einem eventuellen Finanzierungsbedarf, zum Beispiel für Neuakquisitionen, zügig weitere Liquidität zu schaffen.“

Mathias Gross, Vorstand (COO) der POLIS Immobilien AG: „Das Jahr 2020 war für uns alle durch die besondere Herausforderung der Covid-19-Pandemie geprägt. Trotz der damit einhergehenden konjunkturellen Schwankungen und der entsprechenden Herausforderungen konnten wir die stabile Entwicklung des Unternehmens erfolgreich fortführen und haben sogar ein sehr gutes Ergebnis erzielen können. Durch unsere diversifizierte Mieterstruktur konnten Mietausfälle im größeren Umfang begrenzt werden. Unser kontinuierliches und profitables Wachstum untermauert das solide Geschäftsmodell von POLIS, das getragen wird von dem aktiven, langfristig ausgerichteten Management unseres Bestandsportfolios und der sehr soliden Kapitalsituation der Gesellschaft.“

2020 konnte die POLIS Immobilien AG ihre Ankaufs- und Modernisierungsaktivitäten steigern. Eine Strategie, die das Unternehmen auch in diesem Jahr mit gezielten Ankäufen in den Top-7-Städten sowie an aussichtsreichen Sekundärstandorten fortsetzen möchte.

Das Bestandsportfolio der POLIS Immobilien AG umfasst derzeit 33 Immobilien in allen deutschen A-Städten, mit Ausnahme von Hamburg, sowie in Dresden, Erfurt, Gera, Halle und Hannover. Die Objekte werden mit einem Verkehrswert von rund 615 Mio. Euro beziffert und verteilen sich über die Assetklassen Büro (87 Prozent), Handel (11 Prozent) und Wohnen (2 Prozent). Die Bilanzsumme der Gesellschaft betrug zum Stichtag 31. Dezember 2020 rund 632 Mio. Euro.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.