Philharmonischer Saisonabschluss in der Elbphilharmonie

Gast-Dirigent Markus Poschner und das Philharmonische Staatsorchester mit Werken von Beethoven, Mozart und Turnage

(lifePR) ( Hamburg, )
Mit Markus Poschner am Pult beschließen die Philharmoniker eine Konzertsaison, in der „Flexibilität“ auf allen Seiten gefragt war: bei Publikum, Orchester, Künstlern, den Konzert- und Opernhäusern. Auch das Programm des 10. Philharmonischen Konzerts musste Corona-tauglich angepasst werden. Es beginnt nun versöhnlich klassisch und endet dramatisch modern. Karten für die vier Konzerte gibt es telefonisch unter (040) 35 68 68, im Kartenservice der Hamburgischen Staatsoper sowie an den Konzerttagen an der Konzertkasse in der Elbphilharmonie.

Drei unterschiedliche Frauenschicksale bilden den thematischen Kern des 10. Philharmonischen Konzertes: eine mythologische Prinzessin, eine Verbrecherin und eine Freiheitsheldin in Hosen. Beethovens Leonore, verkleidet als „Fidelio“, um ihren ungerecht inhaftierten und verurteilten Gatten zu befreien, war Inspiration für die berühmten gleichnamigen Ouvertüren, die sich als selbstständige Werke im Konzertrepertoire etablierten. Es folgt mit Mozarts Konzertarie „Ah, lo previdi“ eine Klage der griechisch-antiken Andromeda, interpretiert von Susanne Bernhard.

Markus Poschner am Pult der Philharmoniker beschließt mit Mark-Anthony Turnages „Zweimal durchs Herz” die Konzertsaison – ein Werk, das auf einer wahren Begebenheit beruht, in der Amelie Rossiter ihren Mann erstach und 1988 verurteilt wurde. Doch im Gericht lieferte sie keine Aussage gegen ihr Opfer, trotz der Tatsache, dass ihr Mann sie lange Zeit missbrauchte. Die Geschichte inspirierte den britischen Komponisten zu diesem vielschichtigen Stück, das er „dramatische Szene” nannte. Es singt Katrin Wundsam.

Pressekarten stellen wir im Rahmen einer Berichterstattung nach Möglichkeit gerne zur Verfügung.

10. Philharmonisches Konzert
So, 20. Juni 2021, Elbphilharmonie, Großer Saal, 10.30 Uhr und 13.00 Uhr
Mo, 21. Juni 2021, Elbphilharmonie, Großer Saal, 18.00 Uhr und 20.30 Uhr
Ludwig van Beethoven: Leonoren-Ouvertüre Nr. 2 op. 72a
Wolfgang Amadeus Mozart: "Ah, lo previdi" Konzertarie für Sopran und Orchester KV 272
Mark-Anthony Turnage: Twice Through the Heart - Dramatic scena for mezzo-soprano and 16 players

Markus Poschner, Dirigent
Susanne Bernhard, Sopran
Katrin Wundsam, Mezzosopran
Philharmonisches Staatsorchester Hamburg

Karten von 11,00 bis 56,00 € sind erhältlich unter (040) 35 68 68, im Kartenservice der Hamburgischen Staatsoper sowie an den Konzerttagen ab 90 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Konzertkasse in der Elbphilharmonie.

Der Zutritt ist nur mit einem negativen Coronavirus-Testnachweis (Schnelltest nicht älter als 24 Stunden oder PCR-Test nicht älter als 48 Stunden; kein Selbsttest), dem Nachweis einer vollständigen Corona-Schutzimpfung (letzter notwendiger Impftermin vor mindestens 14 Tagen) oder einem Genesenen-Nachweis (positiver PCR-Test vor mindestens 28 Tagen und höchstens 6 Monaten) sowie einem amtlichen Lichtbildausweis möglich.  
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.