Wyeth Pharma schreibt Förderpreis zur Unterstützung der biomedizinischen und klinischen Forschung aus

Jetzt bewerben: Forschungsförderung über 3.000 Euro

(lifePR) ( Münster, )
Bis zum 1. September 2008 haben Wissenschaftler die Chance, sich für den Wyeth-Förderpreis Biomedizin zur Unterstützung der biomedizinischen und klinischen Forschung zu bewerben. Mit der Fördersumme von 3.000 Euro unterstützt Wyeth Pharma Wissenschaftler, die hervorragende Arbeit auf dem Gebiet der biomedizinischen und klinischen Forschung geleistet haben.

"Mit dem Forschungspreis möchten wir das große Engagement auf dem Gebiet der zellbiologischen Grundlagenforschung unterstützen und voranbringen", sagt Privat-Dozent Dr. Peter-Andreas Löschmann, Medizinischer Direktor bei Wyeth Pharma.

Das wissenschaftliche Auswahlverfahren übernimmt ein Gremium des Vereins zur Förderung der biomedizinischen und klinischen Forschung e.V. am Max-Planck-Institut Dortmund. Der Preis wird für Arbeiten verliehen, die in den letzten drei Jahren vor dem Schlusstermin der Ausschreibung bereits veröffentlicht oder zur Veröffentlichung angenommen wurden.

Bewerbungen sind postalisch in achtfacher schriftlicher Ausführung bis zum 1. September 2008 zu richten an:

Prof. Dr. A. Wittinghofer
Verein zur Förderung der biomedizinischen und klinischen Forschung e.V.
Max-Plack-Institut für molekulare Physiologie
Otto-Hahn-Straße 11
44227 Dortmund

Die Preisübergabe wird im Rahmen des 60. medizinischen Kolloquiums des Vereins zur Förderung der biomedizinischen und klinischen Forschung e.V. am Max-Planck-Institut in Dortmund erfolgen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.