Donnerstag, 23. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 668487

Peugeot auf dem Caravan Salon Düsseldorf - Attraktive Angebote vom Reisemobil bis zum Rundum-Service

Köln, (lifePR) -
Pössl Summit 600 Plus: Sondermodell auf Boxer-Basis mit hohem Kundenvorteil
E-Scooter GenZe 2.0: idealer Begleiter für emissionsfreies Fahren am Urlaubsort
Neu von Peugeot: Wohnmobil-Garantieverlängerung und -Pannenhilfe


Ferienzeit, Reisezeit, Messezeit: Peugeot präsentiert sich auf dem Caravan Salon Düsseldorf (26. August bis 3. September 2017) erneut als gefragter Partner der Reisemobilbranche. Auf dem rund 190 Quadratmeter großen Gemeinschaftsstand der Groupe PSA in Halle 16 (Stand D70) stellt die Löwenmarke den brandneuen Pössl Summit 600 Plus auf Basis des bewährten Peugeot Boxer aus. Als Pionier unter den Anbietern von Elektro-Scootern zeigt Peugeot in Düsseldorf außerdem das ideale Fortbewegungsmittel für kurze Fahrten am Urlaubsort: den GenZe 2.0, einen rein elektrisch betriebenen Roller der neuesten Generation. Und damit jede Tour zum ungetrübten Genuss wird, hat die Löwenmarke für Reisemobilisten auch neue Service-Pakete geschnürt: die Peugeot Wohnmobil-Garantieverlängerung „optiway GarantiePlus“ und die Peugeot-Pannenhilfe Camping-Car Assistance.

Pössl Summit 600 Plus: Sondermodell mit Preisvorteil

Wie beliebt die Summit-Modelle von Pössl sind, zeigt der Summit 640, den die Leser von AUTO BILD REISEMOBIL bei der Wahl zum „Goldenen Reisemobil 2016“ auf Platz eins in der Kategorie Kastenwagen gesetzt haben. Mit dem um 36 Zentimeter kürzeren Summit 600 Plus auf Basis des erfolgreichen Peugeot Boxer knüpft Pössl nahtlos an den Erfolg der Langversion an – ohne dass Käufer Abstriche beim Komfort machen müssen. Besonderer Clou: das sogenannte Schwenkbad mit drehbarer Waschbeckenwand, Dusche, Toilette und großem Dachfenster. Dank dieser Room-in-Room-Lösung, die bisher teil- und vollintegrierten Mobilen vorbehalten war, kann das Bad betont kompakt und trotzdem geräumig gehalten werden. So bleibt sogar Platz für einen kleinen Badschrank. Je nachdem, ob die Insassen die Toilette, die Dusche oder das Waschbecken benutzen wollen, lässt sich die Wand mit dem Waschbecken verschieben.

Die optimale Raumausnutzung und die hochwertigen Materialien an Bord des Summit 600 Plus erhöhen das Wohlbefinden zusätzlich. In diesem innovativen Kastenwagen können sich Urlauber so frei bewegen, wie sie es sonst nur aus voll- oder teilintegrierten Reisemobilen kennen – und zum Beispiel ungehindert vom Fahrerhaus bis zum Schlafbereich durchgehen. Die Innenraumhöhe beträgt im Durchgangsbereich rund 1,91 Meter.

Perfekt integriert ist zudem die Küchenzeile neben der Schiebetür mit unten positioniertem 80-Liter-Kompressorkühlschrank, Zweiflammenherd und großer Spüle. Sie überzeugt zusätzlich mit ihrer großzügigen Arbeitsfläche und üppigen Staufächern. Im automatisch ausfahrbaren Kleiderschrank im Heckbereich können Kleidungsstücke Platz sparend verstaut werden.

Die Sitzgruppe mit Loungefunktion bietet Platz für bis zu vier Personen, wenn die Fahrersitze nach hinten gedreht werden. Abends macht das ausgeklügelte Lichtkonzept den Aufenthalt an Bord besonders gemütlich. Das Querbett im Heck ist mit 1,96 x 1,60/1,47 Meter das größte in dieser Klasse. Außerdem ist der Heck-Stauraum mit 1,05 Metern überdurchschnittlich breit.

Umweltfreundlicher Dieselantrieb mit SCR-System

Vertrieben wird der sechs Meter lange Summit 600 Plus ausschließlich über das Pössl-Händlernetz. Lieferbar ist er auf Peugeot Boxer-Basis mit dem umweltfreundlichen 2.0-Liter-BlueHDi-Diesel (118 kW/160 PS) unter der Motorhaube. Wie alle BlueHDi-Dieselmotoren von Peugeot ist auch dieses Modell serienmäßig mit einem SCR-System zur Abgasnachbehandlung ausgestattet, das die Stickoxide (NOx) wirkungsvoll abbaut. Peugeot ist der einzige Fahrzeughersteller, der alle Dieselmodelle ausschließlich mit dieser Technik ausrüstet.

Für das in Düsseldorf gezeigte Sondermodell beginnen die Preise bei günstigen 38.999 Euro. Serienmäßig an Bord ist ein All-inclusive-Paket zum Beispiel mit Klimaanlage im Fahrerhaus, Luxusfenstern mit Premium-Verdunkelungsrollos (auch für das Fahrerhaus), einer lückenlosen Sicherheitsausstattung mit ABS, ESP, ASR, Hill-Holder-Funktion und Traktionskontrolle Traction+ sowie Geschwindigkeits-regelanlage. Elektrisch verstell- und beheizbare Rückspiegel, LED-Tagfahrlicht und Alufelgen mit Reifendrucksensoren runden die umfangreiche Serienausstattung ab. Im Vergleich zur Summe der Einzeloptionen sparen Kunden damit bis zu 7.783 Euro. Zahlreiche weitere hochwertige Ausstattungsdetails wie ein Aufstelldach oder eine Solarvorbereitung sind gegen Aufpreis lieferbar.

GenZe 2.0: Elektro-Scooter mit hoher Reichweite

Dass Peugeot ein Pionier der Elektromobilität ist, zeigen die innovativen Elektro-Scooter der Löwenmarke. Nach dem Scootelec 1996, dem ersten Elektroroller in Großserie, und dessen Nachfolger E-Vivacity (2011) ist seit 2016 ein neuer Vorreiter der „Generation Zero Emission“ auf dem Markt, derzeit noch ausschließlich in den USA: der in Zusammenarbeit mit dem indischen Unternehmen GenZe by Mahindra im kalifornischen Silicon Valley entwickelte Elektro-Scooter GenZe 2.0. Die Markteinführung in Deutschland ist für Anfang 2018 geplant, der Preis steht noch nicht fest. Der Vertrieb wird über PEUGEOT Motocycles Deutschland erfolgen.

Für Reisemobilfreunde ist der GenZe 2.0 (Motorleistung 2,7 kW) das ideale Fortbewegungsmittel für entspannte und umweltfreundliche Fahrten am Urlaubsort. Er passt nicht nur bequem in viele Heckgaragen oder auf Motorradträger, sondern bietet mit 50 Kilometern Reichweite und 45 km/h Höchstgeschwindigkeit (erreicht in knapp 10 Sekunden) auch einen großen Aktionsradius. In die in den Rahmen integrierte große Stauwanne (90 Liter) passen bequem die Einkäufe für den täglichen Bedarf. Der herausnehmbare Akkupack kann an einer Steckdose binnen vier Stunden komplett aufgeladen werden. 80 Prozent der Ladekapazität stehen bereits nach zwei Stunden zur Verfügung. Gestartet wird der GenZe durch Eingabe eines PIN-Codes, was nicht nur praktisch ist, sondern gleichzeitig den Diebstahlschutz verbessert. Eine voll digitale TFT-Anzeigekonsole informiert über Daten wie zum Beispiel Geschwindigkeit, Verbrauch inkl. Eco-Score (kWh pro km) und Ladestand. Eine spezielle App, insbesondere für gewerbliche Flottenkunden interessant, mit Geolocation-Funktion wird ebenfalls verfügbar sein. Neben einer hellen LED-Lichtanlage für beste Sicht verfügt der GenZe über einen Aluminiumrahmen, der für höchste Steifigkeit und optimale Sicherheit sorgt. Dem Fahrer stehen vier verschiedene Fahrprogramme zur Verfügung: Sport (max. Leistung und Drehmoment; für höchste Performance), Eco (ein Energiesparprogramm für lange Etappen), Easy (mit reduzierter Leistung und Drehmoment; für Fahranfänger) und Custom (dem persönlichen Fahrstil entsprechend).

Weitere Umbaupartner setzen auf bewährte Peugeot-Technik

Nicht nur auf dem gemeinsamen Messestand von Peugeot und Citroën können sich Besucher des Caravan Salons über die attraktiven Reisemobile auf Basis der leichten Peugeot-Nutzfahrzeuge informieren. Auch zahlreiche Umbaupartner stellen ihre Modelle auf Peugeot-Basis aus. So präsentiert zum Beispiel Weinsberg (Hallen 4 und 15) ein scharfes Sondermodell seiner erfolgreichen CaraCompact-Reihe auf Peugeot Boxer-Fahrgestell. Erhältlich ist die „Edition Pepper“ des Teilintegrierten ab 49.899 Euro.

Bravia und EuroCaravaning zeigen in den Hallen 12 und 15 ihre neuesten Modelle auf Basis des Boxer-Kastenwagens, ebenso Globe-Traveller in Halle 15. Auch der britische Reisemobil-Hersteller Auto-Sleepers vertraut auf die zuverlässige Peugeot-Technik und präsentiert in Halle 12 Kastenwagen und Teilintegrierte auf dieser soliden Grundlage.

Neu: Wohnmobil-Garantieverlängerung von Peugeot

Was die Herstellergarantie betrifft, macht Peugeot Reisemobil-Kunden ab dem 1. Oktober 2017 ein besonders attraktives Angebot. Mit dem „optiway GarantiePlus“-Vertrag können sie die Garantie verlängern und sich folgende Leistungen sichern: eine maximale Laufzeit von sieben Jahren (oder bis zu einer Gesamtlaufleistung von 140.000 Kilometern), wobei alle vertragsgemäßen Garantiearbeiten inklusive Teile und Lohn eingeschlossen sind (bei Verwendung von Peugeot-Originalteilen und Durchführung aller Arbeiten in Peugeot-Vertragswerkstätten). Da die Garantie übertragbar ist, steigt auch der Wiederverkaufswert des jeweiligen Reisemobils. Die Preise beginnen bei 128 Euro für 36 Monate Laufzeit (bzw. bis maximal 30.000 Kilometer Gesamtfahrleistung) und reichen bis 1.777 Euro für 84 Monate Laufzeit (bzw. bis maximal 140.000 Kilometer Gesamtfahrleistung). Interessenten können die Garantieverlängerung bei Peugeot-Vertragspartnern oder online unter www.peugeot.de abschließen.

Ebenfalls neu: Peugeot Camping-Car Assistance

Ab sofort steht Wohnmobil-Kunden von Peugeot rund um die Uhr in ganz Europa, Eurasien und Nord-Afrika (insgesamt 55 Länder) unter der Hotline 00800 - 0808 2424 ein mehrsprachiges Callcenter zur Verfügung. Bei unvorhergesehenen Ereignissen, wie beispielsweise einem Unfall, einem Reifenschaden oder einer entladenen Batterie, stellen die Mitarbeiter einen Kontakt zwischen dem Kunden und der Peugeot Camping-Car Assistance her, dem Pannendienst-Team für Reisemobilfahrer. Bei Bedarf kann auf Dolmetscher zurückgegriffen werden, die bis zur Weiterfahrt in direktem Kontakt mit dem Kunden bleiben. Bis die Tour weitergeht, wird auch der Kontakt zu einem der 6.500 Servicepunkte aufrechterhalten. Somit ist eine umfassende Rundum-Betreuung gesichert.

Gemeinsames Pressefrühstück von Peugeot und Citroën

Medienvertreter sind auf dem Caravan-Salon eingeladen zu einem Pressefrühstück der Marken Peugeot und Citroën am Freitag, 25. August 2017, von 10 bis 12 Uhr, in Halle 16/Stand D 70, mit einer kurzen Pressepräsentation um 10.30 Uhr. Pascal Belot (International Manager Light Commercial Vehicles PSA Camping-Cars) und Bernd Große Holtforth (Key Account Manager PSA Camping-Cars) stehen für alle Fragen rund um die Entwicklung und zukünftige Ausrichtung der Marken Peugeot und Citroën im Reisemobilmarkt zur Verfügung.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km kombiniert für Peugeot Boxer Kastenwagen: 6,4 – 6,0
CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 168 – 158

Kraftstoffverbrauch in l/100 km kombiniert für Peugeot Boxer Fahrgestell: 6,6
CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 173

Angaben gemäß den amtlichen Messverfahren.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Autonomes Fahren kommt zuerst in Kleinbussen, nicht im Auto

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Nicht Autos, sondern Kleinbusse werden das Autonome Fahren zuerst auf die Straße bringen. Davon geht Stefan Sommer aus, Chef des Automobilzulieferers...

ZF: Das Auto bleibt ein mechanisches Fahrzeug

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Haben Automobilzulieferer, die klassische Fahrzeugteile wie Getriebe, Bremsen und Radaufhängungen herstellen, doch eine anhaltende Zukunft vor...

ZF: Synthetische Kraftstoffe besser als E-Autos

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Der Automobilzulieferer ZF hält den Einsatz synthetischer Kraftstoffe im Vergleich zum Elektroauto für sinnvoller, um die Fahrzeugemissionen...

Disclaimer