Erstes Jubiläum und 40.000 Besucher in der Panik City

PANIK CITY - Ein Jahr auf der geilen Meile / Udo Lindenbergs Multimedia Erlebnis feiert das erste Jubiläum mit 40.000 Besuchern

(lifePR) ( Hamburg, )
Am Montag, dem 19. März 2018 eröffnete die „Action-Stätte“ des deutschen Kultrockers Udo Lindenberg auf Hamburgs geiler Meile, der Reeperbahn. Nach nur einem Jahr begrüßt die Panik City bereits den 40.000sten Besucher in den highligen Hallen des Udoversums! Weltweit gibt es nichts Vergleichbares, weder nur Ausstellung noch nur Museum – PANIK CITY ist einzigartig! Sie arbeitet daran, neben dem Miniatur Wunderland und der Elbphilharmonie zu einem weiteren touristischen Leuchtturm in Hamburg zu werden: im Februar 2019 freute sich das Udoversum bereits über einen grandiosen 6. Platz bei 317 Aktivitäten bei Tripadvisor gelistet. Außerdem belegt sie mittlerweile Platz 3 von 77 Museen in Hamburg neben dem Miniatur Wunderland und dem Dialog im Dunkeln. Seit Ende 2018 ist die Panik City ebenfalls Mitglied des Deutschen Museumsbundes.

Um das erste Jubiläum gebührend zu feiern, wird die Panik City zwischen dem 18.3. und 31.3.2019 über zwei Wochen hinweg Fans und Freunde des Hauses für 90minütige Touren begrüßen, Sonderevents anbieten, Gewinnspiele und vieles mehr für begeisternde Jubiläumswochen veranstalten.

Zwei Sonderevents zeigen die Panik City einmal außerhalb des täglichen Tourbetriebs: Zwei Familienmitglieder aus Udos Panik-Clan präsentieren ihre eigene Kunst: Arno Köster (Buchlesung mit Musik, 19.3.2019) und Schwessi (Live-Konzert, 31.3.2019).

Arno Köster: Hoffnung für Kenia - Die Udo Lindenberg Stiftung in Afrika Lesung mit musikalischer Begleitung von Noah Fischer am 19.3. um 19 Uhr live in der Panik City.

"Kenia verändert sich rasch und eine kleine Stiftung trägt nachhaltig zu diesem Wandel bei. Viele Leute geben ihr Gewissen an der Garderobe ab und kümmern sich nicht um die ganze Schräglagen der Welt. Ich sorge mich über den Zustand auf dem "verratenen Kontinent“ Afrika. In den meisten Ländern wird da das Volk quasi immer noch dem Hunger, dem Tod oder der absoluten Perspektivlosigkeit überlassen und die Welt schaut zu. Dagegen wollen wir mit unserer Stiftung angehen." (Udo Lindenberg) Auf vielen Reisen nach Kenia hat Arno Köster Land und Leute kenngelernt. Seit 2011 initiiert und koordiniert er für die Udo-Lindenberg-Stiftung nachhaltige Projekte im Bereich Bildung und Wasserversorgung. Köster zeigt ein Land, das sich mitten im Umbruch befindet. Er zeigt ein Bild, das die zahlreichen Facetten Kenias, zwischen Moderne und Tradition, Korruption und Stammespolitik, Autokratie und Demokratie zeigt. Über allem steht die Hoffnung auf eine bessere Zukunft.

Konzert: Schwessi – Liebe in Zeiten der Apokalypse Schwessi spielt am 31.3. um 19 Uhr live in der Panik City. Support: Alle sagen Nomi.

Die Hamburger Musikerin Schwessi füllt eine Lücke, von der wir erst merken, wie schmerzlich sie klaffte, als wir ihre wunderbar mitreißenden, gewitzten und luftig-leichten Songs hören. Endlich ist da wieder eine coole Frau, die richtig gute deutsche Popmusik auf die Bühne bringt! Die Flapsigkeit der Neuen Deutschen Welle steckt in Schwessis Liedern, die Girlpower der Neunziger, die Nachdenklichkeit der Hamburger Schule und die unerwartete Zartheit des Elektropop der 2000er. Nur eben alles in modern. Schwessis Texte über die Welt und die Liebe sitzen auf den Punkt, wie ihre neue Single „Twitterwochen“ mit unerhörter Lässigkeit beweist („Ich folg’ dir überall hin, auch bei Sturm und Gewitter - aber nur auf Instagram, Facebook und Twitter“). Sie sind schlau, witzig, emotional und immer wieder überraschend. Ihre Themen reichen vom ganz Privaten bis zum ganz Politischen. Ihre Message verbreitet Schwessi auch live mit unverschämt viel Charme und reichlich guten Vibes - das Publikum darf sich bei ihren Konzerten fühlen wie im chaotischen Wohnzimmer der besten Freundin, die wir alle gern hätten.

Tickets für beide Events gibt’s im Vorverkauf für 10€ pro Ticket, limitiert auf 60 Stück über den Panik City Webshop, die Tickethotline unter 040 6466 5500, sowie an der Tageskasse im Quiddje Ticketcontainer vor Ort.

Weitere Jubiläumsaktivitäten

Als neues touristisches Unternehmen laden Axel Strehlitz, Geschäftsführer und Petra Roitsch, Betriebsleiterin – die Mitglieder des SKAL Club Hamburg e.V. am 20.3.2019 die Club-Kolleginnen und Kollegen auf 90minütige Touren und das eine oder andere Feierlikörchen ein. Corny Littmann wird hier ebenfalls ein Grußwort an die Touristiker richten.

Weitere Aktivitäten in den beiden Jubiläumswochen werden neben Gewinnspielen, Glücksrad-Aktionen und Fotoecken auch Specials im Merchandiseshop, sowie ein Malworkshop sein. Termine werden über die Social Media Kanäle bekannt gegeben.

Nicht nur Udo-Fans sind von der etwas anderen Erlebniswelt begeistert, auch Hamburger und Hamburg-Touristen, Technik-Begeisterte, Pädagogen und Schüler waren bereits unter den ersten 40.000 Besuchern.

Aufruf zum Gewinnspiel für Schulklassen

Auf die Schulgruppen möchten sich Udo Lindenberg und die Panik City im zweiten Jahr des Bestehens konzentrieren. Immerhin ist der Besuch ein Glücksfall für jeden Lehrplan. Wie niemand anderes verkörpert die Rocknachtigall Udo Lindenberg deutsche Nachkriegsgeschichte plastisch und hautnah: von den 50ern bis heute. Schülern deutsch-deutsche Geschichte erlebbar zu machen, ist Udos erklärtes Ziel. „Unterhaltung mit Haltung“: das meint Rock gegen Rechts, sich Einsetzen für Minderheiten und dabei auch mal gegen den Strom schwimmen. Udo Lindenberg macht es vor: geh‘ deinen Weg, verfolge deine Ziele und mach dein Ding, egal was die anderen sagen... Panik City gibt Kraft und spendet Mut.

Zum ersten Jubiläum ruft die Panik City daher alle Schülerinnen und Schüler auf, sich mit ihrer Schulklasse für einen kostenfreien Besuch in der Panik City zu bewerben. Schickt einen Brief, eine Email, ein Lied, ein Bild oder ein Video mit dem ihr der Panik City sagen könnt, warum eure Schulklasse eine Tour durch die Panik City gewinnen sollte. Bewerbungsschluss ist der 31. März 2019.

Darauf jetzt erstmal ein Feierlikörchen und einen Lindianerschrei in Panikmanier!

In Gruppen von bis zu 20 Personen führen kompetente und gut gelaunte Guides in einer 90-minütigen Tour durch die verschiedenen Lebensstationen von Udo Lindenberg: Sein „Wohnzimmer“ im Hotel Atlantic, seine Kindheit in Gronau, ein Besuch in Udos berühmtem Boogie-Park Studio mit eigener Song-Aufnahme, das multimediale Mal-Atelier an Udos einzigartiger Likörelle-Bar. Höhepunkt der Reise ist ein sattes Hightech-Konzerterlebnis mittels Virtual Reality, bei dem man gemeinsam mit dem bekanntesten deutschen Rockstar auf der Bühne steht und hautnah das Gefühl miterlebt, vor über 14.000 Menschen aufzutreten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.