Erste Tests für die neue Moto2-Saison: Tom Lüthi wieder ganz vorn dabei

10.02.2012: IRTA Test Valencia

(lifePR) ( Zurich, )
Tom Lüthi ganz vorn dabei. An allen drei Tagen auf der Ricardo Tormo-Rennstrecke fuhr der Star des Schweizer Teams Interwetten Paddock in der Spitzengruppe mit und behauptete sich in der inoffiziellen Zeitenliste am Ende als Siebter von 31 Startern, rund eine halbe Sekunde hinter dem spanischen Lokalmatador Pol Espargaro an der Spitze.

Wegen empfindlich kühler Luft- und Asphalttemperaturen und wegen völlig unterschiedlicher Motorspezifikationen der einzelnen Teams - die offiziellen 600 ccm-Einheitsmotoren der Moto2-Klasse sind bei den ersten Tests noch nicht im Einsatz - hatte die Jagd nach Rundenzeiten allerdings nur eingeschränkte Bedeutung. Wichtiger war das Fahrgefühl und die Abstimmung von Lüthis neuem Suter MMXII-Prototypen, der sich von der ersten Runde an als Volltreffer entpuppte. Hatte Lüthi mit der Vorjahresmaschine wegen des schmalen Grenzbereichs am Limit oft sehr hohe Risiken eingehen müssen, so fühlte er sich mit der neuen Version seines Renners auf Anhieb wohl. Eine "umgedrehte" Hinterradschwinge sowie KarBonversteifungen an den vorderen Rahmenträgern sind die am deutlichsten sichtbaren Modifikationen, die dem Suter-Chassis mehr Bremsstabilität und mehr Traktion beim Beschleunigen bescheren.

Thomas Lüthi - 7. in 1.36,0 Minuten:

"BIslang kann ich nur Positives berichten. Es herrschten ziemlich kühle Temperaturen in Valencia, trotzdem konnten wir aber viel testen und ausprobieren. Ich habe mich sehr schnell wohl gefühlt auf dem neuen Motorrad, dessen Basis vom Vorjahr bereits sehr gut war, nun aber in vielen Details noch weiter entwickelt wurde. Im Details habe ich einen Zuwachs an Bremsstabilität festgestellt, vor allem aber ist mir das harmonische Zusammenspiel des Gesamtpakets positiv aufgefallen. Eine offizielle Zeitnahme gab es hier nicht, die Teams haben ihre Zeiten selbst gestoppt, doch so wie es aussieht, war ich an allen Tagen gut mit vorn dabei. Konstanz ist für mich in dieser Saison das Wichtigste - mein Ziel ist es, überall, in jedem Qualifiying und in jedem Rennen, unter die ersten sechs vorzustoßen!"

Daniel M. Epp - Teambesitzer:

"Trotz der Kälte in Valencia mit Asphalttemperaturen von höchsten 12 und Lufttemperaturen von höchstens 15, 16 Grad haben wir unser Testprogramm konsequent und erfolgreich durchziehen können. Der erste Tag war da zum Kennenlernen des neuen Motorrads, der zweite Tag für das Basis-Set-Up, der dritte für die Feinabstimmung. Das hat wunderbar geklappt und Tom hat sich wohlgefühlt auf der Maschine, was für uns das Wichtigste ist. Die inoffiziellen Zeiten überzubewerten, macht schon deshalb keinen Sinn, weil die Teams mit eigenen Motoren antreten durften und zum Teil große Leistungsunterschiede herrschten. Für uns geht es jetzt darum, den Schwung zu den nächsten Tests in Jerez mitzunehmen und dort genauso zielstrebig weiterzuarbeiten!"

Ergebnisse:
1. Pol Espargaro (SPA) Kalex 1.35,4 min.
2. Scott Redding (GB) Kalex 1.35,8 min.
3. Andrea Iannone (ITA) Speed Up 1.35,8 min.

7. Tom Lüthi (SUI) Suter 1.36,0 min.
11. Alex de Angelis (RSM) Suter 1.36,5 min.
16. Toni Elias (SPA) Suter 1.36,8 min.
17. Nico Terol (SPA) Suter 1.36,8 min.
18. Yuki Takahashi (JPN) Suter 1.36,9 min.
24. Dominique Aegerter (SUI) Suter 1.37,8 min.
26. Roberto Rolfo (ITA) Suter 1.39,0 min.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.