Kriegsgeschichte als Choreographie

Im Rahmen der Ruhrtriennale zeigt Eszter Salamon ein beeindruckendes Totentanz-Szenario bei PACT Zollverein

(lifePR) ( Essen, )
Nach der Uraufführung im August beim Internationalen Sommerfestival Kampnagel in Hamburg ist >MONUMENT 0: HAUNTED BY WARS (1913-2013)<, das neue Stück von Eszter Salamon, nun zum ersten Mal in NRW zu sehen. Im Rahmen der Ruhrtriennale gastiert die ungarische Choreographin und Performerin mit der Tanzperformance am Donnerstag und Freitag, 25. und 26. September, jeweils um 20 Uhr, und am Samstag, 27. September, um 19 Uhr, bei PACT Zollverein.

>MONUMENT 0: HAUNTED BY WARS (1913-2013)< ist der erste Teil einer Serie, in der sich Eszter Salamon mit dem Verhältnis von Choreographie und Geschichte auseinandersetzt: Sie blickt auf die vergangenen 100 Jahre als globale Kriegsgeschichte zurück und stellt Konflikte, die zwischen 1913 und 2013 stattfanden, zu einer erschreckenden Partitur zusammen. Gemeinsam mit sechs Tänzern recherchiert Salamon Stammes- und Volkstänze sowie populäre Tanzformen, die in Konfliktregionen und von Krieg geprägten Kulturen auf fünf Kontinenten praktiziert wurden oder werden. Dieser >Totentanz< ergibt ein beeindruckend düsteres und zugleich surreales Szenario aus Tanz, Licht und Sound.

Eszter Salamon arbeitete bereits mit Mathilde Monnier, die in diesem Jahr ebenfalls bei der Ruhrtriennale vertreten ist, und Xavier Le Roy. Ihre Produktion >AND THEN< wurde 2008 zur tanzplattform nach Hannover eingeladen. Bei PACT Zollverein war sie zuletzt 2012 mit der Performance >TALES OF THE BODILESS< zu sehen.

Donnerstag, 25.09.2014, 20 Uhr, Einführung 19.30 Uhr
Freitag, 26.09.2014, 20 Uhr
Samstag, 27.09.2014, 19 Uhr
Eszter Salamon
›MONUMENT 0: HAUNTED BY WARS (1913-2013)‹
Tanz / Performance
Im Rahmen der Ruhrtriennale
VVK / AK 20€ / 30€, erm. ab 15€
Karten über die Tickethotline der Ruhrtriennale: +49 (0) 221.280 210
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.