Sonntag, 24. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 66906

Verhaltenstherapie: Ergebnisse durch biografische und systemische Reflexion verbessern

Lengerich, (lifePR) - Die Verhaltenstherapie entwickelt sich kontinuierlich weiter: Dr. Gerhard Zarbock (Hamburg) integriert Lebensgeschichte und aktuelle Lebenskontexte der Patienten in das Störungsverständnis und die Behandlung. Sein "Praxisbuch" beschreibt detailliert "Grundlagen und Anwendungen biografisch-systemischer Verhaltenstherapie" (BSVT).

In den aktuellen Lehrbüchern der Verhaltenstherapie "wird die Biografie bisher kaum ... berücksichtigt. Da wir nicht Diagnosen, sondern Personen behandeln, ist es unverzichtbar, die Person in ihrer Gewordenheit kennenzulernen. Daher ergänzt der Ansatz der biografisch-systemischen Verhaltenstherapie das bisherige Vorgehen um eine zentrale Berücksichtigung der biografischen Perspektive und der Beziehungsgestaltung zwischen Therapeut und Patient. Die Lebensgeschichte und ihre Verarbeitung stellt in der BSVT nicht nur für die Diagnostik, sondern auch für die Gestaltung der Therapieplanung und einzelner Therapieinterventionen eine wichtige Grundlage dar", erläutert Zarbock.

"In der Verhaltenstherapie wurde schon immer die enge Verflechtung des Menschen mit der Umwelt berücksichtigt. Das Konzept der klassischen Konditionierung zeigt, wie Menschen automatisch auf Umgebungsreize reagieren. Im Modell der operanten Konditionierung wird verdeutlicht, dass Verhalten wesentlich von den Konsequenzen dieses Verhaltens in der Umgebung abhängt. Der systemische Betrachtungsgesichtspunkt der BSVT ergänzt diesen Umgebungsbezug" mit der Bemühung, "die Verwobenheit des Einzelnen und seiner Symptome in seine Lebenskontexte besser zu verstehen und für Diagnose wie Therapieplanung nutzbar zu machen."

Dr. Gerhard Zarbock - Therapeut, Supervisor, Dozent für Verhaltenstherapie in Hamburg - hat sein Buch zur Nutzung in der täglichen Praxis geschrieben - für
- junge KollegInnen, die sich in den Beruf einarbeiten
- und erfahrene KollegInnen, die ihr eigenes Repertoire ergänzen wollen.

Gerhard Zarbock:
Praxisbuch Verhaltenstherapie
Grundlagen und Anwendungen biografisch-systemischer Verhaltenstherapie
Pabst 2008, 484 Seiten, ISBN 978-3-89967-471-2

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Leben retten mit dem Smartphone: Die Herznotfall-App der Herzstiftung für Laien-Ersthelfer

, Gesundheit & Medizin, Deutsche Herzstiftung e.V.

Die Herzstiftung bietet eine kostenfreie Herznotfall-App, die Laien anweist, wie man sich bei bestimmten Herznotfällen (Verdacht auf einen Herzinfarkt,...

Gesund beginnt im Mund"

, Gesundheit & Medizin, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

„Gesund beginnt im Mund - Gemeinsam für starke Milchzähne“ ist das Motto des Tages des Zahngesundheit am kommenden Montag. An diesem Tag steht...

"Stillen fördern - gemeinsam!"

, Gesundheit & Medizin, WHO/UNICEF- Initiative "Babyfreundlich"

Die Weltstillwoche vom 02. bis 08.10.2017 steht unter dem Motto „Stillen fördern – gemeinsam!“. Babyfreundliche Geburts- und Kinderkliniken verstehen...

Disclaimer