lifePR
Pressemitteilung BoxID: 208617 (OWC Verlag für Außenwirtschaft GmbH)
  • OWC Verlag für Außenwirtschaft GmbH
  • Regenskamp 18
  • 48157 Münster
  • http://www.owc.de
  • Ansprechpartner
  • Bogdan Belimenko
  • +49 (30) 246166-67

Neuer Informationsdienst "Kasachstan aktuell"

(lifePR) (Münster, ) Seit Januar erscheint im OWC-Verlag für Außenwirtschaft GmbH der neue Informationsdienst Kasachstan aktuell. Der 16-seitige Newsletter wird auf den Flügen der Lufthansa zwischen Deutschland und Kasachstan sowie von anderen Multiplikatoren verbreitet. Darüber hinaus kann Kasachstan aktuell als pdf-Dokument zum Preis von 108,00 Euro pro Jahr abonniert werden.

Als weitere Kooperationspartner neben der Lufthansa konnten die Delegation der Deutschen Wirtschaft für Zentralasien, der Deutsche Wirtschaftsklub in Kasachstan sowie der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft gewonnen werden. Projektleiter ist Bogdan Belimenko, der bereits die OWC-Informationsdienste Russland aktuell, Ukraine aktuell und Belarus aktuell erfolgreich betreut.

Die erste Ausgabe der monatlichen Publikation informiert über aktuelle wirtschaftliche Ergebnisse Kasachstans von Januar bis November 2010, die anlässlich der Regierungssitzung am 14. Dezember 2010 veröffentlicht wurden.

Neben Firmen- und Branchennachrichten, Regionalporträts, Beiträgen zur aktuellen Rechtsentwicklung und Branchenreports bietet der Informationsdienst auch Interviews mit Unternehmern und Managern, die in das Kasachstan-Geschäft involviert sind.

In der ersten Ausgabe informiert Peter Tils, CEO Deutsche Bank Eastern Europe, Co-Vorsitzender des Deutsch-Kasachischen Wirtschaftsrates und Mitglied des Foreign Investor's Council Kazakhstan, im Gespräch mit Chefredakteurin Dr. Jutta Falkner über die Ziele und Aufgaben des Deutsch-Kasachischen Wirtschaftsrates, der im Herbst vergangenen Jahres gegründet wurde. Im aktuellen Rechtsbeitrag geht es um Vergünstigungen für ausländische Investoren.

Kasachstan befindet sich wieder auf Wachstumskurs. Das Bruttoinlandsprodukt ist in den ersten drei Quartalen 2010 um 7,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum gestiegen, die Industrieproduktion legte zwischen Januar und November 2010 um 10,5 Prozent zu.

Nachdem die staatliche Exportkreditversicherung Euler Hermes im April 2009 die generelle Anerkennung von kasachischen Banken aufgehoben hatte, da drei kasachische Kreditinstitute ihre Zahlungen ganz oder teilweise eingestellt hatten, und Garantien für die deutschen Exporteure nur noch für Banken in Betracht kamen, die mehrheitlich in ausländischem Besitz standen, erkennt Hermes nun die Development Bank of Kazakhstan als Garantin und Darlehensnehmerin an, sofern eine zusätzliche Garantie der multilateralen Eurasian Development Bank vorliegt. Das teilte das Unternehmen im jüngsten AGA-Report 198/14.12 mit.

Damit darf man davon ausgehen, dass die deutschen Exporte, die in den vergangenen zwei Jahren stark zurückgegangen waren, mit dieser neuen Regelung 2011 wieder zulegen werden.