Wir Bienenmörder

(lifePR) ( München, )
Die Honigbiene ist nach Rind und Schwein das drittwichtigste Nutztier. Für viele Pflanzen gilt: Ohne Bienen keine Ernte. Dennoch schreitet das Bienensterben weltweit dramatisch voran - eine Bedrohung, die kaum wahrgenommen wird. Und Hauptursache dieser Entwicklung ist der Einsatz hochgiftiger Beiz- und Spritzmittel in der industriell betriebenen Landwirtschaft, die einhergeht mit der Zerstörung naturnaher Kulturlandschaften.

In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Nationalpark[1] fragt der Imker Matthias Rühl: "Hat die Honigbiene eine Zukunft?" und findet eine klare Antwort darauf: "Ohne Änderung der Agrarpolitik wohl kaum!"

[1] http://www.oekom.de/zeitschriften/nationalpark/archiv/nationalpark-archiv/heft/491.html
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.