Samstag, 27. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 131269

Europäischer Preis "Best Internal Communication Strategy": Zweiter Platz für ÖBB

Jury: Interne Kommunikationsstrategie zielorientiert, anspruchsvoll und effektiv - Bekanntheit der Gesundheitsmanagements bei knapp 90%

(lifePR) (Wien, ) Insgesamt 166 Wettbewerbseinreichungen in den Kategorien Print, elektronische Medien und Kommunikationsstrategie prüfte die internationale FEIEA Grand Prix Jury (Mitglieder aus Belgien, Dänemark, Österreich, Portugal, Schweiz, Slowenien und UK). Mit der Kommunikationsstrategie zur betrieblichen Gesundheitsförderung gewann die Kommunikation der ÖBB-Infrastruktur Betrieb AG (seit 3. Oktober mit der ÖBB-Infrastruktur Bau AG zur ÖBB-Infrastruktur AG verschmolzen) in der Kategorie "Best Internal Communication Strategy" den zweiten Platz. Die umfassenden Maßnahmen reichen von Printprodukten wie Stehkalendern und Mitarbeiterzeitschrift, über Maßnahmen zur direkten Kommunikation bis hin zu online- und E-Mail-Informationen. ***

Bewertung der Jury

Die Kommunikationsstrategie zum Gesundheitsmanagement wurde als eine sehr anspruchsvolle Kampagne, stark zielorientiert und sehr umfassend bewertet. Wichtig war auch die Förderung der Mitarbeiterbeteiligung speziell auch bei jenen Mitarbeiter/innen ohne Büroarbeitsplatz. Einen weiteren Pluspunkt stellte die Evaluierung der Kommunikationsmaßnahmen durch eine Mitarbeiterbefragung dar.

Wesentliche Eckpfeiler des Kommunikationskonzeptes

- Verantwortung für die eigene Gesundheit stärken
- Gesundheitsbewusstes Verhalten nachhaltig verankern
- Emotionale Beteiligung der Zielgruppen als Basis für Veränderungen erreichen
- Status quo und Sinn der Gesundheitsmaßnahmen vermitteln
- Sensibilisierung mit direkter Kommunikation durch Führungskräfte und Opinionleader
- Steigerung der Mitarbeiterbeteiligung am Gesundheitsprozess (Gesundheitszirkel)
- Bewerben des Bewegungscoaching "Mitarbeiter bewegen Mitarbeiter"
- Erhöhung der Teilnahme an Präventionsaufenthalten "Gesundheitsförderwoche - Josefhof"

Kommunikationsstrategie Gesundheitsmanagement

Die ÖBB-Infrastruktur Betrieb AG startete 2006 mit "INFRA.vital" ein Projekt zur Förderung der Gesundheit am Arbeitsplatz. Seit 2008 führt das Unternehmen das Gesundheitsmanagement als integriertes Managementsystem und Teil der Linienorganisationen. Das Thema Gesundheit ist in den Werten der ÖBB-Infrastruktur Betrieb AG verankert und darüber hinaus auch Element der Team-Objective-Meetings (TOMs) - ein System zur teamorientierten Vereinbarung und Fixierung von Unternehmenszielen. Der Bekanntheitsgrad von INFRA.vital in der Belegschaft beträgt 2008 87%.

Auftrag an die Abteilung INFRA.kommunikation war die Unterstützung unter anderem durch Entwicklung und Umsetzung eines jährlichen Kommunikationskonzeptes. Das Gesundheitsmanagement und dessen kommunikative Umsetzung umfasst eine Vielzahl an Einzelmaßnahmen. Besonderer Wert wurde auch auf Angebote zur direkten Kommunikation gelegt. Ergänzend wurden auf verschiedenen Wegen Informationen gestreut:

- Printprodukte wie Stehkalender mit Sujets zu den Themen Gesundheit und Sicherheit, Gesundheitsfahrplan für gesundes Führen oder Aushänge für Gesundheitsstraßen (2008 und 2009)
- Elektronische Produkte wie die eigenen Website INFRA.vital, E-Mail-Information und eigene Newsletter Das Auswahlverfahren Die Einreichung musste drei Hürden überwinden - die nationale Vorauswahl, das Semifinale und die finale Runde - und überzeugte die Kommunikationsexperten der internationalen Jury.

"Die internationale Auszeichnung des Kommunikationskonzeptes ist eine eindrucksvolle Anerkennung unseres Engagements", freut sich Mag. Carina Helminger, ÖBB-intern verantwortlich für die Erstellung und Umsetzung des Kommunikationskonzeptes. "Die Verleihung des pan-europäischen Grand Prix unterstreicht die hohe Qualität unserer Arbeit. Es ist nach dem zweiten Platz der Silbernen Feder 2006 für das beste elektronische Medium die erste internationale Auszeichnung für das Team Kommunikation und ein Beweis, dass wir auf dem richtigen Weg sind", betont Ing. Stefan Pauer, Kommunikation ÖBB-Infrastruktur AG, vormals Leiter der internen Kommunikation der ÖBB-Betrieb AG.

FEIEA

FEIEA ist eine europäische Dachorganisation für interne Kommunikation und Betriebsjournalismus. Sie bietet eine europaweite Kommunikations-Plattform für Kommunikatoren innerhalb und außerhalb von Unternehmen und organisiert einmal jährlich einen internationalen Grand Prix und die FEIEA-Academy. Die Mitglieder der FEIEA sind die Landesverbände für interne und/oder integrierte Kommunikation aus den Ländern Dänemark, Belgien, Italien, Slowenien, Ungarn, Schweiz, Österreich, Deutschland, Portugal, Großbritannien und Irland. Enge Kontakte bestehen zu Frankreich, Schweden, Spanien, Tschechien, Norwegen und den Niederlanden.

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister

Als umfassender Mobilitätsdienstleister sorgt der ÖBB-Konzern österreichweit für die umweltfreundliche Beförderung von Personen und Gütern. Mit rund 42.000 MitarbeiterInnen und Gesamterträgen von 5,8 Mrd. EUR ist der ÖBB-Konzern ein wirtschaftlicher Impulsgeber des Landes. Im Jahr 2008 wurden von den ÖBB 456 Mio. Fahrgäste und 98,5 Mio. Tonnen Güter transportiert. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Traue niemandem!"

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die aktuell zu beobachtende Zunahme von Verschwörungstheorie­n sei der Preis für das Mehr an Wissen in unserer Gesellschaft. So der Historiker...

40 Jahre pro familia in Alsfeld - Landrat Manfred Görig gratuliert

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuß des Vogelsbergkreises

„Seit 40 Jahren leistet pro familia eine sehr wertvolle und verlässliche Arbeit für Hunderte von Klientinnen und Klienten in Alsfeld und im gesamten...

ADRA im Bereich "Globale Herausforderungen" des Kirchentages

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die Adventistische Entwicklungs- und Katastrophenhilfe ADRA informiert während des Deutschen Evangelischen Kirchentages in der Berliner Messehalle...

Disclaimer