Dienstag, 17. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 548002

NRW.BANK.ifo-Geschäftsklima Juli 2015: Verbesserte Geschäftslage

Düsseldorf, (lifePR) - Das ifo-Geschäftsklima in der gewerblichen Wirtschaft Nordrhein-Westfalens hat sich im Juli geringfügig verbessert. Während die am ifo-Konjunkturtest teilnehmenden Firmen aus Nordrhein-Westfalen ihre aktuelle Geschäftslage spürbar günstiger beurteilten als in den vorangegangenen zwölf Monaten, waren sie im Hinblick auf die kommende Entwicklung wieder eher skeptisch.

"Die nordrhein-westfälische Wirtschaft beurteilt vor dem Hintergrund der guten Binnenkonjunktur ihre gegenwärtige Situation weiterhin positiv", so Klaus Neuhaus, Vorstandsvorsitzender der NRW.BANK. "Allerdings scheinen die verhaltene Konjunkturentwicklung in einigen Schwellenländern sowie im Zuge dessen gesunkene Exporterwartungen die Geschäftserwartungen zunehmend zu belasten."

Im Verarbeitenden Gewerbe war das Geschäftsklima etwas weniger freundlich als zuletzt, wenngleich die Industrieunternehmen ihre aktuelle Geschäftssituation im Juli wieder besser bewerteten als im Vormonat. Allerdings war von der Zuversicht der vergangenen Monate bezüglich der Geschäftsaussichten nichts mehr zu spüren.

Im Bauhauptgewerbe verschlechterte sich das Geschäftsklima im Berichtsmonat leicht. Die Firmen stuften ihre aktuelle Lage zwar nicht mehr so ungünstig ein wie in den vergangenen acht Monaten, der nahen Zukunft sahen sie aber wieder eher kritisch entgegen.

Im Einzelhandel ist der Klimaindikator deutlich gestiegen. Die Unternehmen waren mit ihrer aktuellen Situation im Juli überwiegend zufrieden. Ihre Geschäftsaussichten stuften sie hingegen vermehrt ungünstig ein.

Auch im Großhandel hat sich das Geschäftsklima verbessert, was auf eine merklich bessere Beurteilung der aktuellen Geschäftslage zurückzuführen war. Zu ihren Zukunftsperspektiven äußerten sich auch die Großhandelsfirmen nicht mehr ganz so zuversichtlich wie in den vorangegangenen drei Wochen.

Hintergrund:

Als regional spezialisierter Frühindikator gibt das NRW.BANK.ifo-Geschäftsklima Aufschluss über die bevorstehende wirtschaftliche Entwicklung in Nordrhein-Westfalen. Es basiert auf dem ifo-Geschäftsklima Deutschland, legt jedoch den Fokus auf Nordrhein-Westfalen. Zur Ermittlung werden die Antworten der etwa 1.000 in Nordrhein-Westfalen ansässigen Unternehmen aus denen der 7.000 deutschlandweit befragten Unternehmen herausgefiltert und exklusiv für die NRW.BANK ausgewertet.

Beauftragt wird das NRW.BANK.ifo-Geschäftsklima von der NRW.BANK.

Neben der Einschätzung der Geschäftslage werden vertiefende Informationen zu wirtschaftlich relevanten Fragestellungen bereitgestellt. Durch eine Reihe zusätzlicher, monatlich bzw. quartalsweise erhobener Fragen zu Kapazitätsauslastung, Nachfrageentwicklung, Auftragsbestand, Preisentwicklung, Produktionsbehinderungen, Beschäftigungsentwicklung etc. können wertvolle Informationen für die Konjunktur-Analyse bereitgestellt werden. Hierbei liegen die Daten teilweise bis auf Ebene einzelner Wirtschaftszweige vor.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.nrwbank.de/ifo

NRW.BANK

Die NRW.BANK ist die Förderbank für Nordrhein-Westfalen. Sie unterstützt ihren Eigentümer - das Land NRW - bei der Erfüllung seiner Aufgaben, insbesondere in der Struktur-, Wirtschafts-, Sozial- und Wohnraumpolitik. Dazu bündelt sie Förderprogramme des Landes, des Bundes und der Europäischen Union und kombiniert sie mit eigenen Fremd- und Eigenkapitalprodukten sowie Beratungsangeboten. Sie arbeitet wettbewerbsneutral und im Hausbankenverfahren mit allen Banken und Sparkassen in NRW zusammen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Neu: Sorglos-Schutzbrief der SWK Bank

, Finanzen & Versicherungen, Süd-West-Kreditbank Finanzierung GmbH

Die SWK Bank bietet ab sofort den Sorglos-Schutzbrief an. Er sichert Kreditkunden im Falle von Krankheit oder Arbeitslosigkeit gegen mögliche...

DeutschlandCard: Gothaer ist neuer Partner des Multipartner-Bonusprogramms

, Finanzen & Versicherungen, Gothaer Versicherungsbank VVaG

Die Gothaer Versicherung ist neuer Partner der DeutschlandCard. Somit können die mehr als 20 Millionen Teilnehmer des Multipartner-Bonusprogramms...

Renteneinkommen

, Finanzen & Versicherungen, VZ VermögensZentrum GmbH

Laut Vorsorgeatlas 2017 von Union Investment müssen vor allem Ruheständler im Westen mit großen Versorgungslücken im Alter rechnen. Um das zu...

Disclaimer